Tauben mit Cowboy-Hüten: witzige Aktion oder widerliche Tierquälerei?

Las Vegas (USA) - Seit Dienstag fliegen oder laufen mehrere Tauben mit kleinen roten Cowboy-Hüten auf ihren Köpfen durch Las Vegas. Während viele Facebook-User von den "niedlichen" Tauben begeistert sind, machen sich Tierschützer große Sorgen.

Eine der Tauben auf einer Straße in Las Vegas.
Eine der Tauben auf einer Straße in Las Vegas.  © Screenshot/Facebook/ Las Vegas Locally

Robert Lee Storyful entdeckte eine der Tauben, filmte sie und veröffentlichte das Video auf Facebook, berichtet "Fox10", und hat nur eine Erklärung für die Aktion: "Das Rodeo ist in der Stadt".

Die Tierschutzorganisation "Lofty Hopes", die sich den Tauben der Stadt verschrieben hat, findet die Aktion allerdings alles andere als lustig und versucht jetzt den kleinen Cowboys zu helfen. Zwei Vögel sind den Tierschützern schon bekannt.

"Zuerst dachte ich mir: Oh mein Gott, das ist süß!", erzählt Mariah Hillman, Leiterin von "Lofty Hopes" dem amerikanischen Nachrichtensender "KVVU". Den Gedanken hatte sie allerdings nur ganz kurz.

Das Problem ist nämlich, dass die Hüte nicht einfach ohne Hilfe auf den Tauben-Köpfchen halten, sondern diese wahrscheinlich angeklebt wurden, so die Tierschützer auf Facebook.

Eine Qual für die armen Tiere. Aber nicht nur das. Mariah Hillman vermutet außerdem, dass die Hüte die Flugfähigkeit der Vögel beeinträchtigen und sie so ein leichtes Opfer für Fressfeinde sein könnten.

Mit einem Aufruf bitten die Tierschützer jetzt, die Tauben mit Hüten nicht zu füttern, damit sie selbst eine Chance haben, die hoffentlich hungrigen Täubchen anzulocken, einzufangen und von ihrem Leid zu erlösen.

So wirklich klappt das momentan allerdings nicht. Bis jetzt konnte noch keiner Taube geholfen werden.

Wer sich die zweifelhafte Mühe gab, den Vögeln Cowboy-Hüte aufzusetzen, ist nicht bekannt.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0