Schlag gegen gewerbsmäßiger Schleuserei: Bundespolizei nimmt zwei Männer fest Neu Bamf-Skandal weitet sich aus: Auch Stellen in NRW werden überprüft Neu Hier gibt's sechs Tipps für einen erfolgreichen Fliesenkauf! 3.257 Anzeige Tür eingetreten und Känguru mitgenommen - Familie total verzweifelt Neu Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 16.799 Anzeige
1.133

Wie gut ist der neue Arzttermin per Computer?

Dresden - In Ostsachsen können Patienten jetzt zu Hause ihr Befinden per Tablet-Computer an die Klinik melden und sich mit einer Krankenschwester per Videotelefonie unterhalten. Möglich macht das Deutschlands größtes Telemedizin-Projekt.
Ministerin Barbara Klepsch (49, CDU) lässt sich das spezielle Tablet erklären. Es ist eines der Pilotprojekte im Rahmen von „CCS Telehealth Ostsachsen“.
Ministerin Barbara Klepsch (49, CDU) lässt sich das spezielle Tablet erklären. Es ist eines der Pilotprojekte im Rahmen von „CCS Telehealth Ostsachsen“.

Von Juliane Morgenroth

Dresden - In Ostsachsen können Patienten jetzt zu Hause ihr Befinden per Tablet-Computer an die Klinik melden und sich mit einer Krankenschwester per Videotelefonie unterhalten. Möglich macht das Deutschlands größtes Telemedizin-Projekt.

Klaus Engel (77) liegt derzeit im Herzzentrum Dresden, wird für den Umgang mit dem Tablet geschult - und ist begeistert: „Es ist ganz einfach zu bedienen und gibt mir ein Gefühl der Sicherheit. Außerdem muss ich dann zu Hause nicht immer gleich zum Arzt.“ Denn nach seiner Entlassung gibt er dann täglich ein, wie es ihm geht, ob er etwa Atemnot hat.

Zusätzlich spricht er über Videotelefonie mit seiner Krankenschwester Cathleen Dufke (33) - eine sogenannte Tele-Nurse. Assistenzarzt Jan Svitil (31): „Gut ist, dass man die Patienten direkt erreicht. Bisher wissen wir nie, wie es ihnen ergeht, wenn sie aus der Klinik entlassen werden.“

Assistenzarzt Jan Svitil (31) zeigt Klaus Engel, wie der Tablet-Computer funktioniert, den er zu Hause nutzen soll. Damit sind Arzt und Patient vernetzt.
Assistenzarzt Jan Svitil (31) zeigt Klaus Engel, wie der Tablet-Computer funktioniert, den er zu Hause nutzen soll. Damit sind Arzt und Patient vernetzt.

„Die hohe Lebenserwartung der Menschen stellt uns vor große Herausforderungen. Und wir haben den Anspruch, dass alle die gleichen medizinischen Leistungen erhalten“, erklärt Sozialministerin Barbara Klepsch (49, CDU) den Hintergrund des Projekts. Gerade auf dem Land sind Spezialisten Fehlanzeige.

Das EU-Modellprojekt „CCS Telehealth Ostsachsen“ soll im Unterschied zu anderen Projekten erweiterbar und für verschiedenste medizinische Fachgebiete nutzbar sein. Jetzt läuft die Pilotphase mit 15 Patienten - zum Jahresende sollen es 50 sein und bei Erfolg auf ganz Sachsen ausgeweitet werden. EU und Freistaat haben knapp zehn Millionen Euro ins Projekt gesteckt - fünf Kliniken sind derzeit mit im Boot.

Weitere Möglichkeiten: Bilder von Gewebeproben können ausgetauscht, in Videokonferenzen von Experten begutachtet werden. Niedergelassene Ärzte auf dem Land sollen sich zudem Rat von Spezialisten holen können.

Tele-Nurse Cathleen Dufke (33) spricht mit Klaus Engel (77) über seinen Gesundheitszustand. Dafür muss der Patient künftig sein Haus nicht mehr verlassen.
Tele-Nurse Cathleen Dufke (33) spricht mit Klaus Engel (77) über seinen Gesundheitszustand. Dafür muss der Patient künftig sein Haus nicht mehr verlassen.

Weiter Weg

Kommentar von Juliane Morgenroth

Als Patient in Echtzeit mit den Spezialisten in der weit entfernten Uniklinik kommunizieren und Ärzte, die sich online beraten - das klingt erstmal gut.

Genau das soll das neue Telemedizin-Projekt „CCS Telehealth Ostsachsen“ möglich machen. Und zwar nicht nur beschränkt auf ein oder zwei Einsatzmöglichkeiten. Es soll eine universelle IT-Plattform sein.

Das Pilotprojekt wird zeigen, ob sich die Pläne umsetzen lassen. Denn nicht nur die Patienten müssen diese Art von Kommunikation akzeptieren. Was nicht selbstverständlich ist!

Auch der Datenschutz spielt bei elektronischer Kommunikation eine wichtige Rolle: Immerhin werden elektronische Patientenakten hinterlegt, auf die viele verschiedene Projektteilnehmer zugreifen können.

Die Projekt-Verantwortlichen versprechen einen ähnlichen Datenschutz wie beim Online-Banking. Trotzdem muss sich das Projekt an der Realität messen lassen.

Bis die Telemedizin allerdings zum Standard für alle wird, ist es noch ein weiter Weg. Die Zielgruppe aber gibt es dafür definitiv: Schließlich gehört Sachsen zu den am stärksten alternden und schrumpfenden Regionen Europas.

Fotos: Thomas Türpe

Deutsche Bank in der Krise: Angeblich 10.000 Jobs bedroht Neu Wird Asyl-Skandal noch größer? Bamf-Außenstelle in Brandenburg im Fokus Neu So bekommst Du ästhetische Implantate schon ab 20 Euro! Anzeige Nach Diesel-Fahrverbot in Hamburg: Druck auf NRW-Regierung wächst Neu Aktivisten blockieren AfD-Parteizentrale mit gefrorenem Grundgesetz Neu WM: Zwanziger, Niersbach und Schmidt müssen vor Gericht Neu 17-Jähriger soll mehrfach kleine Mädchen sexuell belästigt haben Neu
Endlich ist es offiziell! HSV verpflichtet Christoph Moritz Neu 4 Maskierte Räuber fesseln Familie und erbeuten Schmuck und Bargeld Neu Schlechtes Omen? Chef des Pannen-Airports BER nach Unfall nur eingeschränkt beweglich Neu
Ex-Fußballer Thorsten Legat landet im Käfig Neu Richter lässt Penis-Länge eines Angeklagten vermessen: Er hat einen guten Grund Neu Wie wird man eigentlich Genitalherpes wieder los? Anzeige Mysteriöser Leichenfund: Vermisste Frau tot aufgefunden Neu Aufruf gegen AfD-Demo in Berlin: Rechte drohen Renate Künast mit Mord und Vergewaltigung Neu Verkehrschaos: Vollsperrung und zahlreiche Unfälle auf A5 Neu Tragischer Unfall: Hund stürzt aus elften Stockwerk Neu Unglaublich: So viel hat diese Frau mit ihrer Geschenktüte von der royalen Hochzeit verdient Neu Horror-Crash: Neun Rumänen sterben wegen Facebook-Stream Neu Wegen wachsendem Antisemitismus in Deutschland: Jüdischer Kongress tagt in Berlin Neu Aus Stadt Essen wird Fasten: Ungarischer Staatssender fällt auf Satire rein Neu Männer gehen auf Beamte los: Plötzlich fällt ein Schuss! Neu Denisé Kappés zieht nach Tränen-Drama im Internet einen Schlussstrich 1.157 Großes Herz: Maler Gerhard Richter spendet 18 Gemälde für Obdachlose 74 Auf der Flucht erwischt: Polizei fasst Vergewaltiger 689 Aggro-Hund beißt kleinen Jungen (5) ins Gesicht 831 Mann schleudert Kleinkind in Waschmaschine: Seine Erklärung ist unglaublich 4.103 Trotz Angst vor Gewalt: Flensburg gegen Cottbus findet statt 2.214 87-Jährige Touristin stürzt ins Wasser und stirbt 1.827 Es wird eng: Bamf in Bremen darf vorerst nicht über Asyl entscheiden 304 Prost! In der Duisburger City darf wieder getrunken werden 82 Suche nach Flug MH370 wird eingestellt: Die 239 Passagiere bleiben verschwunden 1.050 Polizei sucht brutalen Vergewaltiger einer Prostituierten vom Straßenstrich 491 Fliegerbombe in Dresden +++ Explosion droht +++ Schutzwall wird gebaut 391.767 Live Oma mit Spielzeugpistole verbreitet Schrecken und löst Polizeieinsatz aus 946 Dachlatte mit Nägeln! Flüchtling geht auf CDU-Mann los 2.676 In praller Sonne geparkt: Polizei rettet zwei Hunde aus überhitztem Auto! 1.342 Unverhofft kommt oft! Ist das der süßeste Vater aller Zeiten? 1.819 Blind vor Wut: Mann tötet Ehefrau (34) mit 50 Messerstichen 1.486 Final-Fieber! Mobbing weckte in GNTM-Toni den Model-Ehrgeiz 507 Unglaublich! Kinder kassieren Anzeige, weil sie Spielzeug benutzt haben 1.977 Schock! Mutter verliert Kontrolle und rast mit Baby durch Metallzaun 1.269 Kim Kardashian macht Fans mit neuem Nacktfoto völlig wild 3.025 Eintracht-Torwart Hradecky wechselt nach Leverkusen 61 Schock-Ergebnis bei Biertest: 18 von 20 enthalten Glyphosat! 2.198 Widerlich: Rathaus-Mitarbeiter filmte Frauen auf der Toilette! 2.341 Über 50 Straftaten auf dem Konto: Junger Afghane abgeschoben 2.696 Was machen Tausende US-Soldaten auf der deutschen Autobahn? 3.159 Mann geht auf Schienen spazieren, seine Begründung ist lächerlich 875 Heftiges Liebes-Geturtel: Avril Lavigne hat sich einen Milliardär geangelt! 1.279