Tramperin (28) steigt in Auto ein und wird vermisst: Jetzt gibt es eine neue Spur! Top Update Drei Männer erleiden Starkstromschlag auf Baustelle Neu Leichtathletik-EM in Berlin: So seht Ihr die Wettkämpfe live im Stadion 3.268 Anzeige Tödliches Sicherheitsrisiko Bahn-Kupplung: KVB prüft Einsatz von Kameras Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 31.127 Anzeige
2.319

Eklig und gefährlich! Mit ansteckenden Herpes-Viren gegen Fischplage

Australien hat einen umstrittenen Plan gegen zu viele Karpfen

Der Karpfen vermehrt sich in vielen australischen Flüssen zustark. Das will die Regierung jetzt ändern: Mit Herpes-Viren. Experten sind alarmiert.
Ein fünf Kilogramm schweren Karpfen in der Hand eines Fischers.
Ein fünf Kilogramm schweren Karpfen in der Hand eines Fischers.

Sydney - Radikalmaßnahmen gegen einen Eindringling: Australien will dem vor mehr als 160 Jahren eingeführten Karpfen mit einer umstrittenen Strategie den Garaus machen.

Die Regierung plant, ein ansteckendes Herpes-Virus in Australiens größtem Flusssystem Murray-Darling-Becken im Südosten des Kontinents einzusetzen. Dort machen die Karpfen bis zu 90 Prozent der Fischmasse aus. Ziel ist, die Zahl der Karpfen zu verringern und heimische Arten zu schützen.

Doch Wissenschaftler warnen, dass dieser 15 Millionen Australische Dollar (knapp 10 Millionen Euro) teure Plan nicht risikolos ist. Zunächst müssten mehr Daten zu Sicherheit und Effizienz vorliegen, bevor dieses teure und unumkehrbare Experiment losgehe, fordern sie in einem Beitrag im Wissenschaftsmagazin "Science".

Bei dem Erreger handelt es sich um das karpfen-spezifische Virus CyHV-3, von dem angenommen wird, dass es nicht natürlich in Australien vorkommt und Zuchtkarpfen vernichtet.

Dicht gedrängt öffnen Karpfen ihre Mäuler in der Hoffnung, etwas Essbares zu bekommen.
Dicht gedrängt öffnen Karpfen ihre Mäuler in der Hoffnung, etwas Essbares zu bekommen.

Die Wirksamkeit schätzen die Wissenschaftler aber eher als gering ein. Dies zeigten bisher gewonnene Daten. So sei das Virus bei Temperaturen über 30 Grad nicht mehr ansteckend.

"Infizierte Karpfen flüchten sich in wärmere Gewässer, von denen es viele in Australiens Flüssen gibt", schreibt Jonathan Marshall von der Griffith Universität in Nathan zusammen mit Kollegen. Damit könnten sich auch infizierte Fische weiter reproduzieren. Zudem könnten sich heimische Fischarten ebenfalls infizieren.

Ursprünglich war der Karpfen in den 1860er Jahren für den Aufbau von Fischfarmen in Australien eingeführt worden. Eine Karpfen-Linie, die Boolara, geriet in den 1960er Jahren dann aber aus Versehen in das Flusssystem. Seitdem vermehren sich die Fische und dominieren über heimische Arten.

Karpfen können sich den Forschern zufolge sehr gut auf viele Lebensräume einstellen, und das sogar bei schlechter Wasserqualität.

Fotos: 123rf.com/drmicrobe, Bernd Settnik/dpa, Bernd Settnik/dpa, Frank Rumpenhorst/dpa

"Bachelor in Paradise"-Paar endlich vereint! So überrascht Pam ihren Philipp Neu Anstatt in psychologischer Betreuung landet geflüchteter Kameruner in Abschiebehaft Neu
Nach Sieg gegen Deutschland: Droht Mexiko Ärger durch FIFA? Neu Polizei verstieß bei Umgang mit G20-Gegnern gegen Gesetze Neu Endlich gerade Zähne! So einfach geht's... 16.808 Anzeige 20-Jähriger sticht Mann im Streit nieder: Freundin hilft bei der Flucht Neu Frau tot in Wohnung gefunden: Obduktion gibt neue Rätsel auf Neu Du sprichst TYPO3? Dann wirst Du in Frankfurt gebraucht! 2.132 Anzeige Ein Junge! Baby-News im Hause Klum Neu Wie schrecklich! Mädchen (†12) nach Badeunfall gestorben Neu Reunion in Barcelona: Diese GZSZ-Familie kann nichts trennen Neu Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 13.520 Anzeige Schock für Passanten! Zwei Radfahrer liegen tot an der Straße herum Neu Donald Trump mischt sich in deutschen Asylstreit ein Neu Schwaches Spiel deutscher Gruppengegner wird durch Elfmeter entschieden Neu Schuss aus fahrendem Auto auf Bordell-Besitzer: Waren es die Hells Angels? Neu
Schreckliches Selfie-Drama an Wasserfall: Mann stürzt in die Tiefe Neu Aus dem süßen Elias Becker ist sooo ein schöner Mann geworden Neu Frau packt neues Rattan-Sofa aus und bekommt Schock ihres Lebens Neu Tragischer Unfall! 23-Jähriger kracht mit Auto gegen Baum und stirbt Neu Diese Stadt im Norden hat ein Islamisten-Problem Neu Verdi schlägt Alarm: 22 Prozent zu wenig Pflegekräfte in Krankenhäusern! Neu Davon ist jeder Dritte Mensch in Deutschland betroffen 13.722 Anzeige Schock! Exotische Schlange versetzt Hausbewohner in Angst Neu Seit Monaten vermisst! Wo ist die 17-jährige Ramona K.? Neu Payback-Aktion: Für jedes Deutsche Tor bekommst Du hier Extra-Punkte 10.306 Anzeige Am Bahnsteig: 29-Jährige bringt Kind zur Welt Neu WM 2018: Kroatien schmeißt Sturm-Star Kalinic raus! Neu Riesige Würgeschlange an Weser entdeckt: Wie kam sie da hin? Neu Über 200 Taten! Schaffner gesteht Kindesmissbrauch Neu Auf Weg zur WM verirrt: Schweizer landen mitten im Kriegsgebiet Neu Wunderschöne Polizistin bringt die Männer ins Schwärmen 4.193 Unglaublich! Sanitäter wollen Jungen (18) helfen und werden mit Messer bedroht 1.576 Welcher Promi-Sohn könnte hier der nächste Rock-Star werden? 362 Junge Frau in eigener Wohnung von zwei Männern vergewaltigt 14.000 Unbekannter lockt Frau in sein Auto und fährt in Wald 2.866 Horror während Rush Hour: Drei Leichen auf Gleisen gefunden 2.202 Wie traurig: Schwan sucht toten Partner und muss von Polizei erlöst werden 2.950 Maskierte entführen Mann und lösen Polizeieinsatz aus, doch es gibt einen einfachen Grund 1.145 Verdächtiges Kabel in Brief löst Großalarm bei Polizei und Feuerwehr aus 127 30-Jähriger geht aufs Klo und wird niedergeschossen 2.913 Diskussion um neues Bestattungsgesetz: Gibt's bald Schmuck aus Asche der Toten? 984 Bayern-Abschied? Für diese Summe darf Thiago offenbar gehen 2.169 Asyl-Kompromiss in Sicht: Aber Seehofer setzt Merkel eine Frist 2.835 27-Jähriger beißt Mann bei Kneipenschlägerei die Fingerkuppe ab 603 Kein Haftbefehl beantragt: Mutmaßlicher Hammerschläger frei gelassen 1.020 Was ist eigentlich "Abseits"? Paul Janke erklärt's Katja Burkard 985 Blau statt rot! Darum hisst SPD die Europa-Fahne auf ihrer Partei-Zentrale 447 Verbot! US-"Sperminator" darf in Israel nicht mehr ran 2.114 LSD, Ecstasy, Pilze: Polizei findet große Mengen Drogen bei Goa-Festival 1.633 Verfolgungsjagd mit der Polizei endet am Baum: Fiat-Fahrerin schwer verletzt 2.239