Unfassbar! So sah diese 23-Jährige vor wenigen Jahren aus

Die heute 23-jährige Emma Sturgeon hat eine schwere Vergangenheit hinter sich.
Die heute 23-jährige Emma Sturgeon hat eine schwere Vergangenheit hinter sich.  © Reddit/sturgio_garcia

Nashville (Tennessee) - Auf den ersten Blick ist sie eine wunderschöne, strahlende junge Frau: Doch ein Foto aus Emma Sturgeons Vergangenheit jagt jetzt der Netzgemeinde einen Schauer über den Rücken.

Es zeigt die heute 23-Jährige an zahlreiche Schläuche geschlossen, bewusstlos im Krankenhaus liegend. "Dieses Foto wurde vor ein paar Jahren aufgenommen. Ich war eine 20-jährige Süchtige, abhängig von Alkohol und Adderall", erklärt sie gegenüber der Women's Health.

Bei Adderall handelt es sich um ein Medikament, welches vor allem in den USA gegen ADHS verschrieben wird. Während Ärzte die orale Einnahme empfehlen, zog sich Emma das Pulver aus den Kapseln durch die Nase, um die Wirkung zu erhöhen. Bereits in der Schule war sie abhängig, als sie von zu Hause auszog, wurde alles nur noch schlimmer.

Am Tag, an welchem das schockierende Foto aufgenommen wurde, habe ein Junge auf Tinder ihr nicht geantwortet, nachdem sie ihn angeschrieben hatte. "Ich war sehr angespannt und verärgert, also beschloss ich, in der Stadt feiern zu gehen. Auf dem Weg dahin kaufte ich mir Schnaps und trank diesen, während ich mit dem Auto fuhr und heulte mir die Augen aus."

Die junge Frau war jahrelang drogenabhängig.
Die junge Frau war jahrelang drogenabhängig.  © Facebook/Emma Sturgeon

Anschließend gabelte sie an einer roten Ampel einen wildfremden Typen auf und zog mit ihm um die Häuser.

"Ich hatte an diesem Tag die Hälfte meiner 30-Tage-Packung Adderall genommen und dazu jede Menge getrunken. Ich erinnere mich an sehr wenig aus dieser Nacht. Als ich aufwachte, war es bereits drei Wochen später. Ich lag im Krankenhaus", erinnert sie sich heute. Sie lag also wochenlang im künstlichen Koma.

Anschließend schickten ihre Eltern die junge Frau sofort auf Entzug. Während sie nach langen und schweren Monaten endlich vom Adderall loskam, rettete sie sich immer noch in den Alkoholkonsum.

"Etwa ein Jahr nach meinem Entzug, als ich wieder bei meiner Familie lebte, ging ich eines Nachts aus und traf auf einen Typen von früher. Ich kann mich nicht an viel erinnern, aber ich weiß, dass ich ihn mitten in der Nacht mit nach Hause gebracht habe und meine 18 Jahre alte Schwester weckte. Sie war so beschämt und mein Vater war so enttäuscht und ich konnte dieses Gefühl nicht mehr ertragen."

An diesem Tag beschloss die junge Frau, auch dem Alkohol endgültig zu entsagen. "Ich habe gemerkt, dass ich nicht trinken kann wie ein normaler Mensch." Heute ist sie seit einem halben Jahr trocken und dabei, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

"Als ich dieses Vorher-Nachher-Foto auf Reddit gepostet habe, dachte ich, ich kann vielleicht irgendjemanden da draußen erreichen. Aber ich hätte nie mit einer so großen Aufmerksamkeit gerechnet", erklärt die junge Frau gegenüber Women's Health.

Bleibt zu hoffen, dass die 23-Jährige es schafft, den Kampf gegen die Drogen ein für alle Mal zu gewinnen.