Dieser Tatort-Kommissar ist jetzt 'ne arme Sau

Seit Juni läuft diese Kampagne: ARME SAU.
Seit Juni läuft diese Kampagne: ARME SAU.

München/Stuttgart - Sonntags gibt er den smarten Tatort-Kommissar. Udo Wachtveitl kämpft dort in der Rolle des Franz Leitmayr seit 25 Jahren gegen das Böse an – jetzt zeigt er in der neuen PETA-Kampagne (s)ein großes Herz für Tiere!

Peta50plus.de berichtet ausführlich über die aktuelle Kampagne. Nach vielen Strafanzeigen der Tierrechtsorganisation gegen deutsche Schlachthöfe wegen qualvoller CO2-Betäubungen von Schweinen setzt nun der Schauspieler ein klares Statement:

Er ist als „arme Sau“ auf dem Motiv blut- und dreckverschmiert auf den Spaltenböden eines dunklen Stalles zu sehen zusammen mit zwei sichtlich erschöpften und verletzten Schweinen.

Er wollte es nur mal probieren, das fleischlose Essen... „Ich probier‘ des jetzt mal“. So startete der 57-jährige Wachtveitl vor mehr als drei Jahren in sein fleischfreies Leben.

Udo Wachtveitl-Kampagne

Schauspieler Udo Wachtveitl (57).
Schauspieler Udo Wachtveitl (57).

Für jährlich knapp 40 Millionen Schweine stellt die CO2-Tötungsvariante eine wahre Tortur dar: "In der Betäubungsanlage erleiden sie Erstickungsängste und geraten in Panik. Die sensiblen Tiere schreien ohrenbetäubend, hyperventilieren, recken die Köpfe hoch, springen und trampeln wild übereinander, um dem reizenden Gas zu entkommen."

Die Organisation PETA vertritt laut eigenen Angaben die Ansicht, dass Tiere nicht dazu da sind, für die menschliche Ernährung ausgebeutet zu werden.

Veganer führten nicht nur ein gesünderes Leben, jeder Einzelne bewahrt auch bis zu 50 Tiere pro Jahr vor dem Tod in Tierfabriken, Schlachthöfen oder in Fischernetzen.

Mit dem kostenlosen Veganstart-Programm der Tierrechtsorganisation gelingt der Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung spielend leicht. PETA ist die größte Interessenvertretung vegan lebender Menschen in Deutschland.

PETA Deutschland e. V. wurde im Jahr 1993 gegründet und ist eine Schwesterorganisation von PETA USA, der mit über fünf Millionen Unterstützern weltweit größten Tierrechtsorganisation.

Ziel der Organisation ist es, durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen. Weitere Schwesterorganisationen arbeiten in Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Australien, Indien und Hongkong.

Fotos: imago, PR/PETA

Mehr zum Thema:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0