Er hat 50.000 Tassen im Schrank: Und will sie verschenken

Mathias Thiele (49, mitte) übergibt die Tassen an Jörg Backasch (48) vom Christlichen Sozialwerk. Mit dabei: Dr. Robert Franke (38) vom Amt für Wirtschaftsförderung.
Mathias Thiele (49, mitte) übergibt die Tassen an Jörg Backasch (48) vom Christlichen Sozialwerk. Mit dabei: Dr. Robert Franke (38) vom Amt für Wirtschaftsförderung.

Von Juliane Bauermeister

Dresden - Will jemand ’ne Tasse? Mathias Thiele (49) von der Firma D.M.T. Dienstleistungen besitzt über 50.000 Striezel-Näpfe. Denn er stattete den Striezelmarkt in den vergangenen Jahren mit den Tassen aus.

Doch da es auch in diesem Jahr eigens für den 581. Markt entworfene Tassen gab, werden die alten einfach nicht mehr gebraucht.

Für einen Aufreger sorgte die erste Entscheidung aus dem Rathaus, alle Tassen einfach zu zertrümmern. Die Stadt verbot sogar die kostenfreie Weitergabe an gemeinnützige Einrichtungen.

Das hat sich jetzt nach mehreren Gesprächen endlich geändert.

Hoch die Tassen! Mathias Thiele (49) von der Firma D.M.T. Dienstleistungen hat über 50.000 Tassen übrig. Jetzt sucht er gemeinnützige Abnehmer.
Hoch die Tassen! Mathias Thiele (49) von der Firma D.M.T. Dienstleistungen hat über 50.000 Tassen übrig. Jetzt sucht er gemeinnützige Abnehmer.

„Wir haben konstruktiv zusammengearbeitet und die notwendigen Voraussetzungen geklärt. Jetzt kann es losgehen“, freut sich Thiele.

Die ersten weihnachtlichen Porzellan-Gefäße wurden bereits übergeben. Bisher konnten sich schon das Christliche Sozialwerk, der DRK-Kreisverband Meißen oder auch ein Tierschutzverein über insgesamt 4300 Gratis-Tassen freuen.

Aber es sind noch ganz viele übrig! Deshalb startet Thiele jetzt einen Aufruf, um die Tassen schnell loszuwerden. Kostenlos, aber nur an gemeinnützige Organisationen.

Interessenten können sich bei seiner Firma unter Teleon 0351/485 21 44 oder über info@dmt-geschirr.de melden.

Fotos: Holm Helis (3)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0