Tödlicher Unfall: Wieso kam der Bus von der Straße ab?

Der Bus kippte zur Seite.
Der Bus kippte zur Seite.  © DPA

Tecklenburg - Nach dem schweren Busunfall mit einer Toten und 21 Verletzten im münsterländischen Tecklenburg (TAG24 berichtete) beginnen am Montag die Ermittlungen zur Unfallursache.

Am Vormittag würden die Spezialisten ihre Arbeit aufnehmen, sagte ein Polizeisprecher. Unter anderem werde das digitale Kontrollgerät des Pendelbusses ausgelesen.

Der Bus hatte am Sonntagmorgen 77 Teilnehmer einer kirchlichen Großveranstaltung von einem Parkplatz im Ortsteil Ledde nach Tecklenburg gebracht, als er in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und in einem Maisfeld auf die Seite kippte.

Am Steuer saß eine 53 Jahre alte Busfahrerin. Sie blieb unverletzt.

In Folge des Unfalls starb eine 61 Jahre alte Frau aus Osnabrück.

Unter den 21 Verletzten - die meisten zwischen 50 und 60 Jahre alt - befanden sich auch Kinder und Jugendliche.

UPDATE, 11.38 Uhr: Mittlerweile haben die Ermittler das Fahrzeug und den Fahrtenschreiber sichergestellt.

Nach Mitteilung der Polizei von Montag nahm ein Sachverständiger seine Arbeit auf. Bislang hat sich die 53 Jahre alte Busfahrerin nach Polizeiangaben noch nicht zum Unfallhergang geäußert.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0