Zurück im Business? Bärbel Schäfer talkt wieder im TV

Von Björn Strauss

Frankfurt - Reden kann sie - und wie! Bärbel Schäfer (54) hat quasi das Talk-Gen in sich. 1995 startete sie beim RTL ihre tägliche Talkshow. Bis 2002 unterhielt sie damit rund 1500 Mal ihr buntes Publikum.

In den 90ern war das mal hip: der Daily-Talk... Von Arabella Kiesbauer (oben, l), über Moderator Jürgen Fliege bis Hans Meiser und Bärbel Schäfer.
In den 90ern war das mal hip: der Daily-Talk... Von Arabella Kiesbauer (oben, l), über Moderator Jürgen Fliege bis Hans Meiser und Bärbel Schäfer.  © DPA

Das war sieben Jahre lang "Bärbel Schäfer" im sogenannten Daily-Talk. Für die Jüngeren: Das "Gerede" lief jeden Tag in der Woche nach dem Mittag ab 14 Uhr. Zu dieser Zeit traten unter anderem ProSieben-Moderatorin Arabella Kiesbauer gegen Jürgen Fliege (ARD) oder Hans Meiser teils gegeneinander an. Brit, Vera und auch Bärbel - alle hatten sie "ihre" täglichen Shows.

Da waren zu Beginn einfache Themen und Menschen wie Du und ich gefragt - bis gegen Ende der täglichen Talks auch erste aufkeimende "Reality-Stars" zum Beispiel aus dem Big-Brother-Container im Studio in Köln landeten... Das waren quasi die letzten Versuche, den Daily-Talk vorm Verschwinden im Quoten-Tief zu retten.

Denn alles hat nur seine begrenzte Zeit...

Steht die beliebte Moderatorin derzeit vor einem TV-Comeback? Es munkelt sich zumindest durch die Branche: Für Sat.1 arbeitet sie angeblich an einem Talk-Magazin.

Die ehemalige Daily-Talkerin steht demnach vor einer Rückkehr ins Fernsehen, vermeldete jüngst Bild. Eine Sat.1-Sprecherin bestätigte das: So soll ein Talk-Magazin-"Pilot" mit der 54-Jährigen entstehen.

Neben RTL war Schäfer auch für die ARD, RTL II und N24 tätig.
Neben RTL war Schäfer auch für die ARD, RTL II und N24 tätig.  © DPA

Fest steht, dass die Produktionsfirma B.vision Media den Talk produzieren wird. B.vision setzt übrigens auch die ZDF-Sendung "Dunja Hayali" ins rechte Licht.

Ziel der Schäfer-Sendung sei, "die Informations-Offensive von Sat.1 auszubauen". Laut >> dwdl hatte ProSiebenSat.1-Chef Max Conze vor Kurzem auf den Medientagen München angekündigt, verstärkt in News und Infotainment zu investieren. "Wir wollen unsere gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen", erklärte er dort.

Vor der Kamera haben wir Bärbel Schäfer in der letzten Zeit selten gesehen. Aber reden kann sie noch immer, denn seit 2009 moderiert sie beim hessischen Radiosender hr3 den wöchentlichen "Sonntagstalk", bei dem sie mit unterschiedlichen Promis spricht.

Am heutigen Sonntag hat sie übrigens Professor Dietrich Grönemeyer zu Gast! "Arzt und Patient auf Augenhöhe" – wenn sich Prof. Dietrich Grönemeyer eine ideale Welt basteln könnte, dann wäre das bald Realität.

Und die Schulmediziner würden nicht die alternativen Heilmethoden belächeln und die Alternativmediziner würden nicht die Schulmedizin verteufeln. Brücken bauen, das war schon immer ein Ziel von Grönemeyer. Das Ganze gibt's ab 10 Uhr bei hr3! Denn talken kann sie, die Bärbel Schäfer.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0