VfB Stuttgart schnappt sich Flügelspieler aus Pariser Talentschmiede

Stuttgart - Der Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart hat am Dienstag seinen nächsten Neuzugang vorgestellt: Tanguy Coulibaly kommt vom französischen Meister Paris Saint-Germain.

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat, Neuzugang Tanguy Coulibaly und Sportvorstand Thomas Hitzlsperger (von links nach rechts im Bild).
VfB-Sportdirektor Sven Mislintat, Neuzugang Tanguy Coulibaly und Sportvorstand Thomas Hitzlsperger (von links nach rechts im Bild).  © VfB Stuttgart

Der 18-Jährige unterschreibt einen Vertrag über vier Jahre bis zum 30. Juni 2023.

Der Franzose spielte zuletzt in der U19 von Paris und absolvierte in der UEFA Youth League sieben Partien. Dabei gelang ihm ein Treffer, zwei weitere bereitete er vor.

Sportdirektor Sven Mislintat sieht in Coulibaly eine langfristige Verstärkung.

"Tanguy ist ein junger, talentierter Spieler, der technisch sehr gut ausgebildet ist und eine gute Geschwindigkeit mitbringt.

Er ist variabel einsetzbar, kann sowohl auf den Außenbahnen und im Angriffszentrum agieren. Wir wollen seine Entwicklung kontinuierlich fördern und freuen uns, dass er sich für den VfB Stuttgart entschieden hat.", wird Mislintat in der Mitteilung zitiert.

Tanguy Coulibaly sieht den VfB Stuttgart als entscheidenden Schritt für seine weitere Zukunft: "Ich habe mich für den VfB entschieden, weil ich davon überzeugt bin, dass ich mich hier sehr gut weiterentwickeln kann. Ich möchte mithelfen, die Ziele des Vereins zu erreichen, und danke den Verantwortlichen des VfB für das Vertrauen, das sie mir entgegenbringen.", so der 18-Jährige.

Der Flügelspieler erhält beim VfB Stuttgart die Rückennummer 7.

Coulibaly bei Nachmittagstraining auf dem Platz

Update 16.50 Uhr: Bei der nicht-öffentlichen Trainingseinheit am Dienstagnachmittag trainiert Stuttgarts Neuzugang bereits mit seinen neuen Teamkollegen, twitterte der VfB.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0