Wann wird die Talsperre Euba endlich saniert?

Die Talsperre Euba schläft den Dornröschenschlaf. Jetzt wartet sie auf ihre Sanierung. Packt Chemnitz das 5-Millionen-Projekt an?
Die Talsperre Euba schläft den Dornröschenschlaf. Jetzt wartet sie auf ihre Sanierung. Packt Chemnitz das 5-Millionen-Projekt an?  © Sven Gleisberg

Chemnitz - Still ruht der See: Die Stadt prüft seit Ende 2016, ob die Talsperre Euba wiederbelebt werden kann. Eine Ratsanfrage bringt zutage: Einst versickerten Millionen Euro Fördermittel.

1991 erhielt das damals eigenständige Euba umgerechnet rund 4,2 Millionen Euro Fördermittel für ein Erlebnisbad, so das Rathaus auf Anfrage von Stadtrat Joachim Ziems (43, Pro Chemnitz).

Ein Teil der Gelder versickerte offenbar. Folge: Die Stadt Chemnitz zahlte fürs eingemeindete Euba umgerechnet rund 1,4 Millionen Euro Fördermittel an das damalige Regierungspräsidium zurück.

"Ich wollte wissen, ob es noch Unterlagen gibt, auf die eine Sanierung der Talsperre aufbauen kann", so Ziems. Er befürworte die Wiederbelebung.

Ob die gelingt, ist jedoch offen.

Mitte 2018 will sich der Stadtrat erneut mit dem Thema Talsperre Euba befassen. Eine komplette Sanierung kostet nach Berechnungen des Baudezernats mindestens rund fünf Millionen Euro.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0