Diese Kirche am Tagebau Hambach ist dem Ende geweiht

Morschenich/NRW - Am Tagebau Hambach wird in dem Dorf Morschenich, die letzte katholische Kirche für den Braunkohleabbau entweiht.

Das Ende der Kirche ist in Sicht.
Das Ende der Kirche ist in Sicht.  © DPA

Im letzten Gottesdienst wird am Samstag (18 Uhr) die Urkunde des Aachener Bischofs Helmut Dieser verlesen, wonach der Bau nicht mehr für kirchliche Zwecke genutzt werden darf.

Wann die moderne zweischiffige Halle aus Bruchstein abgerissen werden soll, steht aber noch nicht fest.

Die Gegend des Dorfs Morschenich, in dem ursprünglich knapp 540 Einwohner lebten und das zur Gemeinde Merzenich gehört, soll nach Planungen des Energiekonzerns RWE etwa im Jahr 2025 für den Bergbau in Anspruch genommen werden.

Die Umsiedlung des Dorfes läuft. Mit den Empfehlungen der Kohlekommission zum Kohleausstieg fordern aber Umweltverband BUND und Betroffene aus den Dörfern, die Umsiedlungen zu stoppen. Es gibt sieben betroffene Dörfer.

Die Kirch am Tagebau Hambach soll am Samstag entweiht werden.
Die Kirch am Tagebau Hambach soll am Samstag entweiht werden.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Hambacher Forst:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0