Paviane brechen aus ihrem Gehege aus und machen Metropole unsicher

Sydney - Aufregung in der australischen Metropole Sydney: Drei Paviane hatten auf ihr Gehege im Zoo offenbar keine Lust mehr und gönnten sich einen Ausflug durch die Stadt. Die Passanten staunten nicht schlecht.

Die drei Paviane gönnten sich einen entspannten Spaziergang durch die Großstadt. (Symbolbild)
Die drei Paviane gönnten sich einen entspannten Spaziergang durch die Großstadt. (Symbolbild)  © Anton Ivanov/123RF

Prompt machte ein Video-Clip auf Twitter die Runde, in dem die drei Affen zu sehen sind. Ganz locker und entspannt spazieren die Paviane durch ein Geschäftsviertel in der Nähe der Universität von Sydney.

Wie der Guardian berichtet, wurden die Polizeibeamten erst auf die Situation aufmerksam, als der Radiosender "2GB" darüber berichtete.

Die Polizisten konnten die Paviane schließlich einfangen und ins Royal Prince Alfred Krankenhaus bringen, wo sie zunächst medizinisch untersucht wurden. Danach durften sie wieder zurück zu ihren Artgenossen im Zoo von Sydney.

Der Vorfall löste zunächst Freude in den sozialen Medien aus, was dann jedoch der Sorge um das Wohlergehen der Primaten Platz machte. "Es gibt keine unmittelbare Gefahr für die Öffentlichkeit, aber den Menschen wird geraten, das Gebiet zu meiden", teilte die Polizei mit.

"Sie sind ziemlich ruhig und benehmen sich viel besser, als man erwarten würde", staunte Gesundheitsminister Brad Hazzard. Der australische Politiker bestätigte den guten gesundheitlichen Zustand der Affen nach ihrem tollkühnen Ausflug durch die Großstadt.

Titelfoto: Anton Ivanov/123RF

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0