Flixbus-Unfall mit 22 Verletzten: Ist der Busfahrer der Schuldige? Top Nach 6 Jahren: Pink kommt in diese deutschen Städte! Top Toter Iraker neben Landstraße: Polizei nimmt zwei Männer fest Neu Zur Geburt: AfD will Baby-Boxen mit Kuscheltier & Co. verschenken Neu Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 5.985 Anzeige
3.921

33 Euro pro Minute! So dreist zockte ein Telefonanbieter seine Kunden ab

Bei Gesprächen an Kreditkarten-Telefonen der Deutschen Telekom, die über die Schweizer Firma BBG vermittelt wurden, fielen horrende Kosten an.
An Telefonzellen, bei denen die Vermittlung der Telekom-Kunden über die Schweizer Firma BBG lief, tauchten die Probleme auf.
An Telefonzellen, bei denen die Vermittlung der Telekom-Kunden über die Schweizer Firma BBG lief, tauchten die Probleme auf.

Bonn/Berlin - Kunden der Telekom haben nach teils drastisch überhöhten Abrechnungen bei der Nutzung von Kreditkarten-Telefonen jetzt ihr Geld zurück bekommen.

Dies gab die Bundesnetzagentur in Bonn bekannt. Sie hatte Fälle geprüft, in denen bei der Vermittlung von Gesprächen über die Schweizer Firma BBG an Telefonsäulen der Deutschen Telekom ein Vielfaches der Gebühren angefallen war, die sonst bei Bezahlung per Kreditkarte üblicherweise entstehen.

"Die Kunden, die im Zeitraum der Fehlfunktionen falsch tarifiert wurden, haben nach Aussage des Unternehmens die vollständige Belastung vergütet bekommen", sagte ein Sprecher der Netzagentur mit Blick auf die Deutsche Telekom. Von BBG hatten die Regulierer eine Stellungnahme angefordert - nach Hinweisen auf Unregelmäßigkeiten an öffentlichen Kreditkarten-Telefonen etwa an Bahnhöfen oder Flughäfen.

Ursache der überhöhten Abrechnungen - teilweise lagen die angesagten Tarife bei bis zu 33 Euro pro Minute - soll ein Update auf einer Vermittlungsplattform gewesen sein. BBG hatte seine Preisgestaltung als hinreichend transparent bezeichnet. Auch bei bewusster Auswahl der Telekom anstatt der Schweizer wurde mitunter aber über BBG abgerechnet - zu deutlich höheren Kosten für die Kunden.

Nach Angaben der Netzagentur endete das Vertragsverhältnis mit der Telekom zum 1. Oktober. Die Deutsche Telekom bestätigte das Ende ihrer Geschäftsbeziehung mit BBG. Rund 50 Kunden seien zuvor von den Schweizern entschädigt worden, sagte ein Sprecher. Zuvor hatte der Bonner Konzern angekündigt, bis zu einer Klärung den von außen teils nicht klar erkennbaren BBG-Dienst "zum Schutz unserer Kunden" vorläufig zu sperren.

Verbraucherschützer warnten vor unerwartet hohen Kosten durch nicht eindeutig gekennzeichnete Anbieter für Nutzer, die trotz der hohen Verbreitung von Mobiltelefonen auch einmal auf Festnetzgeräte zurückgreifen müssen. In den USA gab es bereits Sammelklagen gegen BBG, allerdings wurde das letzte Verfahren 2012 eingestellt.

Fotos: DPA

22-Jähriger rastet aus und beißt Polizisten Neu Vermisster 25-Jähriger tot aus dem Riemer See geborgen Neu Für kurze Zeit gibt's bei Conrad diesen SAMSUNG-TV für nur 479 Euro 1.632 Anzeige Schluss, aus, vorbei: Darum muss der Puppen-Puff schließen! Neu 26-Jähriger stirbt im Krankenhaus nach Sturz von Bank Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 7.769 Anzeige Deutschland-Konzerte von Conchita Wurst abgesagt! Neu Unfassbar, was dieser Mercedes-Fahrer alles geladen hat Neu Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen Anzeige Frau nach Sex-Unfall gelähmt: Jetzt verklagt sie die Bettenfirma Neu Wohnmobil explodiert an Tankstelle: Frau verletzt Neu Im Fall der Journalistin Tolu: Ehemann darf Türkei verlassen Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 5.206 Anzeige Berliner Polizei-Präsidentin sagt Araber-Clans den Kampf an Neu Arzt soll Patienten mit Hepatitis C infiziert haben! Neu Update Katholische Kirche lässt sich Trauungen fürstlich bezahlen Neu "Hatte es eilig!" Raser-Oma (80) mit Tempo 155 in 80er-Zone geblitzt Neu
Lkw rammt Schulbus! Neun Verletzte, darunter sechs Kinder Neu Zugunglück bei Düsseldorf mit 50 Verletzten: Schuldfrage geklärt Neu
Tödlicher Crash: Auto kracht frontal in Lkw, Fahrer stirbt Neu Update Schrecklicher Fund am Strand von Langeoog: Leiche treibt im Wasser Neu Vor Führerwein posiert: AfD-Politikerin vor Rauswurf? 3.105 Nach Messerattacke auf Flüchtling: "Ich bin kein Rechtsextremist"! 1.208 Brand in Flüchtlingsunterkunft! Bewohner evakuiert und mit Bus abtransportiert 1.268 "Nur Versprechungen"! BVMW-Präsident kritisiert Wirtschaftsminister Altmaier 347 Frau meldet Freund als vermisst, Tage später liegt er gefesselt am Friedhof 4.127 Abgas-Skandal: Mega-Bußgeld für Audi! 810 Neun Schwerverletzte bei Horror-Crash auf Autobahn 2.054 Ed Sheeran zahlt mehr Steuern als Amazon und Starbucks 1.568 Tödlicher Speiseplan: Mann isst Hirn vom Eichhörnchen und stirbt an Rinderwahn 1.750 Dreiste Diebe plündern Brandruine und bringen sich in Lebensgefahr 1.175 Familie wird bei Brand obdachlos: Darum zerstörte das Feuer ihr Haus 1.183 Dschungelcamp 2019: Stehen die ersten beiden Promi-Teilnehmer fest? 2.566 Ein Jahr nach Urteil: Gotthard-Raser hinter Gittern 1.583 Vermeintliche Schießerei in Köln: 19-Jähriger mit Hammer geschlagen 246 Fahrer gesteht: 2,4 Millionen Euro aus Geld-Transporter gestohlen 816 Update So oft wurden Flüchtlinge und Asylbewerber in Sachsen Opfer von Attacken 3.310 Mann springt vor entsetzten Besuchern nackt in Haifisch-Becken 2.735 Kölner Stadtarchiv: Staatsanwaltschaft geht gegen Freisprüche vor 69 Kölner Geiselnahme: So geht es dem angeschossenen Täter und den Opfern 4.026 Betrunkener Tourist steht auf Balkon, dann passiert das Unglück 1.028 Trek-Sportchef Steven de Jongh bewusstlos aufgefunden 1.618 Großeinsatz! Giftige Flüssigkeit auf Firmengelände ausgetreten 982 Wurde Frau (†29) von ihrem Ex ermordet? Polizei sucht Hinweise 1.485 Was es mit der Sieben in "ProSieben" auf sich hat 983 Einer der größten Lotto-Jackpots der Welt: 654 Mio. $ in Deutschland gewinnen 247 Verrückter Plan: Tote Amy Winehouse soll ab 2019 auf Tour gehen 872 Zu heftig fürs TV? BTN schockt mit Vergewaltigung 2.327 Die Ursache für riesige Flamme über Chemiewerk bei Köln 186 Bayern-Juwel Sanches spricht Klartext und hat klare Forderung an Kovac 1.041