Tanja Tischewitsch: So kriegt der Dschungelstar Kind und Karriere unter einen Hut

Köln – 2015 verließ Tanja Tischewitsch wegen ihrer Schwangerschaft die Serie "Alles was zählt". Jetzt steht sie wieder vor der Kamera. In einem Interview mit RTL erzählte die alleinerziehende Mutter, wie sie Kind und Karriere verbindet.

Tanja Tischewitsch als Gina Bartel in "Herz über Kopf".
Tanja Tischewitsch als Gina Bartel in "Herz über Kopf".  © TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Tanjas Sohn Ben kam im Februar 2016 zur Welt. Seit dem war es recht ruhig um die Schauspielerin geworden.

"Nach der Schwangerschaft wollte ich wieder als Schauspielerin arbeiten. Hier und da hatte ich auch Engagements", erzählte die 30-Jährige bei RTL.

Seit August steht sie nun für "Herz über Kopf" vor der Kamera. "Bei 'Herz über Kopf' kann ich nach langer Pause endlich wieder das machen, was mir wirklich Spaß macht."

Für sie wäre das Schauspiel keine Arbeit, sondern eine große Freude, die sie glücklich mache.

Ihr Sohn würde dabei aber auf keinen Fall zu kurz kommen.

"Gott sei Dank habe ich meine Mutter, die mir total hilft. Auch Bens Vater, mein Ex-Freund, unterstützt mich bei allem", verriet die ehemalige Dschungel-Camp-Teilnehmerin.

"Wenn ich sehr früh am Set sein muss, bringt meine Mutter Ben in den Kindergarten und ich hole ihn ab. Und wenn der Drehtag erst später losgeht, dann bringe ich Ben in den Kindergarten und sein Vater holt ihn wieder ab. So bekommt man das Mamasein und Setleben ganz gut unter einen Hut."

Irgendwann wolle die Hannoveranerin ihr Kind auch mal mit zum Set nehmen und ihm alles zeigen. "Aktuell ist es aber noch eine stressige Phase in der Produktion", daher müsse das noch ein paar Monate warten.

Tanja Tischewitsch über das Leben als Mutter und Schauspielerin.
Tanja Tischewitsch über das Leben als Mutter und Schauspielerin.  © TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Titelfoto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0