Im Hotel: Menschlicher Knochen im Essen!

Ludwigshafen/Lossburg - Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, 56) fährt in der ersten Folge ohne Kopper mit ihren Kollegen in einen Landgasthof mitten im verschneiten Schwarzwald zum gruppendynamischen Team-Training.

Seltsamer Auftritt: Humpe (Heiko Pinkowski, 51) zeigt seinen Gästen die betagte Diva Lilo Viardot (Ruth Bickelhaupt, 96).
Seltsamer Auftritt: Humpe (Heiko Pinkowski, 51) zeigt seinen Gästen die betagte Diva Lilo Viardot (Ruth Bickelhaupt, 96).  © SWR/Martin Furch

Der "Lorenzhof" ist eine Bruchbude voll skurrilem Personal: Betreiber Bert "Humpe" Lorenz ist mürrisch, seine Tochter Doro hyperaktiv und eine einstige Filmdiva geistert herum.

Seltsam wird's, als sich im Essen ein menschlicher Knochen findet. Von den Ortspolizisten erfahren die Ermittler, dass Humpe wegen Mordes an seiner Schwägerin mal im Knast saß, sein Bruder Heinrich seitdem verschwunden ist. Irgendwann fangen die Ludwigshafener an, im gruseligen Hotel zu ermitteln ...

Lohnt sich das Einschalten?

Nein! Der zweite improvisierte "Tatort: Waldlust" ist zwar nicht mehr ganz so schlimm wie "Babbeldasch" im Vorjahr, ein Vergnügen bereitet er dennoch nicht. "Waldlust" wurde noch vor der Ausstrahlung von "Babbeldasch" gedreht, der dann ja eher verheerend aufgenommen wurde - auch, weil damals viele Laiendarsteller mitwirkten, die mit Pfälzer Mundart nicht zu den Profis passten.

Auf Laien hat der erneut als "Spielleiter" agierende Regisseur Axel Ranisch (34, "Alki Alki") diesmal verzichtet, seiner Methode blieb er treu: Das Drehbuch hatte keine Dialoge, die Profis kannten den Mörder nicht und mussten ihre Dialoge improvisieren. Mit durchwachsenem Ergebnis: Ranischs mitwirkende Stammschauspieler sind das gewohnt, sie wirken natürlich. Aber besonders Ulrike Folkerts und Lisa Bitter als Kollegin Johanna Stern merkt man überdeutlich an, dass ihnen das nicht so liegt. Ihr Spiel ist hölzern und unbeholfen.

Trotz eindrucksvoller sinfonischer Musik und verhältnismäßig turbulenter Handlung bleibt letztlich eine verschrobene Kunstanstrengung im Agatha-Christie-Stil, die früh den Impuls auslöst, abzuschalten. Eine Fortsetzung dieses Impro-Experiments (das alle Ehren wert ist) steht derzeit nicht auf dem Plan - das ist zu begrüßen.

Gruppendynamik im Schnee: Der Ausflug von Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, 56) und ihrem Team wird anders als erwartet.
Gruppendynamik im Schnee: Der Ausflug von Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, 56) und ihrem Team wird anders als erwartet.  © SWR/Martin Furch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0