Landtags-Präsidentin Bretschneider (58†) stirbt an Krebs

Schwerin/Neubrandenburg - Die Präsidentin des Landtags Mecklenburg-Vorpommern, Sylvia Bretschneider (SPD), ist nach langer, schwerer Krankheit gestorben.

Sylvia Bretschneider wurde nur 58 Jahre alt.
Sylvia Bretschneider wurde nur 58 Jahre alt.  © dpa/Bernd Wüstneck

Die Politikerin starb am Sonntag im Alter von 58 Jahren in Neubrandenburg.

"Mecklenburg-Vorpommern hat eine starke Frau und hervorragende Repräsentantin unseres Landes verloren, der unser demokratisches Gemeinwesen eine Herzensangelegenheit war", erklärten die beiden Vizepräsidentinnen Beate Schlupp und Mignon Schwenke am Sonntag.

Wegen ihrer Krebserkrankung hatte sich Bretschneider seit Herbst 2017 zurückgezogen.

Sie gehörte dem Landtag Mecklenburg-Vorpommern seit dem 15. November 1994 an.

Insgesamt viermal wählte das Parlament Bretschneider auf Vorschlag der SPD-Fraktion zur Präsidentin.

Das Amt übte die Sozialdemokratin seit dem 22. Oktober 2002 aus.

Sylvia Bretschneider hinterlässt neben ihrem Mann drei Töchter und drei Enkelkinder.

Im September 2017 sprach Sylvia Bretschneider zu den Abgeordneten bei der feierlichen Eröffnung des neuen Landtags.
Im September 2017 sprach Sylvia Bretschneider zu den Abgeordneten bei der feierlichen Eröffnung des neuen Landtags.  © dpa/Jens Büttner

Titelfoto: dpa/Bernd Wüstneck

Mehr zum Thema SPD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0