Solarstrom, Fenster, Auffangnetze: Besetzer im Hambacher Forst längst zurück 920
WhatsApp stellt den Support ein: iOS und Android-User betroffen Top
Riesiger Rückruf bei Ford: Diese Modelle sind betroffen Top
Euronics XXL in Wildeshausen: Vodafone Internet-Tarife schon ab 9,99 Euro Anzeige
Er ist der Beste! Große Ehre für Jürgen Klopp auf Fifa-Gala Top
920

Solarstrom, Fenster, Auffangnetze: Besetzer im Hambacher Forst längst zurück

Ein Jahr nach Räumung im Hambacher Forst

Vor einem Jahr wurde der Hambacher Forst von der Polizei geräumt. E war einer der größten Polizeieinsätze in NRW. Die Aktivisten im Wald sind längst zurück.

Hambacher Forst/NRW - Am 13. September vergangenen Jahres begann eine der größten und umstrittensten Polizeieinsätze Nordrhein-Westfalens: Die Baumhäuser von Besetzern im Hambacher Forst wurden geräumt. Inzwischen ist der Wald am Tagebau Hambach erneut von Besetzer bewohnt. Bis zu 60 Hütten wurden erneut aufgebaut.

Die Aktivisten haben erneut Hütten im Wald gebaut. Sie sind mit Solaranlagen, Fenstern und Auffangnetzen ausgestattet.
Die Aktivisten haben erneut Hütten im Wald gebaut. Sie sind mit Solaranlagen, Fenstern und Auffangnetzen ausgestattet.

Die Plattformen für eine Baumhütte entsteht: Sie soll Teil dieses Ortes werden, den irgendwer mal wegen der Eichenbäume "Oaktown" (deutsch: "Eichenstadt") genannt hat. Genauer gesagt ist es "Oaktown 2".

"Oaktown" Nummer 1 ist vor einem Jahr bei einem der größten Polizeieinsätze des Landes NRW beseitigt worden - ein Ort mit fantasievollen Hüttenkonstruktionen in zum Teil schwindelerregenden Höhen.

Kaum hatte die Polizei alle illegal gebauten Hütten-Dörfer geräumt, das schwere Gerät und die Mannschaftswagen abgezogen, hingen in dem Wald am Braunkohletagebau Hambach wieder die ersten Kletterseile in den Bäumen.

Die erste Vorbereitung für den Bau neuer Hütten. Mittlerweile gibt es nach Schätzungen der Aachener Polizei wieder bis zu 60 Hütten und andere Konstruktionen in den Bäumen. Geräumt hatten die Beamten damals 86 Baumhäuser.

Besetzer im Hambacher Forst nach riesiger Räumung längst wieder da

Die Polizei vor einem Jahr im Hambacher Forst.
Die Polizei vor einem Jahr im Hambacher Forst.

Die Waldbesetzer im Hambacher Forst sind noch immer da. Sie waren auch nie richtig weg - auch wenn mittlerweile einiges darauf hindeutet, dass der Wald wohl bewahrt und nicht für den Tagebau Hambach gerodet werden könnte.

Die Strukturwandelkommission hatte den Wunsch geäußert, das sehr alte Waldgebiet zu erhalten. Was in dem Fall damit passiert? RWE ist Eigentümerin.

"Wie eine neue Planung dann aussehen kann, wird sich im Rahmen dieses Prozesses ergeben", sagt RWE-Sprecher Guido Steffen.

Dem Mann in "Oaktown", der sich Stube nennt, geht es längst nicht mehr nur um den Tagebau Hambach und den Hambacher Wald.

"Das geht so nicht weiter, das muss gestoppt werden", sagt er. In seinem ruhigen Tonfall schwingt ein leicht ostdeutscher Dialekt mit. Ein Teil seines Lebens ist bürgerlich, sagt er. Er ist deutlich älter als die meisten im Wald.

Mit "das" meint er die weitere Braunkohleförderung und die Klimazerstörung, auch die Durchsetzung "privater Interessen" auf Kosten der Erde. Er unterstütze nicht die Klimabewegung, nicht die Jungen im Wald. "Ich unterstütze die Erde."

Bei der Räumung im vergangenen Herbst lebte er in seiner Baumhütte in "Gallien". Auf die Frage, wie das denn war, als die Polizei kam, steigen ihm die Tränen in die Augen: Das Kreischen der Sägen, das Krachen der Bäume, die für den Hubwagen gefällt wurden, die vielen Polizisten im Wald mit Helmen, viele auch mit Schutzschilden.

Für viele - nicht nur aus der Klimabewegung - war das eine Machtdemonstration des Staates. Baumbesetzer reagierten, indem sie von oben Fäkalien auf die Polizisten auskübelten.

RWE sieht Räumung als absolut gerechtfertigt an

Ein Plakat im Wald.
Ein Plakat im Wald.

Die massive Polizeipräsenz hat auch ganz normale Bürger wie Franz-Josef Bolz nachhaltig beeindruckt. Der 54-Jährige wohnt noch immer in dem Dorf Morschenich am Hambacher Forst - obwohl die meisten schon umgesiedelt sind.

"Ich ging mit dem Hund spazieren und musste meinen Ausweis zeigen. Als ich sagte, dass ich hier lebe, sagte der Polizist mir, dass in diesem Dorf keine Menschen mehr leben. Da waren Polizisten im Einsatz, die hatten überhaupt keine Vorstellung, was hier passiert."

Freunde, die mit dem Motorrad zu Besuch kamen, habe die Polizei zur Alkohol- und Drogenkontrolle aufgefordert. "In Deutschland denkt man, hier hat alles sein Recht und seine Ordnung. Und dann bekommt man den Eindruck von einem Polizeistaat."

Wenn die Polizei eine widerrechtliche Besetzung im Hambacher Forst beende, dann sei das ihre Entscheidung, stellt RWE fest.

"Angesichts der Tatsache, dass dort unzählige Straftaten begangen wurden, bei denen auch Mitarbeiter von uns verletzt wurden, war die Maßnahme nach unserer Einschätzung absolut gerechtfertigt", antwortet RWE-Sprecher Steffen auf die Frage nach den nachhaltigen Effekten der Räumung.

Nach der Veröffentlichung zweier von der Landesregierung in Auftrag gegebene Rechtsgutachten, die zu der Räumung geführt haben, ist politischer Streit entbrannt: Mit welcher Motivation ließ die Landesregierung räumen?

Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte unlängst, dass keine rechtsfreien Räume mehr zugelassen werden dürften, auch nicht im Hambacher Forst mit den illegal errichteten Baumhäusern. Um dieses Ziel zu erreichen, müsse man die Wege gehen, die rechtlich möglich seien. In dem Fall sei es das Baurecht gewesen. Die Landesregierung hatte die Räumung mit Sicherheitsmängeln an den Hütten begründet.

Die Grünen sehen sich dagegen in ihrer Vermutung bestätigt, dass die Landesregierung einen Grund gesucht habe, um RWE die Rodung zu ermöglichen - die nach einem gerichtlich verfügten vorläufigen Rodungsstopp bisher nicht umgesetzt wurde. RWE hatte nach der Gerichtsentscheidung außerdem angekündigt, bis zum Herbst 2020 nicht roden zu wollen. Auch die SPD wirft Reul Etikettenschwindel vor.

Ungeachtet des Streits auf der politischen Bühne beobachtet die Aachener Polizei, dass sich nach der Räumung nichts verändert hat: Die Schwere und die Dichte der Straftaten, die sie im Verbindung mit der Besetzerszene bringt, hat sich nach Angaben eines Polizeisprechers nicht verändert.

Viele Einheimische nennen ihren Wald nicht Hambacher Forst, sondern Bürgerwald. An diesem Morgen ist es ruhig im Wald. Die Besetzer sind entspannt. Ein Jahr nach dem großen Polizeieinsatz könnte man meinen, die Räumung habe es nicht gegeben.

Der Tagebau Hambach und der verbliebene Rest des Hambacher Forstes am Rand.
Der Tagebau Hambach und der verbliebene Rest des Hambacher Forstes am Rand.

Fotos: DPA, Jana Bauch/dpa, Federico Gambarini/dpa

Dieses Kampfsportspektakel könnt Ihr in Hamburg kostenlos erleben! Anzeige
Reus rastet aus: "Mentalitätsscheiße"! Was das über den Zustand des BVB aussagt Top
Gender-Diskussion: Werden bald nicht mehr "Beste Sängerin" und "Bester Sänger" ausgezeichnet? Top
MEDIMAX feiert Geburtstag und haut Mega-Schnäppchen raus 4.462 Anzeige
UEFA greift nach rassistischen Vorfällen durch! Heftige Strafen für drei Länder Top
Todes-Glukose aus Kölner Apotheke: Mutter und Baby sterben, Stadt und Polizei warnen! Neu
Wer einen coolen Job sucht, bewirbt sich bei dieser Firma! 10.484 Anzeige
Angela Merkel trifft Greta Thunberg und warnt: "Haben Weckruf gehört" Neu
Sexueller Sadismus: 28-Jähriger wandert wegen Angriffen auf Prostituierte in Haft Neu
Hast Du eine Firma in Berlin, dann solltest Du hier einkaufen! 2.434 Anzeige
Anwohner sind stinkig: Stadion beschallt Nachbarschaft nachts sieben Stunden mit Rammstein-Song Neu
Wird Fleisch Essen künftig hart bestraft? 1.641
Nach GZSZ-Aus: Linda Marlen Runge feiert Seriencomeback 32.323
Holocaust-Gedenkstätte ehrt mutiges Ehepaar posthum 1.055
Polizei findet Mischlings-Hündin an der Autobahn 817
Nach Vergewaltigung in Mülheim durch Jugendliche: Familie droht Abschiebung 3.501
Dieser ehemalige Love-Island-Kandidat hat seine große Liebe gefunden! 4.239
Mordfall Lübcke: So oft taucht Name von Stephan E. in NSU-Geheimpapier auf 615
Football-Spieler verpasst eigenem Trainer eine blutige Nase 512
Lena Meyer-Landrut leistet sich üblen Fashion-Fauxpas auf dem Oktoberfest 19.915
Nie wieder Reizwäsche? Janni Hönscheid lüftet Dessous-Geheimnis! 2.131
Was wächst denn dieser Kuh da aus dem Kopf? 4.994
Schauspieler Andreas Wimberger gestorben: Er spielte in "Um Himmels Willen" und "Hindafing" 3.154
Nach Stress mit Mark Forster: Hat Sido "The Voice" jetzt schon gewonnen? 1.210
"Hals über Kopf": Wiesn-Besucher verliebt sich in Sanitäterin und macht ihr Heiratsantrag 3.039
Next Level Meat: So kontert Lidl auf den "Shitstorm" 2.954
Tierquäler brennen Katze die Schnurrhaare weg und kokeln ihr Fell an 3.429
Explosion in Geschäft: Mindestens neun Verletzte, ein Mensch verschüttet 2.301
Baby Archies erste große Reise: Prinz Harry und Herzogin Meghan sind in Afrika 892
Sanitäter wollen Patientin in Wagen bringen, doch dieser ist plötzlich weg 872
Ihr Tinder-Date wird zum kranken Stalker und lässt Hund sterben 1.894
Mann beschwert sich über Lautstärke, dann wird er brutal niedergestochen 1.738
Alles Fake? Jules ätzt über "Love Island"-Traumpaar Mischa und Ricarda 2.136
Nach eskalierter Autogrammstunde von Shirin David: Schlechte Nachrichten für Fans 4.021
Mann wird mitten am Tag vor Rewe-Eingang ins Gesicht geschossen 375
HSV-Trainer Dieter Hecking trauert um seinen Vater 1.962
Horror-Unfall auf Karussell: Junge (2) auf Oktoberfest schwer verletzt 5.949
Gruppenvergewaltigung Freiburg: Kommt ein Angeklagter aus der U-Haft frei? 1.959 Update
Rapper Fler ohne Lappen unterwegs: Festnahme! 2.130 Update
Trotz Klimanotstand: Konstanzer wollen Feuerwerk bei Seenachtsfest behalten 113
"Du törnst mich ab!" "Love Island"- Julia vom Liebes-Pech verfolgt? 2.799
Grundschule stürzt ein: Sieben tote Kinder und dutzende Verletzte 1.616
Dieser Deutsche bereitete das Grab für Fidel Castro vor 3.687
Schweiger-Tochter Luna: Getrennt und schon wieder vergeben 6.271
Wenn Ihr diese Männer seht, ruft bitte sofort die Polizei! 1.708
Daimler-Vorstand ruft zum Sparen auf! Wie schlecht steht es um den Konzern? 2.289
Karriere-Ende? Was ist los bei Kollegah? 2.747
Der Kampf um Finn: Frühchen darf endlich nach Hause 3.105
Seifenoper auf einsamer Insel: Survivor spielt "House of Cards" 854
Schock für Urlauber: Condor darf Thomas-Cook-Fluggäste nicht mehr ans Reiseziel bringen! 3.647 Update