So pfiffig wird der "Tatort" im "Tatort"!

Ulrich Tukur (Ulrich Tukur, 58) ist entsetzt: Der Redakteur will ihn als „Tatort“-Kommissar Felix Murot ersetzen.
Ulrich Tukur (Ulrich Tukur, 58) ist entsetzt: Der Redakteur will ihn als „Tatort“-Kommissar Felix Murot ersetzen.

Von Heiko Nemitz

Wiesbaden - Schon nach vier Minuten werden die Ermittlungen von Felix Murot (Ulrich Tukur, 58) unterbrochen: Die Leichen im Parkhaus des Wiesbadener Spielcasinos sind gar nicht echt, sie gehören zu einem „Tatort“, den der Hessische Rundfunk gerade dreht.

In „Wer bin ich?“ spielt Tukur den Schauspieler Tukur, der selber unter Mordverdacht gerät!

Denn nach einer alkoholgeschwängerten Party der Filmcrew verunglückt ein Aufnahmeleiter tödlich, 80.000 Euro fehlen - und Tukur, der als letzter mit ihm gesehen wurde, kann sich an nichts mehr erinnern. Bald wird er von allen gemieden, auch vom Frankfurter „Tatort“-Team Wolfram Koch (53) und Margarita Broich (55) - die ebenfalls als sie selbst agieren. Tukurs Figur Murot macht sich derweil selbständig.

Nach dem Shakespeare-Western „Im Schmerz geboren“, wagt der hr mit diesem Film-im-Film ein neues „Tatort“-Experiment.

Lohnt sich das Einschalten?

Schreiend komisch: Die Schauspieler Martin Wuttke (53), Tukur und Wolfram Koch (53, v. l.) wollen die Täter selbst überführen.
Schreiend komisch: Die Schauspieler Martin Wuttke (53), Tukur und Wolfram Koch (53, v. l.) wollen die Täter selbst überführen.

Unbedingt! In dieser urkomischen Satire über die Eitelkeiten im TV-Business bekommen Regisseure und Redakteure ihr Fett weg; die Schauspieler hassen einander - und wollen trotzdem den Fall auf eigene Faust lösen.

Großen Anteil an dieser witzigen Slapstick-Komödie hat Ex-Leipzig-Ermittler Martin Wuttke (53) als miese Ratte: Weil ihm die Gage als „Tatort“-Kommissar schmerzlich fehlt, will sich der klamme Mime die verschwundene Kohle unter den Nagel reißen.

Mit der Story über Schein und Sein, über Spiel und Wirklichkeit werden in „Wer bin ich?“ Sehgewohnheiten auf den Kopf gestellt - trotzdem ist dieser „Tatort“ keine trockene Kopfgeburt, sondern ein sehr intelligenter Spaß.

Fotos: HR/Kai von Kröcher


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0