IS-Terroristen verstecken Bomben in Puppen

Ein irakischer Sicherheitsbeamter präsentiert die mit Bomben präparierten Puppen.
Ein irakischer Sicherheitsbeamter präsentiert die mit Bomben präparierten Puppen.

Bagdad – Die Terror-Miliz ISIS schreckt offenbar vor nichts zurück! Jetzt verstecken die islamistischen Terroristen sogar Bomben in Puppen, um sie später Kindern zu schenken.

Insgesamt 18 Sprengsätze haben irakische Sicherheitskräfte in einem schiitischen Vorort von Bagdad entschärft.

Die Bomben waren in Puppen verpackt. Sie sollten während einer jährlichen Pilgerfahrt Anfang Dezember auf der Straße nach Karbala ausgelegt werden.

Kinder hätten sie dann aufheben und mitnehmen sollen.

Nicht auszudenken, wären die Puppen unentdeckt geblieben…

Die Puppen sollten sollten während einer jährlichen Pilgerfahrt Anfang Dezember ausgelegt werden.
Die Puppen sollten sollten während einer jährlichen Pilgerfahrt Anfang Dezember ausgelegt werden.

Fotos: Screenshots/Twitter


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0