Sechzehnjährige erfährt durch Zufall, dass sie mehrfach vergewaltigt wurde

Das Verbrechen wird nun im Downing Centre District Court in Sydney, Australia verhandelt.
Das Verbrechen wird nun im Downing Centre District Court in Sydney, Australia verhandelt.  © Screenshot/Google Maps

Sydney - Die Geschichte ist unfassbar: Eine sechzehnjährige Australierin wurde auf einer Privatparty mehrfach vergewaltigt, als sie weggetreten war, berichtet "news.com.au".

Erst Wochen später erfuhr sie von der brutalen Tat, da die Männer ein Video gedreht hatten, das sie später online stellten!

In dem 17-minütigen Clip war ein grausamer Teil der Tat zu sehen, in dem das betrunkene Mädchen mehrfach missbraucht wurde.

Mittlerweile liegt der Vorfall zwei Jahre zurück, doch erst jetzt findet der Prozess statt.

Und so kam es zu der Tat: 2015 war das Opfer via Facebook zu der Party eingeladen worden.

Vor Ort bat sie einen der Männer auf sie aufzupassen, da sie Cannabis geraucht und zu viel Alkohol getrunken habe.

Doch das war ein Fehler, denn der Mann (26) nutzte die Situation gnadenlos aus.

So hört man ihn auf dem Video sagen: "Jeder einzelne nacheinander bekommt jetzt einen F***!" Das Mädchen war zu dem Zeitpunkt so weggetreten, dass sie sich selbst gar nicht mehr an die Tat erinnern kann.

Von einem Verbrechen will der Hauptangeklagte indes nichts wissen. Laut ihm war der Sex einvernehmlich und davon, dass gefilmt wurde, hätte er gar nichts mitbekommen. Ein Urteil steht noch aus.

Titelfoto: Screenshot/Google Maps


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0