Schuster zurück bei Darmstadt 98! Entscheidung ist gefallen

Dirk Schuster war schon früher mit den "Lilien" sehr erfolgreich (Archivbild).
Dirk Schuster war schon früher mit den "Lilien" sehr erfolgreich (Archivbild).

Frankfurt/Darmstadt - Dirk Schuster (49) ist ab sofort wieder Cheftrainer des Zweitligisten SV Darmstadt 98. Er kehrt damit an seine alte Wirkungsstätte am Böllenfalltor zurück. Die Hinweise darauf hatten sich seit Sonntag immer weiter verdichtet.

Der 49-Jährige unterzeichnete bei den "Lilien" einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019, teilte der SV Darmstadt 98 am Montagabend mit. Als Co-Trainer werden ihm demnach Sascha Franz und Frank Steinmetz zur Seite stehen.

Athletiktrainer und Spielanalyst Kai Peter Schmitz sowie Torwarttrainer Timo Wache bleiben am Böllenfaltor, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

Bereits am Sonntag war bekannt geworden, dass der frühere Chefcoach des SV Darmstadt 98 der Nachfolger des beurlaubten Torsten Frings werden könnte. Angeblich war Schuster am Sonntag schon zu Gesprächen in Darmstadt (TAG24 berichtete).

Der Zweitligist aus Darmstadt beurlaubte seinen bisherigen Cheftrainer Torsten Frings, nachdem beim Auswärtsspiel in Aue am Freitagabend das elfte Spiel in Folge ohne Sieg absolviert wurde (TAG24 berichtete).

Gegenwärtig stehen die "Lilien" auf dem Relegationsplatz der zweiten Fußball-Bundesliga.

Nur ein kurzer Ausflug: Von Juni 2016 bis Dezember 2016 trainierte Schuster den FC Augsburg.
Nur ein kurzer Ausflug: Von Juni 2016 bis Dezember 2016 trainierte Schuster den FC Augsburg.

Am Böllenfalltor hat man viele gute Erinnerungen an Dirk Schuster.

Von Dezember 2012 bis Juni 2016 hatte er als Trainer den Aufstieg der Lilien von der 3. Liga bis in die Bundesliga begleitet. Auch der Klassenerhalt im Fußball-Oberhaus gelang der Mannschaft mit Trainer Dirk Schuster.

"Lilien"-Präsident Rüdiger Fritsch sagte anlässlich der erneuten Berufung von Schuster, man sei zu dem "eindeutigen Ergebnis gelangt, dass Dirk Schuster und sein Team in der aktuellen Situation sowie in Bezug auf die zukünftige Ausrichtung die Richtigen für den SV 98 sind".

Am Sonntag (13.30 Uhr) wird der alte und zugleich neue Trainer der Darmstädter beim Auswärtsspiel gegen Greuther Fürth auf der Trainerbank sitzen – es ist ein Kellerduell.

Der 17. der zweitem Liga empfängt den 16., die "Lilien" brauchen einen Sieg, um nicht auf dem Relegationsplatz in die Winterpause zu gehen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0