Sexsüchtige erklärt, was viele Männer im Bett falsch machen

Sydney - Sex gilt nicht umsonst als die schönste Nebensache der Welt. Doch nicht für jeden ist das Liebesspiel immer mit Freude und Lust verbunden. Nadia Bokody (35), die aufgrund vielfältigster Liebesspiel-Erfahrungen als wahre Expertin in Sachen Geschlechtsverkehr gilt, erzählt diesmal, was Männer bitte tunlichst sein lassen sollten, wenn es zur Sache geht.

Nadia Bokody (35) weiß, dass es nicht nur Casanovas und Don Juans zwischen den Bettlaken gibt.
Nadia Bokody (35) weiß, dass es nicht nur Casanovas und Don Juans zwischen den Bettlaken gibt.  © Instagram Screenshot Nadia Bokody

Die australische Journalistin schildert in ihrer jüngsten Kolumne, dass sich immer wieder Männer bei ihr melden und von ihren Don-Juan-Heldentaten zwischen den Bettlaken berichten.

Doch aus dem eigenen Erfahrungsschatz weiß Nadia Bokody, dass eine ganze Mengen Herren der Schöpfung eben nicht diese Weltklasse-Lover sind, für die sie sich halten.

Die 35-Jährige plaudert dabei aus ihrem ganz persönlichen Nähkästchen.

Als sie es mit einem Casanova krachen ließ, war nach sechs Minuten schon alles vorbei. "Ich hatte buchstäblich längere Fahrten zum Briefkasten, als die Zeit, die dieser Kerl brauchte, um fertig zu werden", berichtet die Australierin dem New Zealand Harald gegenüber enttäuscht.

Sie kenne selbst viele Frauen, die nur darauf warten würden, dass der Partner nach dem Liebesakt unter der Dusche verschwindet, damit sie selbst noch einmal Hand anlegen können.

Damit wolle die Sexpertin keinesfalls mit der Männerwelt abrechnen, sondern vielmehr darauf aufmerksam machen, dass Pornos nicht unbedingt der beste Ratgeber seien, um Wissen zu erlangen, wie man eine Frau befriedige.

Dies sei vergleichbar mit dem Versuch, aus Hollywood-Komödien etwas über Beziehungen zu lernen.

Sex ist kein Wettlauf, Entspannung zwischendurch wäre schön!

In einer Hollywood-Romanze wissen Männer vielleicht von allein, was für die Frau am besten ist. Im wahren Leben hilft: Drüber reden. (Symbolbild).
In einer Hollywood-Romanze wissen Männer vielleicht von allein, was für die Frau am besten ist. Im wahren Leben hilft: Drüber reden. (Symbolbild).  © Christian Charisius/dpa

Was die Kerle und Typen dieser Welt vor allem falsch machen?

Nicht genügend Zeit ins Vorspiel investieren und mit der Herzensdame eine Art Stellungs-Wettlauf fabrizieren zu wollen.

"Frauen wollen nicht, dass Sex ein Rennen bis zum Ende ist", stellt Bokody klar und gibt Jungs den Tipp, für die Ladys ein paar Minuten Entspannung einzuplanen.

Soweit also die Männerwelt. Doch auch die Damen bekommen noch einen ganz wichtigen Sex-Hinweis mit auf den Weg gegeben.

Sie sollten keineswegs darauf warten, dass der Mann ihre Gedanken liest, sondern lieber offen und ehrlich ansprechen, was ihnen gefällt.

Das sagt sich für Nadia Bokody natürlich auch leicht.

Sie selbst hat eine regelmäßige Kolumne über die Themen Liebe, Sex und Partnerschaft und hat ihren Lesern auch schon erklärt, wie man sich mit Dirty Talk heiß redet, damit es anschließend zu einer feurigen Verschmelzung beider menschlicher Körper kommt.

Nadia Bokody und ihr Partner können ganz offen über Sex reden


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0