Onkel soll Täter sein: Junge (11) stirbt nach Misshandlung

Top

Diese Bundeswehr-Kommandeurin begann ihre Ausbildung als Mann

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

14.310
Anzeige

Betrunkener kracht in Lkw! Mega-Stau auf A4

Neu

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

1.920
Anzeige
4.797

Deutschland stellt sich nach Angriff auf Syrien hinter die USA

Deutschland stellt sich hinter #Trump, Russland nicht! #Syrien
Hier hatten Sigmar Gabriel )li.) und Russlands Außenminister Sergej Lawrow (re.) noch gemeinsam Lachen, doch in Thema Syrien-Angriff
Hier hatten Sigmar Gabriel )li.) und Russlands Außenminister Sergej Lawrow (re.) noch gemeinsam Lachen, doch in Thema Syrien-Angriff

Berlin - Die Bundesregierung hat sich im Grundsatz hinter den US-Luftangriff in Syrien gestellt, pocht aber auf eine politische Lösung für das Bürgerkriegsland. Das Verteidigungsministerium versicherte am Freitagmorgen auf Anfrage, die Bundeswehr habe nichts mit der Marschflugkörper-Attacke auf einen Stützpunkt der syrischen Luftwaffe zu tun.

Als Reaktion auf den mutmaßlichen Giftgaseinsatz des syrischen Militärs vom 4. April hatte US-Präsident Donald Trump in der Nacht zum Freitag den Luftwaffenstützpunkt in Syrien angreifen lassen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teilte in einer gemeinsamen Erklärung mit dem französischen Präsidenten François Hollande mit, Syriens Präsident Baschar al-Assad trage "die alleinige Verantwortung für diese Entwicklung". Assads wiederholter Einsatz chemischer Waffen und seine Verbrechen gegen die eigene Bevölkerung "verlangten eine Sanktionierung, wie Frankreich und Deutschland sie bereits im Sommer 2013 nach dem Massaker von Ghuta gefordert hatten".

Merkel und Hollande hatten am Morgen zur Situation in Syrien nach dem Giftgaseinsatz vom 4. April und zur US-Reaktion telefoniert. Beide Länder würden mit ihren Partnern und im Rahmen der Vereinten Nationen ihre Bemühungen fortsetzen, um Assad für seine verbrecherischen Taten zur Verantwortung zu ziehen, kündigten sie an. Merkel und Hollande riefen die Staatengemeinschaft zudem auf, sich gemäß Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrates und des Genfer Kommuniqués geschlossen für einen politischen Übergang in Syrien einzusetzen.

Am Freitag griff die USA einen Luftwaffenstützpunkt in Syrien an.
Am Freitag griff die USA einen Luftwaffenstützpunkt in Syrien an.

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte am Rande seiner Mali-Reise: "So nachvollziehbar nach dem Versagen des Weltsicherheitsrats der Militäreinsatz der USA gegen die militärische Infrastruktur auch war, so entscheidend ist es jetzt, zu gemeinsamen Friedensbemühungen unter dem Dach der UN zu kommen."

Es gelte mit aller Kraft die Arbeit der UN zu unterstützen, um eine politische Lösung zu erreichen. «Europa und auch Deutschland stehen dafür bereit», sagte Gabriel. "Die schrecklichen Ereignisse der letzten Tage zeigen, dass dafür auch die beteiligten Konfliktparteien aus der Region und auch die USA und Russland gebraucht werden."

Eine Beteiligung der Bundeswehr an dem US-Luftangriff wäre "nicht mandatskonform" gewesen, sagte ein Ministeriumssprecher der Deutschen Presse-Agentur. "Deshalb kann das gar nicht sein."

Der SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat Martin Schulz erklärte: "Mit den amerikanischen Luftschlägen der vergangenen Nacht sollte die Fähigkeit des Assad-Regimes, weitere Kriegsverbrechen zu begehen, eingeschränkt werden. Für uns alle muss klar sein: Wir brauchen jetzt umso drängender eine diplomatische Lösung des Konflikts. Das ist die Stunde der Gespräche, nicht der Bomben."

Dass der UN-Sicherheitsrat nicht in der Lage gewesen sei, eine klare Antwort zu formulieren, "ist mehr als beunruhigend". Europa müsse nun "mehr Verantwortung übernehmen - politisch, nicht militärisch".

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat den Angriff auf syrische Regierungstruppen mit der US-Invasion im Irak verglichen. "Das erinnert alles an die Lage 2003, als die USA und Großbritannien mit ihren Verbündeten in den Irak einmarschiert sind ohne die Zustimmung des UN-Sicherheitsrates", sagte Lawrow am Freitag bei einem Besuch in der usbekischen Hauptstadt Taschkent.

Der damalige US-Präsident George W. Bush hatte die Invasion mit den vermuteten irakischen Chemiewaffen begründet. Angebliche Belege für das Arsenal erwiesen sich später als falsch. Diesmal haben die USA Syrien bombardiert wegen eines mutmaßlichen Giftgasangriffs durch Regierungstruppen. Russland hält den Vorwurf für nicht beweisen.

"Es ist bedrückend, dass den ohnehin zerbrochenen Beziehungen zwischen Russland und den USA weiterer Schaden zugefügt wird", sagte Lawrow der Agentur Interfax zufolge. "Bleibt zu hoffen, dass diese Provokationen keine unumkehrbaren Ergebnisse nach sich ziehen."

Fotos: DPA

"Unbeschreiblich glücklich": GZSZ-Lilly hat den Fans etwas mitzuteilen

Neu

Nach Explosion in Mickten: Haftbefehle am Krankenbett!

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

71.085
Anzeige

Pflegevater des mutmaßlichen Mörders: Hussein war freundlich, aber distanziert

Neu

Naddel "wie weggetreten": Zusammenbruch, Krankenhaus!

Neu

A4 nach Unfall voll gesperrt: Rettungshubschrauber im Einsatz

Neu

Politikerin behauptet: "Aliens haben mich in einem Raumschiff entführt"

Neu

Sofort und immer loslegen mit dem DFV-UnfallSchutz

1.384
Anzeige

Student in Thailand verunglückt! Sein Bruder will ihn unbedingt zurückholen

Neu

Weil er nicht warten wollte: Mann droht mit Selbstmord!

703

Gruselig: Hier spritzen plötzlich Blut-Fontänen aus dem Sand

2.844

Im Wahn! Messer-Mann attackiert Familie und Polizei

805

52-Jährige mit vier Promille versucht im Supermarkt zu klauen: Krankenhaus

730

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

12.493
Anzeige

Hier checkt ein Pferd im Hotel ein

494

Rätselhafte Wasserleiche hat endlich einen Namen

3.277

61-jähriger Landwirt gerät auf Feld in Sämaschine: Tot

1.976

Terrorprozess gegen "Gruppe Freital": Jetzt soll Bundesbeauftragte als Zeugin aussagen

810

Sexueller Übergriff! Junge Frau auf Heimweg zu Boden gestoßen und gewürgt

2.828

"Ein Alptraum": Carmen Geiss kann nicht mehr richtig sprechen

16.080

Wegen Schlechtwetter: Fremder spricht Schulmädchen (10) an

1.622

Eltern sehen tatenlos zu: Übergewichtige Frau setzt sich auf Mädchen (9), bis es tot ist!

5.191

25 Meter mitgeschleift: Zwei Schwerverletzte bei Strassenbahn-Unglück

2.059

Urteil gefällt! So lange muss der Busentführer jetzt in den Knast

757

Foto sorgt für Spekulationen! Ist "taff"-Moderatorin schwanger?

2.102

Krass! Video zeigt bewaffneten Raubüberfall

1.017

Mann vom eigenen Mülltransporter überrollt

1.457

Mutter ersticht 14 Monate alten Sohn

7.136

So stellt sich Schlagerstar Jürgen Drews seine Beerdigung vor

1.345

Seine Smartwatch rettete ihm das Leben

1.117

Mann hängt 40 Minuten kopfüber in Gully: Den Grund hält er in der Hand

2.513

Fans traurig! Dieser "Unter uns"-Star ist heute das letzte Mal zu sehen

1.891

Prostituierte schließt Freier ein und klaut sein Auto!

1.038

Fünf Menschen nach Unfall im Krankenhaus! Doch sie wurden erst danach verletzt

1.396

Dreist! Drei Autos mit demselben Kennzeichen unterwegs

1.993

Bei Sophia Vegas sitzt der Magen in den Brüsten!

3.513

Konsequenzen? Behörde untersucht spektakuläres Flugzeug-Manöver

3.612

Bei Ausgang! Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin

5.636

Mordprozess um Hussein K.: Pflegevater weist Vorwürfe von sich!

1.156

Einkaufscenter geräumt: Mädchen drohen mit Bombe

5.527

Schwerer Arbeitsunfall! Drei Lkw krachen in Baugerüst

1.431

Nazi-Polizist kassiert volle Bezüge trotz Suspendierung

3.071

Igitt! Warum ist hier das Wasser giftgrün?

1.053

Archäologen machen in Jerusalem unglaubliche Entdeckung

3.956

Kurioser Diebstahl! Baggerschaufel verschwunden

1.005

Prozess gegen Peter Steudtner bereits nächste Woche

1.725

Klempner vergewaltigt 25-Jährige und lässt sie in der Badewanne ertrinken

13.431

Polizei schnappt Verdächtigen nach tödlicher Disko-Schlägerei

339

Nach Bergung aus Vorgarten: Russen-Flieger sicher "gelandet"

2.201

Gefahrgut-Transporter kracht beim Wenden in Lkw

1.162

Schule evakuiert! Mehrere Kinder verletzt

2.543
Update

Bombendrohung gegen Uniklinikum Jena

4.268
Update

Seltene Elefanten durch Stromschlag getötet

1.863

Diese Gemeinde verpasst Pferden Nummernschilder!

1.078