So stark setzt sich "Terminator: Dark Fate" für Flüchtlinge ein!

Deutschland - Klares Zeichen der Macher! In "Terminator: Dark Fate" (>>TAG24-Filmkritik) spielt die aktuelle Flüchtlingslage eine große Rolle. Der Film setzt sich für Menschlichkeit und damit auch Immigranten ein. ACHTUNG, der folgende Artikel enthält Spoiler zur Handlung.

Eine echte Killermaschine! Der Rev-9 (Gabriel Luna) macht Jagd auf die einzige Hoffnung der Menschheit.
Eine echte Killermaschine! Der Rev-9 (Gabriel Luna) macht Jagd auf die einzige Hoffnung der Menschheit.  © PR/2019 Twentieth Century Fox

Schon die Auswahl der Locations und Schauspieler ist ein eindeutiger Fingerzeig.

Mit Natalia Reyes spielt eine gebürtige Kolumbianerin die Hauptrolle der Danielle "Dani" Ramos.

Zuvor war die 32-Jährige unter anderem im "Oscar"-Kandidaten ihres Heimatlandes, "Birds of Passage - Das grüne Gold der Wayuu", der den Beginn des Drogenhandels thematisierte, zu sehen.

"Dark Fate" könnte nun ihr großer Durchbruch sein. Denn wie Sarah Connor (Linda Hamilton) ist sie eine starke, selbstbewusste und zutiefst menschliche Frau. Eine geborene Anführerin eben.

Als der neue "Terminator" Rev-9 (Gabriel Luna) sie sucht und dabei erst ihren Vater Vicente (Enrique Arce) und anschließend Bruder Diego (Diego Boneta) umbringt, spitzt sich die Situation dramatisch zu.

An der Seite von Sarah und Grace (Mackenzie Davis) überquert sie mithilfe ihres Onkels, der Schleuser ist, über die Flüchtlingsroute die Grenze von Mexiko in die USA.

In beeindruckenden Bildern werden Dani, Sarah und Grace auf einem fahrenden Zug gezeigt. Diese Sequenz erinnert stark an das preisgekrönte mexikanische Meisterwerk "Sin Nombre" aus dem Jahre 2009, in dem ebenfalls Flüchtlinge, aber auch die große Rolle der Drogenkartelle im Mittelpunkt standen.

In "Terminator: Dark Fate" kann nur Dani Ramos, ein Flüchtling, die Menschheit retten

Danis Bruder Diego (Diego Boneta) spielt zu Beginn des Filmes eine wichtige Rolle.
Danis Bruder Diego (Diego Boneta) spielt zu Beginn des Filmes eine wichtige Rolle.  © PR/2019 Twentieth Century Fox

Nach dieser etwas kürzer gehaltenen Odyssee in "Dark Fate" erreichen die drei die USA, werden dort jedoch wegen dem Rev-9 gefasst und landen mit anderen Migranten zusammen in einem Auffanglager.

Dort gibt es eine gewaltige Schlacht, in der nichts anderes als das Überleben der Menschheit auf dem Spiel steht. Denn nur Dani, ein Flüchtling, kann alle vor dem Untergang bewahren.

Dieses Statement der Macher um James Cameron und Tim Miller ist eine deutliche politische Botschaft gegen Donald Trump und dessen Flüchtlingspolitik.

Es ist auffällig, dass im neuen "Terminator" also nicht nur Frauen die meisten wichtigen Rollen übernehmen, sondern südamerikanische und mexikanische Schauspieler auch in vielen Parts besetzt worden sind.

So ist Luna als Rev-9 zwar ein US-amerikanischer Staatsbürger, seine Eltern wanderten jedoch aus Mexiko ein. Auch Boneta, der in Mexiko Stadt geboren wurde, spielt einen Part, der im Film lange nachhallt.

Das verleiht "Dark Fate" einen modernen und frischen Ansatz, der zudem Raum für Diskussionen lässt, weil er ein extrem wichtiges Thema unserer Zeit behandelt.

Nur Danielle "Dani" Ramos (r., Natalia Reyes) kann die Menschheit vor dem Untergang bewahren - ein Flüchtling. Deshalb wurde der "verbesserte Mensch" Grace (Mackenzie Davis) aus der Zukunft durch die Zeit geschickt: Um sie zu beschützen.
Nur Danielle "Dani" Ramos (r., Natalia Reyes) kann die Menschheit vor dem Untergang bewahren - ein Flüchtling. Deshalb wurde der "verbesserte Mensch" Grace (Mackenzie Davis) aus der Zukunft durch die Zeit geschickt: Um sie zu beschützen.  © PR/2019 Twentieth Century Fox

Mehr zum Thema Kino & Film News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0