FC St. Pauli muss nach OP Monate auf Torwart verzichten

Hamburg - Ersatztorwart Svend Brodersen vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli ist an der Schulter operiert worden.

Svend Brodersen stand im April gegen Holstein Kiel im Tor.
Svend Brodersen stand im April gegen Holstein Kiel im Tor.  © dpa/Frank Molter

Das teilte der Club am Montag via Twitter mit.

Der 22-Jährige hatte sich am Samstag im Training das Schlüsselbein gebrochen und wird voraussichtlich drei Monate fehlen.

Der FC St. Pauli sucht nun nach einem neuen Torwart hinter der Nummer eins, Robin Himmelmann.

In Leon Schmidt steht im Kader von Cheftrainer Jos Luhukay nur ein Nachwuchskeeper zur Verfügung, der erst einmal vor allem in der Regionalliga-Mannschaft Erfahrungen sammeln soll.

Da die Transferfrist Anfang September abgelaufen ist, kann nur ein vereinsloser Profi verpflichtet werden.

Bisher gibt es keinen Spieler, der als möglicher Ersatz gehandelt wird.

Titelfoto: dpa/Frank Molter

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0