Tragischer Leichenfund in einem Brummi-Führerhaus

Arnstein - Im Arnsteiner Ortsteil Sylda (Kreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt) ist ein Mann tot in seinem Lastwagen-Führerhaus entdeckt worden.

In seinem Führerhaus ist ein 59-jähriger Lastwagenfahrer entdeckt worden. (Bildmontage)
In seinem Führerhaus ist ein 59-jähriger Lastwagenfahrer entdeckt worden. (Bildmontage)  © 123RF

Nach MZ-Informationen habe sich der Vorfall bereits am vergangenen Freitag ereignet. Der 59-Jährige sei leblos in seinem Fahrzeug entdeckt worden.

Kameraden der Feuerwehr schlugen die Scheibe des polnischen Brummis ein, doch ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Rumänen feststellen. Der Lastwagen soll dem Bericht zufolge auf dem Innenhof eines Grundstücks in der Kastanienallee gestanden haben.

Offensichtlich ist der Mann erstickt. Die Polizei teilte mit, dass verbrannte Holzkohlereste in einem Kochtopf im Inneren gefunden wurden. Möglicherweise wollte er das Führerhaus aufwärmen. An den Gasen könnte er wohl erstickt sein.

Ein Fremdverschulden schließt die Polizei aktuell aus. Unklar ist zudem, wie lang der Mann bereits tot war.

Die Ortschaft Sylda befindet sich im Landkreis Mansfeld-Südharz nahe Hettstedt.
Die Ortschaft Sylda befindet sich im Landkreis Mansfeld-Südharz nahe Hettstedt.  © Google Maps

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0