Grammozis-Effekt bleibt aus: Darmstadt 98 verliert in Bielefeld!

Bielefeld - Misslungener Einstand! Der SV Darmstadt 98 hat das erste Spiel unter Trainer Dimitrios Grammozis verloren. Bei Arminia Bielfeld mussten sich die Lilien mit 0:1 (0:1) geschlagen geben.

Trubel im Darmstädter Strafraum: Heuer-Fernandes (Mitte) kann das Leder wegfausten.
Trubel im Darmstädter Strafraum: Heuer-Fernandes (Mitte) kann das Leder wegfausten.

Vor 15.011 Zuschauern in der Schüco Arena erzielte Fabian Klos (40.) das Tor des Tages.

Im Vergleich zum Heimsieg gegen Dynamo Dresden (TAG24 berichtete) sah Neu-Coach Grammozis keinen großen Änderungsbedarf in der Startaufstellung. Yannick Stark ersetzte den länger ausfallenden Christoph Moritz im Mittelfeld auf der Doppelsechs.

Dass sich ein Trainerwechsel nicht automatisch auf die Mannschaft überträgt, bekamen die Darmstädter bereits in der Anfangsphase zu spüren.

Die Hausherren drückten ordentlich aufs Tempo und kamen in den ersten zwanzig Minuten zu zahlreichen guten Gelegenheiten: Die dickste Chance versemmelte Andreas Voglsammer freistehend per Seitfallzieher (19.).

In der 37. Minute fackelte Reinhold Yabo nicht lange und zog aus der Drehung ab, doch der Schuss des DSC-Angreifers war leichte Beute für Daniel Heuer-Fernandes. Auf der Gegenseite prüfte Tobias Kempe dann auch erstmals Arminias Torhüter Stefan Ortega.

Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff klingelte es dann im Darmstädter Kasten: Fabian Klos vollendete eine feine Hereingabe von Jonathan Clauss (40.). Mit einem verdienten Rückstand ging es für die Lilien in die Kabine.

Julian Börner (re.) springt höher als Darmstadts Serdar Dursun.
Julian Börner (re.) springt höher als Darmstadts Serdar Dursun.

Die Grammozis-Elf kam mit etwas mehr Schwung aus der Pause und hatte in der 50. Minute Pech im Abschluss: Marvin Mehlem knallte den Ball aus rund 17 Metern an den Außenpfosten!

Das Spiel der Südhessen nahm langsam an Fahrt aus, allerdings ließen die Gäste die nötige Durchschlagskraft vermissen. Joevin Jones kam in der 69. Minute für Stark ins Spiel, um für frischen Wind auf der Außenbahn zu sorgen.

Nach einem kurz ausgeführten Freistoß hielt Heuer-Fernandes sein Team mit einem Reflex gegen Klos im Spiel (81.).

Serdar Dursun ließ in der 86. Minute die wohl beste Torchance liegen, nachdem ihn Marcel Heller mustergültig bedient hatte.

Am Ende wartete ganz Darmstadt vergebens auf den Grammozis-Effekt - das Spiel auf der Bielefelder Alm endete 0:1.

Weiter geht es für die Lilien am kommenden Wochenende mit einem Heimspiel gegen Holstein Kiel (9.3., 13 Uhr). Danach reisen die Südhessen zum Gastspiel beim Hamburger SV (16.3., 13 Uhr).

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0