Teenager (17) erschossen: Er wollte seine schwangere Schwester beschützen

Phoenix (USA) - Am Mittwoch versuchte Jesus Gutierrez (17) seine schwangere Schwester (18) vor ihrem gefährlichem und bewaffneten Freund Crispin Acevedo (20) zu beschützen. Dabei wurde der Teenager erschossen.

Der mutmaßliche Mörder Crispin Acevedo (20) wurde einen Tag nach der Tat verhaftet.
Der mutmaßliche Mörder Crispin Acevedo (20) wurde einen Tag nach der Tat verhaftet.  © Screenshot/Jlumfox10

Der mutmaßliche Todesschütze Crispin Acevedo (20) wurde kurze Zeit später von der örtlichen Polizei in Phoenix verhaftet, berichtet "Fox10".

Nach Angaben der Polizei kam es vor der Schießerei zu einem heftigen Streit zwischen Crispin Acevedo (20) und seiner 18-jährigen Freundin.

Dabei soll der 20-Jährige sie auf den Boden gedrückt, gewürgt und mit einer Waffe bedroht haben. Danach verließ er zunächst das Haus seiner Freundin und ihrer Familie.

Als er wieder zurückkehrte, stritt sich das Paar erneut. Das bekam wohl auch Jesus Gutierrez (17), der Bruder der 18-Jährigen, mit. Er eilte ihr zur Hilfe und versuchte den Streit zu schlichten.

Tragischerweise wurde er bei seinem mutigen Einsatz von Crispin Acevedo angeschossen.

Jesus Gutierrez wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er seinen schweren Verletzungen erlag. Seine schwangere Schwester ist laut Medienberichten wohl auf.

Crispin Acevedo (20) wurde am Donnerstagmorgen verhaftet und ist wegen Mord, dem Besitz einer illegalen Schusswaffe und vierfacher schwerer Körperverletzung angeklagt.

Seine Kaution beträgt umgerechnet rund 680.500 Euro.

Jesus Gutierrez (17) wurde angeschossen und verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus.
Jesus Gutierrez (17) wurde angeschossen und verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus.  © Screenshot/Jlumfox10

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0