Thüringer SPD-Parteitag votiert gegen Große Koalition
127
Wieder blond! Das ist die Neue im Dresdner Tatort
3.620
Liebes-Comeback? Das sagt Denise Temlitz über Leonard Freier
1.500
Achtung: Hinter Echtpelz auf dem Weihnachtsmarkt steckt meist Tierquälerei!
170
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
20.777
Anzeige
2.802

Terror in London: Polizei nimmt 18-Jährigen fest

Eine selbst gebastelte Bombe ging gestern in einer Londoner U-Bahn hoch. Die Sicherheitsvorkehrungen wurden erneut verschärft.
Ermittler untersuchen den Tatort.
Ermittler untersuchen den Tatort.

London - Nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn hat die britische Regierung die Sicherheitsvorkehrungen im Land verschärft. Soldaten wurden zur Bewachung wichtiger Einrichtungen eingesetzt, Militärpatrouillen sorgten für zusätzlichen Schutz.

In Großbritannien gilt inzwischen die höchste Terrorwarnstufe. Das sagte Premierministerin Theresa May am Freitagabend im BBC-Fernsehen. Die Warnstufe fünf bedeutet, dass die britischen Behörden einen unmittelbar bevorstehenden Terroranschlag für möglich halten.

Bei der Explosion einer selbstgebauten Bombe in einer voll besetzten U-Bahn nahe der oberirdischen Haltestelle Parsons Green waren am Freitag mindestens 29 Menschen verletzt worden. Die Haltestelle wurde am frühen Samstagmorgen wieder für den Betrieb freigegeben.

Die Polizei fahndete mit Hochdruck nach dem Täter oder den Tätern. Es werde "Jagd auf Verdächtige" gemacht, sagte Scotland Yards Anti- Terror-Chef Mark Rowley. "Unsere Ermittlungen schreiten mit großer Geschwindigkeit voran." Einzelheiten zu den Verdächtigen oder der Bombe wollte Rowley aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen.

Nach einem Bericht des "Guardian" wurden bereits Video-Aufzeichnungen aus Überwachungskameras ausgewertet, auf denen zu sehen ist, wie der Bombenleger mit dem Sprengsatz in die U-Bahn einsteigt.

Eine verletzte Frau wird in der Nähe der U-Bahn Station Parsons Green, wo es eine Explosion gegeben hat, von einer Polizistin begleitet.
Eine verletzte Frau wird in der Nähe der U-Bahn Station Parsons Green, wo es eine Explosion gegeben hat, von einer Polizistin begleitet.

Die IS-Terrormiliz reklamierte den Anschlag für sich. Ein Kämpfer des Islamischen Staates habe die Tat ausgeführt, meldete das IS-Sprachrohr Amak am Freitagabend im Internet. In einer weiteren Nachricht hieß es, dass es "Soldaten des Kalifats" gelungen sei, mehrere Sprengsätze zu platzieren, von denen einer 30 Menschen getroffen habe.

Das Schlimmste komme jedoch noch, hieß es über die üblichen Kanäle, über die der IS auch in der Vergangenheit schon Anschläge für sich reklamiert hatte.

Die Bombe in London explodierte gegen 08.20 Uhr mitten im morgendlichen Berufsverkehr. Die Station Parsons Green liegt im westlichen Zentrum der Millionenmetropole, nahe dem Stadion des Fußballclubs FC Chelsea. Augenzeugen berichteten von einem lauten Knall und einer "Feuerwand" beziehungsweise einem "Feuerball" in der Bahn.

Großbritannien ist damit bereits zum fünften Mal in diesem Jahr Ziel eines Anschlags geworden. Bei vier früheren Anschlägen in London und Manchester in diesem Jahr waren insgesamt 36 Menschen ums Leben gekommen, drei der Attacken gingen auf das Konto von Islamisten.

Die höchste Terrorwarnstufe war zuletzt im Mai nach einem Bombenattentat auf die Besucher eines Konzerts in Manchester ausgerufen worden. Dort waren 22 Menschen getötet worden.

Update 12.25 Uhr: Die Terrorwarnung in Großbritannien bleibt auf der höchsten Stufe. Das bedeutet, ein (weiterer) unmittelbar bevorstehender Anschlag gilt als möglich.

"Wir haben eine bedeutende Festnahme im Rahmen unserer Ermittlungen heute Morgen gemacht. Obwohl wir zufrieden sind mit dem Fortschritt, gehen die Ermittlungen weiter und die Terrorgefahr bleibt kritisch", sagte ein Polizeisprecher der Mitteilung zufolge.

Die Polizeipräsenz wurde für das Wochenende in ganz Großbritannien stark erhöht. Auch das Militär solle zum Schutz von Einrichtungen und Bürgern eingesetzt werden.

Update 12.00 Uhr: Einen Tag nach dem Anschlag in einer Londoner U-Bahn mit 30 Verletzten hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 18-jährige Mann wurde im Hafenbereich von Dover am Samstagmorgen in Gewahrsam genommen. Das teilte Scotland Yard mit.

Der Pizzabäcker Teo Catino schneidet Pizza in London. Catino verschenkte Pizza und Wasser um sich bei den Rettungs- und Sicherheitskräften zu bedanken.
Der Pizzabäcker Teo Catino schneidet Pizza in London. Catino verschenkte Pizza und Wasser um sich bei den Rettungs- und Sicherheitskräften zu bedanken.
Bei der Explosion einer selbstgebauten Bombe waren am Freitag mindestens 29 Menschen verletzt worden.
Bei der Explosion einer selbstgebauten Bombe waren am Freitag mindestens 29 Menschen verletzt worden.

Fotos: Uncredited/POOL/AP/dpa, Stefan Rousseau/PA Wire/dpa, Philip Dethlefs/dpa, Uncredited/Sylvain Pennec/dpa

Verdächtiges Gepäckstück! 150 Fahrgäste müssen Zug verlassen
1.396
Erfurter Siemens-Werk: Sterben auf Raten befürchtet
657
Grausam! Tierquäler steckt Hund in Eisfach
22.181
Reizgas-Attacke zwischen Shampoo, Zahnpasta und Taschentüchern
154
Späti-Killer sollte längst abgeschoben werden
3.031
Mann tot aufgefunden! Polizei geht von Tötung aus
5.068
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
98.975
Anzeige
Hier gibt's Cannabis bald auf Rezept
1.049
Warum demonstrieren so viele Menschen vor dem Hauptbahnhof?
2.378
Not-OP mit Zange! Kranich schluckte Schrauben
633
So lief die Jerusalem-Demo in Frankfurt
408
Teenager liefert sich mit mit gestohlenem Mietwagen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei
153
Schwerer Sturz! Skispringerin bleibt regungslos liegen
14.192
30. Geburtstag: War Aaron Carter bereit, zu sterben?
6.513
Gefährliche Augengrippe in Deutschland!
9.685
Schon gewusst? Er steckt hinter der Stimme bei "Shopping Queen"
9.020
Immer mehr radikalisieren sich: Geheimdienst warnt vor Terror-Frauen
2.194
Mike Tyson als Vorbild? Mann beißt Fahrgast ins Ohr!
651
Heiße Bachelor-Babes zeigen sich knapp bekleidet
1.769
Astronautin-Kandidatin wollte schon als Kind ins All
89
Berühmt für Flucht aus Auschwitz: Holocaust-Überlebender gestorben
2.740
Schock! Todes-Nachricht vor dem großen "Supertalent"-Finale
61.307
Polizist schießt aus Versehen mit Maschinenpistole auf Weihnachtsmarkt
8.728
Mann stürzt von Dach und stirbt an Verletzungen
3.158
Der älteste Mensch Europas ist tot!
19.979
Verdächtiges Paket abgegeben: Einkaufscenter geräumt
7.170
Update
Post von mysteriösem Absender! Frau ist sicher, dass es eine Paketbombe ist
5.058
Gigantischer Weltraum-Felsen steuert heute auf die Erde zu
21.835
Vergiftung! 13 Männer nach Party im Krankenhaus
3.633
Pharma-Milliardär und seine Frau tot in Villa gefunden
7.897
Urlaub für Häftlinge? Heiligabend sollen hunderte Gefangene nach Hause
1.567
Schwangere bekommt ihr Kind auf der Straße: Jetzt sucht sie eine bestimmte Person
8.984
Er schoss einem Polizisten in den Hals! Ex-"Mister Germany" schon bald frei?
3.618
Inferno auf Schrottplatz: 1000 Autos gehen in Flammen auf
1.931
Wer ist die Mutter des toten Babys? Jetzt werden Frauenärzte befragt!
2.057
Autofahrer gerät unter Lastwagen und stirbt im Krankenhaus
3.184
Architekt zu Stuttgart 21: "Mit allen Strecken sind es doch längst 10 Milliarden"
175
Feuerwehr muss helfen: Kind in Tresor eingesperrt
4.107
Mann fliegt 1200 Kilometer, um Online-Date zu treffen, doch dann passiert das
9.582
Damit konnte echt keiner rechnen! Deutsche Bahn fährt wegen Schnee langsamer
2.342
Update
Er sah ihn nicht in der Dunkelheit: 18-Jähriger Fahranfänger überfährt Fußgänger
2.385
Männer brechen Milchautomaten auf und machen unglaubliche Beute
4.096
Nach Horror-Crash im Gotthard-Tunnel: Familie kann sich Überführung von totem Sohn nicht leisten
16.378
Blutüberströmter Mann auf Bahnsteig gefunden
5.600
Darum bekommen diese Strumpfhosen-Models gerade einen heftigen Shitstorm
4.500
Nicht zu glauben, wer dieses Bild gemalt hat
891
Simone Thomalla macht mit emotionalem Facebook-Post Schluss
4.437
Schüsse auf Türsteher: Polizei fahndet weiter nach Tatverdächtigen
2.139
Baby-News: Mario Gomez wird zum ersten Mal Vater
1.427
Frau wird von Straßenbahn erfasst und getötet
3.848
Es sollte der schönste Tag ihres Lebens werden, doch er endete im Albtraum
9.986
Brandenburg ist das Eldorado für Schatzsucher
1.559
Flugzeugabsturz mit drei Toten macht fassungslos
3.819
Bald könnten Tausende Flüchtlinge in unsere Großstädte strömen
10.294