Er konnte nur noch den Kopf heben! Hund legt sich in frischen Teer, schläft ein und klebt fest

Suwałki - Es ging um Leben und Tod! In der polnischen Stadt Suwałki tapste ein Hund in frischen Teer. Und weil es so schön warm, legte er sich hinein, schlief ein - und begann, festzukleben.

Das verängstigte Tier klebte im Teer fest.
Das verängstigte Tier klebte im Teer fest.  © Screenshot Facebook/Fundacja Zwierzęta Niczyje

Als Passanten bemerkten, dass mit dem Hund etwas nicht stimmt, war es schon fast zu spät. Und es waren wohl auch die letzten Minuten, in denen er befreit werden konnte. Denn es wurde Abend und die Temperaturen sanken - und damit wurde auch das im Teer enthaltene Bindemittel immer härter.

Als der Hund wieder aufwachte, konnte er nur seinen Kopf heben!

Wie das polnische Nachrichtenportal "Polsat News" berichtet, folgte nun eine beispiellose Rettungsaktion. Fast eine Stunde lang wurde das verängstigte Tier von Mitarbeitern der polnischen Tierschutzorganisation "Fundacja Zwierzęta Niczyje" und mehreren Feuerwehrleuten aus der Masse gelöst.

Dabei mussten sie sehr vorsichtig sein und das Fell des Hundes Zentimeter für Zentimeter abschneiden. Und sie schafften es!

Der Hund konnte nur noch seinen Kopf bewegen. Die Helfer befreiten ihn vorsichtig.
Der Hund konnte nur noch seinen Kopf bewegen. Die Helfer befreiten ihn vorsichtig.  © Screenshot Facebook/Fundacja Zwierzęta Niczyje

Dabei waren die Aussichten zunächst alles andere als gut. Joanna Godlewska, Mitarbeiterin bei den Tierschützern, sagte: "Mein erster Eindruck war, dass der Hund schon tot ist." Sie war auch diejenige, die auf die Idee kam, das Fell mit mit Hilfe von Speiseöl aus dem Asphalt zu lösen.

Schnell wurde er in eine Tierklinik gebracht, wo die Ärzte sechs Stunden lang um seine Gesundheit kämpften. Denn sie hatten große Sorge, dass er durch die Dämpfe des frischen Straßenbelages vergiftet wurde. Sie rieben sein Fell mit einem speziellen Fett ein und schnitten es behutsam dort ab, wo noch Reste klebten.

Zum Schluss gaben die Helfer dem Hund den Namen Farcik. Sie schätzen ihn auf sechs Jahre. Derzeit erholt er sich bei der Tierschutzorganisation. Leider hat er wohl kein Zuhause. Bislang vermisst ihn niemand. Hoffentlich findet er bald eins, in dem er verwöhnt und geliebt wird.

Titelfoto: Screenshot Facebook/Fundacja Zwierzęta Niczyje

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0