Tauber Hund wird von taubem Student adoptiert: Jetzt kann das Tier sogar Zeichensprache!

Maine (USA) - Ein tauber Hund fand partout keine Familie, die ihn adoptieren wollte. Als alle seine Geschwister vermittelt wurden, kam ein tauber Student ins Tierheim.

Nick (l.) und Emerson kurz nach der Adoption.
Nick (l.) und Emerson kurz nach der Adoption.  © Screenshot/Instagram/nickandemerson

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben. So auch in diesem herzzerreißenden Fall einer seltenen Tierliebe.

Ein Hund wird scheinbar auf der Straße gefunden und kommt nach seiner Rettung im Alter von sechs Wochen zu einer Pflegefamilie. Doch die ehrenamtlichen Tierpfleger stellten fest, dass der kleine Hund taub ist.

Als er ordentlich erzogen zurück ins Tierheim gebracht wird, wo er eigentlich mitsamt seinen Geschwistern vermittelt werden soll, interessiert sich jedoch niemand für das hörgeschädigte Tier.

Das Tierheim startete sogar auf Facebook einen Aufruf und suchte nach Interessenten für das Hunde-Baby.

Dort fand ein Student namens Nick den Adoptionsaufruf. Da er ohnehin auf der Suche nach einem Hilfstier war, kontaktierte er sofort die Einrichtung "NFR Maine", die den Hund hielt.

Tauber Student bringt taubem Hund Zeichensprache bei

Bereits einige Wochen später waren Nick und Emerson ein eingespieltes Team.
Bereits einige Wochen später waren Nick und Emerson ein eingespieltes Team.  © Screenshot/Instagram/nickandemerson

Nick Abbott erklärte in einem Video, dass er in dem Tierheim viele Hunde sah, die wild umherstreunten. Und Emerson saß irgendwo herum. Sobald der junge Vierbeiner Nick entdeckte, lief er schnurstracks auf den Studenten zu. "Er setzte sich neben mich. Und blieb dann auch lange da", sagte der taube Student in Zeichensprache.

Der Adoption stand dann nichts mehr im Wege. Nick durfte den Hund sofort mitnehmen. Doch das ist noch nicht alles.

Da Nick ebenso wie der kleine Vierbeiner taub ist und allerhand Zeit mit dem Hund, den er Emerson nannte, verbringt, blieb es nicht aus, dass er auch dem Tier die Zeichensprache beibrachte. So kann sich Nick nun mit dem tauben Hund unterhalten, wie mit anderen tauben Menschen.

Als Erstes war "Sitz!" dran, was in Zeichensprache ein einfaches S ist. Emerson soll es sofort verstanden haben, weshalb Nick mit weiteren Befehlen fortfuhr.

Die Geschichte der beiden ging sogar schon soweit herum, dass es ein Buch gibt, das von einem professionellen Autor verfasst wurde und diesen enormen Erziehungserfolg thematisiert.

Das Buch wird als ideal für Erwachsene und Kinder, die gerade lesen lernen, beschrieben. Ein Teil der Verkaufserlöse wird sogar gespendet - an Tierheime und Einrichtungen, die behinderten Menschen helfen, schreibt Nick auf seiner Website.

Seine Geschichte teilte Nick auch auf Instagram und Facebook.

Die Vermittlung des tauben Hundes auf Facebook

Nick und Emerson auf Instagram

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0