Auch deutsche Opfer! 12 Tote und 80 Verletzte bei Terror-Anschlag in Barcelona

Top
Update

Merkel auch in Thüringen heftig beschimpft

5.911

Fall von verbranntem Asylbewerber in Dessau wieder völlig offen

1.708

Unglaublich, wie alt dieser Typ wirklich ist

7.915

Tag24 sucht genau Dich!

46.588
Anzeige
1.932

Terror in Schweden: Hat die Polizei einen zweiten Verdächtigen?

Hatte der mutmaßliche Täter, der mit dem Lkw in #Stockholm in eine Menschenmenge und ein Einkaufszentrum raste, einen Komplizen?
Trauernde haben Blumen an der Stelle abgelegt, an der sich das Drama am Freitag ereignete.
Trauernde haben Blumen an der Stelle abgelegt, an der sich das Drama am Freitag ereignete.

Stockholm - Nach dem Lkw-Anschlag in Stockholm mit vier Toten steht ein festgenommener Mann unter Terror- und Mordverdacht. Bis Dienstagmittag haben die Ermittler nun Zeit, ihn zu verhören, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am frühen Samstagmorgen der Deutschen Presse-Agentur sagte. Dann muss die Anklage spätestens entscheiden, ob er einem Richter vorgeführt werden soll. Dieser entscheidet, ob der Verdächtige in Haft kommen soll.

Ein gekaperter Lastwagen war am Freitagnachmittag in einer großen Einkaufsstraße in der Stockholmer Innenstadt zunächst in eine Menschenmenge und dann in ein Kaufhaus gerast. (TAG24 berichtete) Dabei wurden vier Menschen getötet und 15 verletzt, neun von ihnen schwer. Augenzeugen berichteten von "Unmengen an Blut" und Leichen auf dem Asphalt. "Es hat in der Fahrerkabine des Lastwagens gebrannt und die Leute haben geschrien, dass wir weglaufen sollen", sagte eine Schwedin dem Fernsehsender SVT. "Ich bin geschockt."

Acht Erwachsene und ein Kind waren am Samstagmorgen nach Behördenangaben noch in verschiedenen Krankenhäusern in Stockholm. Über ihren Zustand wurde zunächst nichts bekannt.

Mit einem Lkw war mindestens ein Mann am Freitag in Stockholm in eine Fußgängerzone und dann ein Einkaufszentrum gerast.
Mit einem Lkw war mindestens ein Mann am Freitag in Stockholm in eine Fußgängerzone und dann ein Einkaufszentrum gerast.

Den verdächtigen Mann hatte die Polizei am Freitagabend festgenommen. Sie sprach zunächst von einer Person, die Verbindungen zu dem Fall haben könne.

Der Mann stimme mit Beschreibungen einer Person überein, die sich in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben soll. Er wird nach Angaben der Staatsanwaltschaft "terroristischer Verbrechen durch Mord" verdächtigt. Er soll jetzt einen Verteidiger zur Seite gestellt bekommen. Medienberichte über eine zweite Festnahme bestätigte die Stockholmer Polizei auf dpa-Anfrage nicht. "Das ist ein Gerücht", sagte eine Sprecherin. Auch nähere Angaben zu dem Verdächtigen wollte sie nicht machen.

Der Lastwagen war in der Nacht zu Samstag abgeschleppt worden und soll nun kriminaltechnisch untersucht werden. Der Tatort und die Umgebung blieben bis auf weiteres abgesperrt. Nachdem der U-Bahn- und Zugverkehr in Stockholm stundenlang stillgestanden hatte, rollten am frühen Morgen wieder Züge aus den Bahnhöfen. Wegen des Anschlags seien aber viele Bahnen verspätet, warnten die Verkehrsbetriebe.

Am Freitagabend hatten Tausende zu Fuß nach Hause gehen müssen. Viele Stockholmer boten den Menschen, die außerhalb der Stadt wohnten, eine Unterkunft an. Auf diese Solidarität könne Schweden stolz sein, sagte Regierungschef Stefan Löfven am späten Abend. An den oder die mutmaßlichen Täter gerichtet hatte der Sozialdemokrat zuvor gesagt: "Ihr könnt nicht über unser Leben bestimmen. Ihr werdet niemals gewinnen."

Die schwedischen Behörden sind in Alarmbereitschaft. Zehn Tage lang sollen alle Ausreisenden an den Grenzen kontrolliert werden, sagte Ministerpräsident Stefan Löfven am Freitagabend. Innenminister Anders Ygeman sagte dem schwedischen Rundfunk, die Kontrollen könnten um weitere 20 Tage verlängert werden. "Das ist natürlich wichtig, um einen Täter oder eventuelle Helfer daran zu hindern, das Land zu verlassen und sich einer Festnahme der Polizei zu entziehen."

Die Einkaufsstraße Drottninggatan war bereits im Dezember 2010 Ort eines Anschlags gewesen. Damals explodierte dort ein Auto, während sich fast zur gleichen Zeit an einer anderen Straße im Zentrum Stockholms ein 28-jähriger Schwede irakischer Abstammung in die Luft sprengte. Zwei Passanten wurden leicht verletzt. Auch der Mord an dem damaligen schwedischen Regierungschef Olof Palme 1986 hatte sich ganz in der Nähe abgespielt.

Weltweit reagierten Politiker mit Bestürzung auf den Angriff. Die Bundesregierung versicherte der schwedischen Bevölkerung ihre Solidarität. "Wir stehen zusammen gegen den Terror", erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert. In Paris lag der Eiffelturm in der Nacht zum Samstag zur Erinnerung an die Opfer im Dunkeln.

Fotos: DPA

Erkaufte Millionärsfreund die Filmrolle von Barbara Meier?

2.042

Klasse! Damit sollen Tiere bei Feuer schneller gerettet werden

659

Bizarr! 72-Jährige stirbt, weil Einbrecherin in ihr Bett springt

1.422

Sie zieht sich aus: Fergie komplett hüllenlos

5.638

Promi-Alarm: Für wen stehen hier alle Schlange?

7.959

Von welchem Promi Rapper hat dieser Offenbacher Politiker denn seine Idee geklaut?

80

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

4.094
Anzeige

Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

6.011

In der Penishöhle darf niemand Fotos machen, eigentlich...

7.050

250-Kilo-Bombe in Paderborn gefunden!

8.008
Update

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

45.236
Anzeige

Zugbegleiterin von Regionalbahn überrollt - tot

3.952

Beim Schlafen gestört: Mann schießt auf Krach-Macher

1.127

Darum reiste 5-Jährige ganz allein mit dem Zug

2.296

Merkel bei Auftritt in Sachsen massiv beschimpft

27.175

Prostituierte prellt Freier, der wirft mit Steinen

2.640

Killer-Kommando richtet Blutbad an! Sechsfache Mutter stirbt im Kugelhagel

4.555

Asylbewerber zusammengeschlagen und ausgeraubt

4.742

Kirchenmitglied hat Sex mit 13-Jähriger und bekommt nur Bewährungsstrafe

1.658

Abschiebung statt Haftbefehl? Terrorverdächtiger Tunesier sitzt weiter

1.002

Höllenqual für junge Mutter beginnt mit kleinem Fleck auf der Stirn

19.989

Wo ist "Heia"? Das ist die wohl niedlichste Vermissten-Anzeige des Jahres

829

Viren-Alarm!? Miese Betrüger tyrannisieren leichtgläubige Sachsen

2.304

Ist das Ende der Spielhallen gekommen?

246

Deutsches Bildungssystem immer schlechter! Sachsen sticht heraus

3.144

Tragisch! 48-Jähriger stirbt bei Teich-Arbeiten

4.116

Polizei zieht toten Mann in Badehose aus der Oder

1.451

Frau beißt bei McDonald's auf Nadel - Krankenhaus!

3.081

Vergewaltigung: Drei Deutsche in Spanien festgenommen

4.281

Frauen-Streit ums Hunde-Häufchen eskaliert

1.732

Entertainerin Gayle Tufts findet Trump "nicht ganz dicht"

333

So ungerecht werden Geringverdiener zusätzlich belastet

1.775

Schrecklicher Fund während eines Feuerwehreinsatzes

4.238
Update

Bundeswehr-Skandal: Hitlergrüße, Schweinskopf-Wettwurf, Frau als Hauptpreis

3.516

Wegen Anzeige von Erika Steinbach: CDU schäumt vor Wut!

9.597

Hört das denn nie auf? Polen legt schon wieder nach

3.501

Bombenentschärfung: Einsatzkräfte finden bei Evakuierung Frauen-Leiche

3.943

Ist das Deutschlands dreistestes Graffiti?

5.361

Tragischer Unfall: 21-Jähriger verbrennt in seinem Auto!

4.604

Erste Besucherwelle strömt zum Highfield: Hier herrscht Staugefahr!

2.160

Mann soll 13-jähriges Mädchen mehrfach sexuell missbraucht haben

4.133

LKW donnert ungebremst in Stauende auf A29: Autofahrer missbrauchen Rettungsgasse!

4.909

Haben AfD-Funktionäre Kontakte zu einem russischen Spion?

627

Video: Baby Logan ist platt. Was haut den Kleinen hier so um?

1.839

Das ging fix! Air-Berlin-Auflösung schon nächste Woche?

2.951

Rudolf-Heß-Gedenkmarsch durch Berlin: Linksextreme wollen Nazi-Demo zerschlagen

3.208

Schlangen-Alarm! Riesiger Tiger-Python in der Stadt unterwegs

4.422

Fans erkennen sie nicht: Daniela Katzenberger schafft ihr Markenzeichen ab

16.155

Selbstjustiz am Südplatz! Zwei Männer prügeln 50-Jährigen vom Fahrrad

2.787

Um im Auto zehn Minuten Ruhe zu haben, zahlen Menschen Geld...

2.076

Mann macht seiner Freundin auf diese ungewöhnliche Weise Antrag

1.218

Polizei ratlos: So umgehen Musliminnen das Burkaverbot in der Schweiz

10.912

Höllen-Qualen! Siebenjährige nach Henna-Tattoo schwer vernarbt

4.767

Todes-Drama: Fußgängerin von Lkw-Fahrer übersehen und überrollt

537