Hilferuf über Twitter: Feuerwehr muss Grünen-Politiker aus Zug-Klo befreien Top 23-Jähriger schwer verletzt: War Autounfall ein Anschlag aus Eifersucht? Neu Einfach unglaublich: Mann spuckt in Kinderwagen mit einjährigem Mädchen Neu Betrunkene raucht in der Bahn, dann greift sie Mann an Neu
2.425

Dieser Tatort-Bösewicht ist ein Dresdner

Dresden/München - Sein Gesicht kennt man schon aus zahlreichen Krimis, nun veranstaltet Franz Pätzold in Bremen ein Massaker. MOPO24 hat mit dem Dresdner Tatort-Bösewicht gesprochen.

Von Guido Glaner

Dresden/München - Ein Terroristen-Pärchen, Luisa und Sven, mischte am Montagabend den Bremer „Tatort“ mit dem Titel „Der hundertste Affe“ auf. Aus Rache für den verbrecherische Einsatz von Umweltgiften eines Chemie-Multis will das Liebespaar mit Pestiziden ein Massaker an Bremern verursachen.

In der Rolle des verliebten Sven, der von seiner fanatischen Freundin Luisa (Friederike Becht, 29) ins Verbrechen getrieben wird, ein waschechter Dresdner: Franz Pätzold, der für Episodenrollen im Fernsehen (gern Krimis, zum Beispiel: „Stubbe“, „Soko Leipzig“, „Großstadtrevier“) immer mal wieder einen Ausflug vor die Filmkamera macht, in der Hauptsache aber seit 2010 Ensemblemitglied im renommierten Münchner Residenztheater ist. MOPO24 sprach mit dem 26-Jährigen.

Nelke im Haar, Kippe im Mund - Franz Pätzold im Stück „Balkan macht frei“ im Münchner Residenztheater.
Nelke im Haar, Kippe im Mund - Franz Pätzold im Stück „Balkan macht frei“ im Münchner Residenztheater.

MOPO24: Herr Pätzold, Sie sind in Dresden geboren und aufgewachsen, aber in Dresden nie schauspielerisch in Erscheinung getreten. Wie kam das?

Franz Pätzold: Das stimmt so nicht. Ich war in zwei Inszenierungen im Projekttheater in der Neustadt zu sehen: „Die Geflügelschere“ und „Hinkemann“. Beide Arbeiten entstanden im Rahmen der Theater AG der Dreikönigsschule.

MOPO24: Einige Angaben zu Ihrem Leben in Dresden, bitte: In welchem Stadtteil sind Sie aufgewachsen, welche Schulen haben Sie besucht?

Franz Pätzold: Ich bin in der Neustadt aufgewachsen. Erst wohnten wir in der Prießnitzstraße, später dann in der Louisenstraße. Klar, dass ich dann auch in der Neustadt zur Schule ging - in die 103. Grundschule, später an die Dreikönigschule. Mein Leben spielte sich daher auch hauptsächlich in der Neustadt ab. Fußball bei Dresden Nord (nicht sehr lang), Aikido, Musikschule, Freundin und Freunde. Alles war auf der Neustadtseite. Die andere Elbseite war und ist für mich durch Dynamo attraktiv.

Das Terrorpärchen Luisa (Friederike Becht) und Sven (Franz Pätzold) im „Tatort“. Er überlebt am Ende, sie beißt ins Gras.
Das Terrorpärchen Luisa (Friederike Becht) und Sven (Franz Pätzold) im „Tatort“. Er überlebt am Ende, sie beißt ins Gras.

MOPO24: Sie gehören zum Ensemble des Residenztheaters in München, sind in erster Linie Theaterschauspieler. Ziehen Sie die Bühne Film und Fernsehen grundsätzlich vor?

Franz Pätzold: Nach Beendigung meines Schauspielstudiums in Leipzig habe ich das wunderbare Angebot aus München bekommen. Das konnte und wollte ich nicht ausschlagen. Nach fünf Jahren am Theater kann ich getrost behaupten, dass das die absolut richtige Entscheidung war.

Der Film ist natürlich auch reizvoll für mich. Es kommen schöne Anfragen, ich habe aber einen Vertrag mit dem Residenztheater. Dort hab ich viele Möglichkeiten und fühle mich sehr wohl.

Das Gute ist, ich muss mich nicht festlegen. Ich kann beides machen. Das werde ich auch weiterhin.

Gleich nach dem Studium ging es für Pätzold von Leipzig nach München.
Gleich nach dem Studium ging es für Pätzold von Leipzig nach München.

MOPO24: Im Bremer „Tatort“ „Der hundertste Affe“ spielen Sie einen zweifelnden Öko-Terroristen, den die Liebe zu einer skrupellosen Frau ins Verbrechen treibt. Millionen TV-Zuschauer haben mitgefiebert. Freut Sie das oder erschreckt es Sie eher?

Franz Pätzold: Es freut mich natürlich, im TV präsent zu sein und gesehen zu werden. Das ist mein Beruf. Ich kenne die Zuschauer nicht und bleibe so auf eine gewisse Art und Weise anonym. Unmittelbare Rückmeldung erfahre ich von der Familie, meinen Freunden und auch aus der Branche.

MOPO24: Sehen Sie sich gern im Fernsehen?

Franz Pätzold: Mir fehlt der naive Blick. Ich kann nichts mehr ändern, abgedreht ist abgedreht. Das kann nervig sein, wenn es mir nicht gefällt, aber auch toll, wenn es mir gefällt. Beides ist okay, es ist nicht wie im Theater, wo man manchmal 40 Vorstellungen einer Inszenierung spielt.

MOPO24: In den zurückliegenden Jahren waren Sie immer wieder in TV-Krimis zu sehen. Ist der Krimi Ihr bevorzugtes TV-Format? Wenn ja, warum?

Franz Pätzold: In Deutschland werden sehr viele Krimis produziert. Da ist die Wahrscheinlichkeit, in einem mitzuspielen, sehr groß. Für mich ist immer die Qualität einer Rolle ein Entscheidungsfaktor.

MOPO24: Wie eng sind Ihre Verflechtungen mit Dresden (Familie, Freunde)? Würden Sie gern mal in Ihrer Heimatstadt Theater spielen?

Franz Pätzold: Ich liebe die Stadt und habe Familie und Freunde dort. Ich bin nicht mehr so oft da. Weihnachten, wenn ich nicht arbeiten muss, vielleicht mal zu einem Dynamo-Spiel, oder wenn ich zur BRN Zeit finde ... Sonst wird’s eng.

Ich habe meine Kindheit und Jugend in Dresden verbracht und die Stadt verlassen, um in Leipzig zu studieren. Jetzt komme ich zu Besuch. Das macht es einfach, die Stadt aus einem romantischen Blick zu sehen.

Außerdem: Ich bin Dresdner, da hat man keine Wahl. Und das finde ich gut so. Ich würde liebend gern in Dresden auf der großen Bühne stehen, das wär ein Heimspiel. Dafür ist aber noch genug Zeit. Das wird schon noch kommen.

Fotos: ARD, Konrad Fersterer

In diesem bekannten Supermarkt könnt Ihr jetzt verpackungsfrei einkaufen Neu Frau verabredet sich zum Online-Date, dann wird sie vergewaltigt! Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 30.095 Anzeige Mitten am Tag: Schlägerei nach Blowjob in der S-Bahn Neu Geschäftsmann foltert seine Freundin live auf Facebook! Neu
Sex-Täter begrapscht 14-Jährige in Park, die tritt knallhart zu Neu Mutter in Panik: Ihr fünf Monate altes Baby fährt alleine mit dem Zug davon Neu Junge zum Vergewaltigen verkauft: Soldat ab Mai vor Gericht Neu Im Stich gelassen und dann krankenhausreif geschlagen Neu Feuerwehr findet bei Löscharbeiten Leiche in der Küche Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 12.334 Anzeige Sie will das Baby früher holen: Das plant Denise Temlitz für die Geburt Neu Faust statt Raute! Was ist mit Angela Merkel los? Neu Ausgesetzt und voll bis unters Dach! Norweger barfuß auf der A7 Neu Niedliche Teddys: Kleine Bären verzücken Zoo-Besucher Neu Terror-Experte warnt: NRW hat die meisten islamistischen Gefährder in Deutschland Neu Schrecklich: Mann filmt im Kaufhaus Sechsjähriger in den Schritt! Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 152.004 Anzeige Kommt dieser Kinderschänder je wieder auf freien Fuß? Neu Mann will schlichten und wird von zwei Frauen verprügelt Neu Die spinnt ja wohl: Spinne erschreckt Autofahrerin Neu Horror-Unfall mit Rasenmäher: 7-jähriger Junge verliert Fuß Neu Nackte Tatsachen? Hier werdet Ihr komplett durchleuchtet Neu Lkw-Fahrer wechselt Reifen und wird von anderem Laster erwischt Neu Update "Sie sind so blöd!" Verzweifelt Peter Zwegat wieder an Naddel? Neu Acht Augenzeugen traumatisiert! Lastwagen überfährt Frau - sie stirbt vor Ort Neu Auto knallt versehentlich in Café: Zwei Verletzte Neu Seuchengefahr? Polizei stoppt Kleinbus mit Ekel-Ladung Neu Seit Tagen vermisst! Wo steckt Tobias (16)? Neu 25-Jähriger lag tot auf Straße: Mutmaßlicher Mörder aus Niederlanden in Deutschland geschnappt Neu Baby da! Herzogin Kate bringt Jungen zur Welt 5.670 Tolle Aktion! Neue Behinderten-Ausweise sehen "schwer-in-Ordnung" aus 163 Schon wieder eine Attacke! Riesiger Hund beißt Mann und dessen Vierbeiner 1.457 Wanderer finden menschliche Knochen im Wald! 3.260 Bauarbeiter finden menschliche Knochen in Schacht 1.588 Ehrenmann Hector bleibt beim FC: Neuer Vertrag bis 2023 683 "Eklig und voller Pickel": GNTM-Klaudia schießt gegen Hater im Netz zurück 1.563 Hat ein Jäger den Gift-Tod von mehreren Greifvögeln auf dem Gewissen? 813 Hellas-Wochen gehen weiter: HSV setzt auf altes Erfolgsgeheimnis 55 Zeugen alarmieren die Polizei: Traktor mit 6 km/h auf Autobahn unterwegs 1.778 Staus und Behinderungen auf A2: Darum stockt der Verkehr 300 Irre Verschwörungs-Theorie: Heute geht die Welt unter! 2.124 Schlimmer Verdacht: 26-Jähriger sticht Freundin nieder und lässt sie am Straßenrand liegen 3.622 Unglaublich, wie hier dreiste Verkehrssünder bestraft werden 4.422 Ghetto-Veganer! Attila Hildmann schockt mit krasser Vergangenheit 1.726 "Young Sheldon" zu Gast bei "Late Night Berlin" 507 Cartoonist bezeichnet Teilnehmer von Chico-Mahnwache als Idioten 2.495 18-jähriger Asylbewerber sticht auf Security-Mann ein 6.788 Hochzeitsgast schießt mit Waffe aus dem Auto 1.135 Unfassbar! Gaffer blockieren während Großbrand S-Bahngleise 1.389 Hubschrauber, Raketenwerfer & Co.: So rüstet die Bundeswehr auf 537