"Take Me Out": Vanessa macht Drohung wahr, Shirin schnappt sich Wincent-Weiss-Double

Köln/Leipzig/Dresden - Samstagabend gab's wieder jede Menge Unterhaltung in der RTL-Datingshow "Take Me Out". Die beiden Sachsen-Girls Vanessa aus Leipzig und Shirin aus Dresden versuchten auch in der letzten Folge, ihren Traummann zu finden. Während eine leer ausging, schnappte die andere zu.

Die Leipzigerin Vanessa ging erneut leer aus.
Die Leipzigerin Vanessa ging erneut leer aus.  © RTL

Als Kandidat Can aus Duisburg mit dem Lift zwischen den 30 Single-Frauen auftauchte, rollte Vanessa schon mit den Augen. Für die Automobilkauffrau ist das Horror-Szenario wahr geworden.

Nachdem sie direkt in der ersten Runde den Buzzer gedrückt und sich somit aus dem Rennen um Can genommen hat, fragte Moderator Ralf Schmitz nach, wieso sie gebuzzert hat.

"Der hat 'ne Glatze", sagte die nebenberufliche Tänzerin und bestätigte damit, dass dies eines der Hauptausschlusskriterien bei einem Mann sei (TAG24 berichtete).

Der Duisburger entschied sich am Ende für Hotelfachfrau Luca aus Osnabrück.

Beim nächsten Frischfleisch wurde es einigen Damen gleich ganz heiß. Während eine direkt einen Wischmob forderte, weil sie so schwitzte, war auch die Dresdnerin Shirin bei Manu aus Stuttgart ganz aus dem Häuschen.

Hartes Kopf-an-Kopf-Rennen, das Shirin gegen heulende Alessa gewinnt

Shirin aus Dresden schnappte bei Manu aus Stuttgart zu.
Shirin aus Dresden schnappte bei Manu aus Stuttgart zu.  © RTL

Der ledige Sunnyboy erzählte im ersten Vorstellungsvideo, dass er auf Bouldern steht. "Ich find' daran so spannend, wie lang man durchhalten kann, wenn der Arm kurz vorm Zerreißen ist und jedes Mal über seine Grenzen hinausgeht."

Shirin war hin und weg vom Boy im weißen Shirt. "Schreib ihm bitte eine Überweisung zu mir", sagte sie zu Ralf Schmitz. "Ich glaube, ich habe ihn gefunden. Ich würde ihn noch mit zum Tätowierer nehmen und dann läuft das alles. Sonst alles tippitop. Das gab es hier noch nie und das ist eine Weltsensation.

Der Kfz-Mechatroniker sei "schon sehr romantisch", wenn er allein mit einer Frau sei. Er wolle seinen Meister abschließen und dann die Firma des Vaters übernehmen. Nebenbei ist er auch in der Eventplanung tätig, veranstaltet Tech- und Deephouse-Partys.

"Als Erstes achte ich bei einer Frau auf die Augenbrauen. Totales No-Go ist, wenn die da oben so ein Nike-Zeichen haben, sowas Aufgemaltes", so der Stuttgarter, der damit für Gelächter bei den 30 Damen sorgte.

Fünf Frauen wollen Manu daten, nur eine darf es

Alessa weinte bereits vor der Entscheidung, ging am Ende nicht mit Manu aufs Luxusdate.
Alessa weinte bereits vor der Entscheidung, ging am Ende nicht mit Manu aufs Luxusdate.  © RTL

In der letzten Runde blieben neben der angeheden Ergotherapeutin Shirin auch Industriekauffrau Alessa aus Hannover, die Tiermedizinische Fachangestellte Lea aus Baunatal, Krankenschwester Anna aus Biberach an der Riss und Bürokauffrau Carina aus Nürnberg übrig.

Shirin kannte keine Gnade: "Bei allem Respekt, Mädels, aber bei so einem Mann kann ich auch keine Rücksicht auf andere nehmen. Du wirst Deine Entscheidung treffen und ich würde mich schon freuen, ne."

Während Alessa schon ganz aufgelöst Tränen über die Wangen kullerten, machte sie noch mal klar, dass die Mischung aus "Joshua Kimmich und Wincent Weiss" genau ihres sei. Doch Manu kickte Alessa raus und entschied sich für die Dresdnerin.

Kurios: Manu habe sich aufgrund der Sneaker für Shirin und gegen Alessa entschieden. "Ich hab mir gedacht, das Einzige, was ich besser finde an ihr, sind die Schuhe. Was soll ich sagen? Das ist schwierig." Dass Alessa genügend in ihrem Schuhschrank hat, änderte nichts.

Die letzte "Take Me Out"-Folge mit weiteren Männern könnt Ihr Euch >>>hier nochmals anschauen.

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0