Darmstadt-Trainer Dirk Schuster will Klassenerhalt "eintüten"

Dirk Schuster ist wieder Cheftrainer beim SV Darmstadt 98.
Dirk Schuster ist wieder Cheftrainer beim SV Darmstadt 98.

Darmstadt - Seit Montagabend steht es offiziell fest: Dirk Schuster (49) soll den SV Darmstadt 98 als Cheftrainer vor dem Abstieg bewahren (TAG24 berichtete). Wie er das zu tun gedenkt, verriet er in einem Interview mit der Bild-Zeitung.

Nach elf Spielen ohne Sieg stehen die "Lilien" aktuell auf dem Relegationsplatz der 2. Fußball-Bundesliga. Doch es ist nicht weiter verwunderlich, dass Dirk Schuster fest daran glaubt, dass der Klassenerhalt geschafft werden kann.

"Die Mannschaft hat viel Potenzial, hat es nur zuletzt nicht abgerufen", sagte der Darmstädter Coach gegenüber der Bild. Er fügte hinzu: "Ich bin davon überzeugt, dass wir mit unserer Arbeitsweise und unseren Vorstellungen, wie wir Fußball spielen wollen, die nötigen Punkte holen werden, um den Klassenerhalt einzutüten."

Der Trainer mahnte aber auch, von ihm und der Mannschaft keine Wunder zum erwarten. "Es wird ein steiniger Weg, das kann auch bis zum letzten Spieltag dauern", sagte er im Hinblick auf den Klassenerhalt.

Um dieses Ziel zu erreichen, soll die Mannschaft insbesondere in der Defensive besser werden. Dazu will Schuster auf der Arbeit seines Vorgängers Torsten Frings aufbauen.

Frings habe "die Mannschaft Fußballerisch extrem weiter entwickelt". Das "System" von Frings solle nun mit "einer gesunden Moral und Mentalität und der defensiven Stabilität" gepaart werden.

Schuster will die Linien hinten dicht machen: "Es muss immer ein Block sein, der sich verschiebt. Die Abstände zwischen den Spielern müssen kleiner werden."

Ob diese Taktik aufgeht, können die "Lilien" und ihr neuer Trainer am Sonntag (13.30 Uhr) beim Kellerduell gegen Greuther Fürth unter Beweis stellen – der 17. empfängt den 16. der Tabelle.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0