Tatort S-Bahn! Schon wieder zwei Frauen sexuell belästigt

Als ihr der Fremde unter den Rock grapschte, flüchtete die Frau. (Symbolbild)
Als ihr der Fremde unter den Rock grapschte, flüchtete die Frau. (Symbolbild)

Berlin - Es vergeht scheinbar kein Tag mehr ohne solche ekelhaften Zwischenfälle! Am Donnerstag wurden wieder zwei Frauen in Berliner S-Bahnen sexuell belästigt.

Das einzig Positive daran: In beiden Fällen konnte die Polizei die Täter schnappen!

Der erste Vorfall ereignete sich kurz vor 11 Uhr in der S7 zwischen Bahnhöfen Tiergarten und Zoologischer Garten.

Zunächst kam es zum verbalen Schlagabtausch, weil ein 33-Jähriger irrtümlich glaubte, eine Frau (47) hätte ihn heimlich mit ihrem Tablet fotografiert oder gefilmt!

Plötzlich öffnete der wütende Mann seine Hose und entblößte seinen Penis. Er forderte die 47-Jährige auf, dann auch davon ein Foto zu machen!

Aufmerksame Bahn-Sicherheitsmitarbeiter hielten den Exhibitionist schließlich fest und übergaben ihn am Bahnhof Zoologischer Garten der Bundespolizei.

Jetzt erwartet den wegen diverser Gewaltdelikte polizeibekannten Bulgaren Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage ein. Nach den üblichen polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Unter den Rock gegrabscht

Noch weitaus aufdringlicher verhielt sich ein 40-Jähriger gegen 21.30 Uhr in einer S-Bahn der Linie 3.

Nachdem er sich scheinbar bewusst direkt neben eine junge Frau (24) setzte, fasste er ihr auf der Fahrt zwischen den Bahnhöfen Jannowitzbrücke und Friedrichstraße plötzlich seine Hand unter den Rock!

Das Opfer sprang sofort auf, entfernte sich von dem Grapscher und flüchtete am Bahnhof Friedrichstraße aus der Bahn.

Doch der Bosnier ließ nicht von der Geschädigten ab: Als er sich der 24-Jährigen auf dem Bahnsteig erneut näherte, bat die Frau einen Polizisten um Hilfe.

Der Ordnungshüter hielt den Täter bis zum Eintreffen der Kollegen von der alarmierten Bundespolizei fest. Der 40-Jährige hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung am Hals.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0