Drama an der Tankstelle: Nach Reifenplatzer kämpft Mann ums Überleben

Weitere Ermittlungen sollen zeigen, ob ein Materialfehler oder die Pumpanlage eventuell defekt gewesen sein könnte.
Weitere Ermittlungen sollen zeigen, ob ein Materialfehler oder die Pumpanlage eventuell defekt gewesen sein könnte.  © 123RF

Oranienburg - Am frühen Dienstagnachmittag kam es an einer Tankstelle in Oranienburg (Oberhavel) zu einem tragischen Unglück.

Gegen 13.45 Uhr entschloss sich ein 60-jähriger Mann an einer Tankstelle in der Oranienburger Saarlandstraße, die Reifen seines Autos aufzupumpen.

Eigentlich Routine und völlig normal: Dieses Mal platzte jedoch einer der Reifen derart schwer, dass der Mann dabei im Gesicht und am Kopf getroffen wurde. Er ging daraufhin bewusstlos zu Boden.

Die Wucht des Platzers war offenbar so gravierend, dass der Mann noch vor Ort wiederbelebt und stabilisiert werden musste. Daraufhin brachte ein Rettungshubschrauber den 60-Jährigen ins Unfallkrankenhaus nach Berlin-Marzahn.

Ein Gutachter inspizierte die Pumpanlage der Tankstelle. Die Polizei ermittelt wegen einer möglichen fahrlässigen Körperverletzung.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0