17-jährige nimmt Gratis-Fahrt von Taxifahrer an und wird vergewaltigt

Wäre die 17-jährige bloß nie ins taxi gestiegen (Symbolbild).
Wäre die 17-jährige bloß nie ins taxi gestiegen (Symbolbild).  © DPA

Swansea (Wales) - Der verheiratete Taxifahrer Katar S. gabelte mitten in der Nacht gegen Ende seiner Schicht ein 17-jähriges Mädchen auf und bat an, sie gratis nach Hause zu fahren. Da die junge Frau aus Wales bekifft und betrunken war, willigte sie ein, womit ihr Albtraum begann.

Denn anstatt seine Kundin zu ihrer Wohnung zu fahren, nahm Katar S. sein Opfer mit zu sich nach Hause. Da die 17-jährige zu allem Überfluss auch noch eine Schlaftablette genommen hatte, fiel es dem Taxifahrer leicht, die Situation gnadenlos auszunutzen.

Sein Opfer wachte am nächsten Morgen auf und entdeckte ein benutztes Kondom, wusste jedoch nicht mehr was genau geschehen war. Katar S. fuhr die junge Frau nun tatsächlich noch nach Hause, ehe sie zur Polizei ging.

Da sich die 17-jährige an die Straße erinnerte, in der das Verbrechen stattgefunden hatte, konnten die Beamten den Taxifahrer schnell ausfindig machen. Sogar das Kondom war noch am Tatort, so dass es möglich war die Vergewaltigung anhand von DNA-Spuren nachzuweisen.

Für seine Tat, die im Juni 2016 stattfand, wurde Katar S. jetzt in Wales zu 10 Jahren Haft verurteilt, berichtet "Metro".

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0