So gut war das "Tatort"-Jahr bislang

Deutschland - Die "Tatort"-Saison 2019 ist vorerst vorbei.

Das Münsteraner Team um Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, 59, l.) sorgte dieses Jahr vorerst für die besten Quoten.
Das Münsteraner Team um Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, 59, l.) sorgte dieses Jahr vorerst für die besten Quoten.  © dpa/Thomas Kost

Am heutigen Sonntag müssen die Fans erstmals ohne einen neuen spannenden Krimi auskommen. Doch welcher der 22 Fälle, die seit Neujahr gezeigt wurden, begeisterte die Zuschauer am meisten?

Quotenkönig schlechthin war mal wieder der Münsteraner "Tatort". Die Doppelgängerposse "Spieglein, Spieglein" mit Axel Prahl (59) und Jan Josef Liefers (54) sahen im März mehr als 14 Millionen.

Besonders viel Lob bekam zudem der Dresdner Serienmörder-Thriller "Das Nest" vom 28. April. Der setzte sich beim viel gelesenen "Tatort-Blog" an die Spitze der Rangliste aller Fälle überhaupt.

Und auch das Pflegerinnendrama "Anne und der Tod" (19. Mai) aus Stuttgart faszinierte viele Menschen. Die oft eher skeptische "taz" jubelte zum Beispiel: "Diese Folge wird das Jahr überdauern, so irre gut ist sie."

Man darf also gespannt sein, welche spannenden Fälle die Macher nach der Sommerpause noch so in petto haben.

Cornelia Gröschel (31, li.) ist neu beim Dresdner "Tatort". Mit ihrem ersten Krimi an der Seite von Karin Hanczewski (37) begeisterte sie aber restlos.
Cornelia Gröschel (31, li.) ist neu beim Dresdner "Tatort". Mit ihrem ersten Krimi an der Seite von Karin Hanczewski (37) begeisterte sie aber restlos.  © dpa/Daniel Reinhardt

Mehr zum Thema Tatort:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0