Dreiste Telefonbetrüger schlagen wieder zu, Witwer verliert 50.000 Euro

Neustadt am Rennsteig - Seit Tagen warnen Polizei und Innenministerium vor einer groß angelegten Telefonbetrüger-Masche, ein Witwer ist jetzt aber doch darauf hereingefallen.

Der Mann schöpfte am Telefon keinen Verdacht. (Symbolbild)
Der Mann schöpfte am Telefon keinen Verdacht. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, erhielt der Witwer vergangene Woche einen Anruf eines unbekannten Mannes. Der erklärte ihm, seine verstorbene Frau habe Verträge abgeschlossen, für die nun hohe Kosten fällig wären.

Der Witwer beschaffte daraufhin die geforderte Summe von 50.000 Euro und übergab sie am Freitag einem Mann, der ihn zuhause aufsuchte. Der Betrüger nahm das Geld in Empfang und händigte eine laut Polizei nichtssagende Quittung aus. Daraufhin ging der Mann dann doch zur Polizei.

Die Polizei meldet immer wieder Fälle von Telefonbetrug. Sie fordert Menschen auf, niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen zu übergeben.

Seit Tagen mehren sich die Betrüger-Anrufe, die Polizei warnt. (Symbolbild)
Seit Tagen mehren sich die Betrüger-Anrufe, die Polizei warnt. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0