Tausende Besucher in Kiel erwartet: Nicht nur Aminata Touré lädt in den Landtag

Kiel - Im Kieler Landtag ist in letzter Zeit einiges los (TAG24 berichtete) – und diesmal auch auf einen Sonntag: Zum Tag der offenen werden hier bis zu 15.000 Besucher erwartet.

Der Landtagin Kiel während eine Sitzung: Der Parlamentssaal spiegelt sich in der Scheibe der Besuchertribüne.
Der Landtagin Kiel während eine Sitzung: Der Parlamentssaal spiegelt sich in der Scheibe der Besuchertribüne.  © Carsten Rehder/dpa

"Kommen Sie mit uns ins Gespräch und entdecken Sie das ein oder andere Überraschende im Parlament", sagte Landtagspräsident Klaus Schlie im Vorfeld.

Der gläserne Plenarsaal und der Raum der Landespressekonferenz stehen den Besuchern ebenso offen wie die Druckerei im Keller, das Dienstzimmer des Landtagspräsidenten, Fraktionsräume und die Kantine.

Erstmals ist am Tag der offenen Tür auch Haus B neben dem Landtagsgebäude zugänglich. Dort tagt dienstags das Kabinett. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) und die Mitglieder seines Kabinetts werden sich am Sonntag den Fragen der Besucher stellen. Angekündigt wurde die Veranstaltung inzwischen auch ganz modern via Twitter.

Zum Programm gehören unter dem Motto "Offenes Haus, offene Demokratie" Talkrunden, eine Quiz-Arena und Kindertheater. Zum jüngsten Tag der offenen Tür vor vier Jahren waren rund 15.000 Menschen gekommen.

Aminata Touré lädt via Instagram Story und steuert zugleich mehr Verantwortung an

Zum Tag der offenen Tür gibt sich der Landtag in Kiel über den Account der neuen Vorzeige-Politikerin Aminata Touré ziemlich zeitgemäß.
Zum Tag der offenen Tür gibt sich der Landtag in Kiel über den Account der neuen Vorzeige-Politikerin Aminata Touré ziemlich zeitgemäß.  © Screenshots/Instagram Story/aminajmina

Auf ihre künftige Rolle als Vizepräsidentin des Landtages in Kiel stellt sich die 26 Jahre junge Grünen-Politikerin Aminata Touré auch am Tag der offen Tür aufmerksam und selbstbewusst ein: "Ich gehe mit Respekt an die Sache", betonte sie kürzlich.

Sie löst nach der Sommerpause ihren Parteifreund Rasmus Andresen ab, der ins EU-Parlament gewählt wurde. Touré hatte in den vergangenen Wochen auch überregional für Aufsehen gesorgt (TAG24 berichtete).

"Ich freue mich, wenn mir Anerkennung für meine Arbeit zuteil wird, und dies auch über große Medien geschieht", sagte Touré, die 1992 in einem Flüchtlingslager in Neumünster geboren wurde. Sie wolle so zeigen, wofür sie stehe und arbeite.

Dafür nutzt Touré Instagram und lädt hier ganz locker zum Tag der offen Tür in Kiel ein, da viele gar nicht wüssten, was die Politiker und Politikerinnen, die sie gewählt haben, den ganzen Tag so machen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0