Auf dem Weg ins Olympische Dorf: Leipziger in Autounfall verwickelt

Auf dem Rückweg ins Olympische Dorf sind zwei Deutsche verletzt worden. (Symbolbild)
Auf dem Rückweg ins Olympische Dorf sind zwei Deutsche verletzt worden. (Symbolbild)

Rio de Janeiro - Zwei Betreuer der deutschen Kanu-Mannschaft, Trainer Stefan Henze und Christian Käding vom IAT Leipzig, sind in der Nacht zum Freitag (Ortszeit) in Rio in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt worden.

Stefan Henze sei dabei lebensgefährlich verletzt worden. Wie der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Freitag mitteilte, erlitt der 35-Jährige aus Halle/Saale bei dem Unfall ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und wurde notoperiert.

Der Olympia-Zweite von Athen 2004 war mit dem Taxi unterwegs zurück ins olympische Dorf.

Der bei dem Unfall leicht verletzte Christian Käding wurde nach DOSB-Angaben bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Ihm gehe es den Umständen entsprechend gut.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0