Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

TOP

Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

TOP

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

NEU

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.743
Anzeige
3.954

Faktencheck: Hat dieser Tatort unsere Zukunft vorausgesagt?

Im Stuttgarter „Tatort: HAL“ bekamen es die Kommissare mit einem selbstlernenden Überwachungsprogramm zu tun. Der in naher Zukunft angesiedelte Film spielt in einer Firma, die intelligente Software entwickelt und die Kontrolle darüber verliert. Realistisch oder noch Zukunftsmusik?

Von Heiko Nemitz

Dr. Wolfgang Nagel von der TU Dresden ist überzeugt: "In 20 Jahen wird es Programme geben, die mehr können als ihre Programmierer."
Dr. Wolfgang Nagel von der TU Dresden ist überzeugt: "In 20 Jahen wird es Programme geben, die mehr können als ihre Programmierer."

Dresden - Dieser Krimi hat polarisiert. Im Stuttgarter „Tatort: HAL“ bekamen es die Kommissare mit einem selbstlernenden Überwachungsprogramm zu tun. Der in naher Zukunft angesiedelte Film spielt in einer Firma, die intelligente Software entwickelt und die Kontrolle darüber verliert. Realistisch oder noch Zukunftsmusik?

Für MOPO24 hat Dr. Wolfgang Nagel, Professor für Rechnerarchitektur und Direktor des Zentrums für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH) an der TU Dresden, den Faktencheck gemacht. Leistungsfähige Systeme, wie sie der Film zeigte, würden längst aufgebaut, „da reicht die Phantasie der Filmleute nicht weit genug“. Vieles aber bleibe Science-Fiction.

MOPO24: Thema „Social Analysis“: Wäre ein Programm tatsächlich in der Lage, durch Auswertung aller verfügbaren Daten Verhaltensvorhersagen für Menschen abzugeben?

Ein Blick in den Bildschirm genügt: Im „Tatort: HAL“ führt ein Gesichtsscan zum 
kompletten Persönlichkeitsprofil.
Ein Blick in den Bildschirm genügt: Im „Tatort: HAL“ führt ein Gesichtsscan zum kompletten Persönlichkeitsprofil.

Dr. Nagel: Der Autor Isaac Asimov hat schon 1957 in „Geliebter Roboter“ darüber geschrieben, was passiert, wenn ein Großrechner das Ergebnis einer Präsidentenwahl so genau vorhersagen könnte, dass die Wahl an sich überflüssig wird. Das aber funktioniert auch heute noch nicht, Infas-Prognosen etwa liegen oft viele Prozentpunkte daneben. Das wäre bei Menschen und ihrem Verhalten nicht anders. Es gibt aber existierende Programme bei der Polizei, die analysieren alle Einbrüche auf künftige Vorkommnisse. Da gibt es gewisse Trefferquoten.

MOPO24: Thema „Künstliche Intelligenz“: Wie realistisch ist die Vision eines selbstlernenden Programms, das sich verselbständigt?

Es gibt den IBM-Rechner „Watson“. Der ist in der Lage, selbstständig Informationen aus Daten zu gewinnen, Schlüsse daraus zu ziehen, und er kann präzise Antworten in natürlicher Sprache ausgeben. Er hat in den USA mal die Quiz-Show „Jeopardy!“ gewonnen. Eingesetzt wird er im medizinischen Bereich, um bessere Diagnosen zu erzielen. In 15 Jahren - vielleicht schon in zehn, spätestens aber in 20 Jahren - wird es mehrere Programme geben, die mehr können als ihre Programmierer. Dass sie ein Eigenleben führen, das kommt später.

Beunruhigend: Ohne dass sie es merken, wird das Gespräch der Kommissare 
Lannert (Richy Müller, 60) und Bootz (Felix Klare, 37) über ihre Handys 
abgehört.
Beunruhigend: Ohne dass sie es merken, wird das Gespräch der Kommissare Lannert (Richy Müller, 60) und Bootz (Felix Klare, 37) über ihre Handys abgehört.

MOPO24: Aber dass ein Programm sagt: „Diesen Befehl führe ich nicht aus“, das gibt es noch nicht?

Dr. Nagel: Nein

MOPO24: Der „Tatort“ zeigt totale Überwachung: Ausgeschaltete Handys werden abgehört, per Gesichtsscan werden Profile erstellt. Müssen wir davon ausgehen, dass unsere Daten tatsächlich zusammengeführt und ausgewertet werden?

Dr. Nagel: Wir wissen ja von Videoüberwachungen im öffentlichen Raum. Am Bahnhof in Mannheim wurde unlängst ein Pilotprojekt zur Personenentdeckung getestet, die Ergebnisse sind aber nicht zufriedenstellend. Es gibt also Aktivitäten in dieser Richtung. Und natürlich werden unsere Daten analysiert: was wir bei Facebook schreiben, bei Google suchen, bei Amazon kaufen. Aber das sind Einzelfacetten; sie zusammenzuführen ist schwierig. In Deutschland gibt’s das noch nicht, wir haben Datenschutzbestimmungen. Amis machen das, die NSA könnte auch tote Handys auslesen ...

MOPO24: Abschließend: Schürt so ein Film zu viel Angst?

Dr. Nagel: Für einen Krimi ist ein bisschen Übertreibung in Ordnung, ein „Tatort“ muss ja auch etwas reißerisch sein. Schöner wäre es natürlich, wenn Ängste genommen werden und gezeigt würde, dass Analyseprogramme für etwas Gutes genutzt werden - im medizinischen Bereich Leben retten helfen zum Beispiel. Wenn aber so ein Film generell dazu sensibilisiert, dass man seine Passwörter besser schützt, mit seinem Smartphone nicht alles macht und mit seinen Daten bewusster umgeht, dann ist schon viel gewonnen.

Fotos: TU Dresden/Gommlich, SWR/Johannes Krieg

Leipziger Buchmesse: Raum für politischen Austausch und Diskussion

NEU

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.876
Anzeige

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

NEU

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.077
Anzeige

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

NEU

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

3.880

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

5.063

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

7.096

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

3.745

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

7.490

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

7.031

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

6.748

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

2.856

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

3.630

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

3.590

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

5.033

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

877

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

5.013

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

4.461

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

4.036

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

6.053

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

2.261

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

8.602

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

2.502

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

10.309

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

4.753

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

1.402

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

1.255

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

2.048

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

2.773

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

578

Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

4.726

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

6.320

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

3.773

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

3.260

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

1.993

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

1.944

Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

2.583

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

6.442

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

5.595