Schlager-Newcomer Ben Zucker: So geil war sein 1. Mal mit Helene Fischer Top Live bei Twitter: SPD-Vize forderte Auswechslung von Matchwinner Toni Kroos! Top "Keine Wahl!" Schäuble droht Seehofer mit Entlassung durch Kanzlerin Merkel Top Nach heimlicher Hochzeit: Erste Bilder von Rocco Stark und seiner Nathalie Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 37.959 Anzeige
2.806

Terror in London: Polizei nimmt 18-Jährigen fest

Eine selbst gebastelte Bombe ging gestern in einer Londoner U-Bahn hoch. Die Sicherheitsvorkehrungen wurden erneut verschärft.
Ermittler untersuchen den Tatort.
Ermittler untersuchen den Tatort.

London - Nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn hat die britische Regierung die Sicherheitsvorkehrungen im Land verschärft. Soldaten wurden zur Bewachung wichtiger Einrichtungen eingesetzt, Militärpatrouillen sorgten für zusätzlichen Schutz.

In Großbritannien gilt inzwischen die höchste Terrorwarnstufe. Das sagte Premierministerin Theresa May am Freitagabend im BBC-Fernsehen. Die Warnstufe fünf bedeutet, dass die britischen Behörden einen unmittelbar bevorstehenden Terroranschlag für möglich halten.

Bei der Explosion einer selbstgebauten Bombe in einer voll besetzten U-Bahn nahe der oberirdischen Haltestelle Parsons Green waren am Freitag mindestens 29 Menschen verletzt worden. Die Haltestelle wurde am frühen Samstagmorgen wieder für den Betrieb freigegeben.

Die Polizei fahndete mit Hochdruck nach dem Täter oder den Tätern. Es werde "Jagd auf Verdächtige" gemacht, sagte Scotland Yards Anti- Terror-Chef Mark Rowley. "Unsere Ermittlungen schreiten mit großer Geschwindigkeit voran." Einzelheiten zu den Verdächtigen oder der Bombe wollte Rowley aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen.

Nach einem Bericht des "Guardian" wurden bereits Video-Aufzeichnungen aus Überwachungskameras ausgewertet, auf denen zu sehen ist, wie der Bombenleger mit dem Sprengsatz in die U-Bahn einsteigt.

Eine verletzte Frau wird in der Nähe der U-Bahn Station Parsons Green, wo es eine Explosion gegeben hat, von einer Polizistin begleitet.
Eine verletzte Frau wird in der Nähe der U-Bahn Station Parsons Green, wo es eine Explosion gegeben hat, von einer Polizistin begleitet.

Die IS-Terrormiliz reklamierte den Anschlag für sich. Ein Kämpfer des Islamischen Staates habe die Tat ausgeführt, meldete das IS-Sprachrohr Amak am Freitagabend im Internet. In einer weiteren Nachricht hieß es, dass es "Soldaten des Kalifats" gelungen sei, mehrere Sprengsätze zu platzieren, von denen einer 30 Menschen getroffen habe.

Das Schlimmste komme jedoch noch, hieß es über die üblichen Kanäle, über die der IS auch in der Vergangenheit schon Anschläge für sich reklamiert hatte.

Die Bombe in London explodierte gegen 08.20 Uhr mitten im morgendlichen Berufsverkehr. Die Station Parsons Green liegt im westlichen Zentrum der Millionenmetropole, nahe dem Stadion des Fußballclubs FC Chelsea. Augenzeugen berichteten von einem lauten Knall und einer "Feuerwand" beziehungsweise einem "Feuerball" in der Bahn.

Großbritannien ist damit bereits zum fünften Mal in diesem Jahr Ziel eines Anschlags geworden. Bei vier früheren Anschlägen in London und Manchester in diesem Jahr waren insgesamt 36 Menschen ums Leben gekommen, drei der Attacken gingen auf das Konto von Islamisten.

Die höchste Terrorwarnstufe war zuletzt im Mai nach einem Bombenattentat auf die Besucher eines Konzerts in Manchester ausgerufen worden. Dort waren 22 Menschen getötet worden.

Update 12.25 Uhr: Die Terrorwarnung in Großbritannien bleibt auf der höchsten Stufe. Das bedeutet, ein (weiterer) unmittelbar bevorstehender Anschlag gilt als möglich.

"Wir haben eine bedeutende Festnahme im Rahmen unserer Ermittlungen heute Morgen gemacht. Obwohl wir zufrieden sind mit dem Fortschritt, gehen die Ermittlungen weiter und die Terrorgefahr bleibt kritisch", sagte ein Polizeisprecher der Mitteilung zufolge.

Die Polizeipräsenz wurde für das Wochenende in ganz Großbritannien stark erhöht. Auch das Militär solle zum Schutz von Einrichtungen und Bürgern eingesetzt werden.

Update 12.00 Uhr: Einen Tag nach dem Anschlag in einer Londoner U-Bahn mit 30 Verletzten hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 18-jährige Mann wurde im Hafenbereich von Dover am Samstagmorgen in Gewahrsam genommen. Das teilte Scotland Yard mit.

Der Pizzabäcker Teo Catino schneidet Pizza in London. Catino verschenkte Pizza und Wasser um sich bei den Rettungs- und Sicherheitskräften zu bedanken.
Der Pizzabäcker Teo Catino schneidet Pizza in London. Catino verschenkte Pizza und Wasser um sich bei den Rettungs- und Sicherheitskräften zu bedanken.
Bei der Explosion einer selbstgebauten Bombe waren am Freitag mindestens 29 Menschen verletzt worden.
Bei der Explosion einer selbstgebauten Bombe waren am Freitag mindestens 29 Menschen verletzt worden.

Fotos: Uncredited/POOL/AP/dpa, Stefan Rousseau/PA Wire/dpa, Philip Dethlefs/dpa, Uncredited/Sylvain Pennec/dpa

Ihr werdet nicht glauben, wessen Tochter sich hier so sexy zeigt! Neu Besoffener rast in Familienauto: Bub (2) schwebt in Lebensgefahr! Neu
Dieses Gefühl bereitet DJ Ötzi bei jedem Auftritt Bauchschmerzen Neu Lustig, Lilien! Darmstadt mit Trikot-Gag bei erstem Testspiel Neu NSU-Prozess im Endspurt: Das fehlt noch bis zum Urteil Neu Krasse Neuerung! Das hat Justizministerin Barley mit WhatsApp vor Neu viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 12.523 Anzeige Horror-Unfall auf A6: Citroen überschlägt sich, Fahrer (71) tot Neu Aggressiver Hund beißt Postbotin ins Gesicht Neu Diese Frau ist süchtig nach Schönheits-OPs und das sieht man ihr auch an! Neu
Schusswaffen-Alarm auf Rummel: Polizei rückt an Neu Auto rast in Hauswand: Fahrer stirbt in Flammen Neu Verein bestätigt: Marvin Ducksch verlässt St. Pauli Neu Lebensgefahr! 25-Jähriger nach Streit in Disko niedergestochen Neu Bäder müssen schließen, weil die Bademeister fehlen Neu Giftige Schlange!? Mehrfamilienhaus muss evakuiert werden Neu Conrad Electronic Frankfurt: Drohne kaufen und 10 Prozent Rabatt sichern! 1.755 Anzeige Mückenalarm trotz Dauerhitze: Hier wird es besonders schlimm Neu Sportflugzeug verunglückt beim Start Neu Heftiger Frontalcrash: 23-Jähriger stirbt, Mann und Frau schwerverletzt Neu Oh es riecht gut: Diese Gemeinde will "Duftort" werden! 976 Wie viel Tore schießt Deutschland? Für jeden Treffer gibt's bei Rewe was geschenkt 22.335 Anzeige Ärger um Online-Auktion: Boris Becker will seine Pokale retten 1.586 Schrecklich: Hat ein Vater sein Baby geschüttelt, bis es blind und behindert wurde? 8.736 Horror! Lkw kracht in Linienbus, fünf Menschen verletzt 2.329 Hüpf, hüpf, hüpf: Polizei sucht nach Känguru 872 So emotional gedenkt eine Ex-Viva-Moderatorin ihres Senders 1.330 Lässt kroosartiges Tor deutschen WM-Knoten platzen? 2.794 Wirtschaft warnt vor zu großer Erhöhung des Mindestlohns 1.352 Waffen-Alarm: Panzerfaust und Maschinengewehr bei Teenager gefunden 2.579 So entspannt sich Helene Fischer vor ihren Konzerten 2.376 Mann feiert deutschen WM-Sieg und wird verprügelt 11.480 Das Baby ist da! Beim fünften Kind erlebt Brigitte Nielsen eine Premiere 6.159 Diese Stadt setzt weiterhin auf eklige Wildpinkel-Fallen 3.880 Lack und Leder: Hunderte Fetischisten kamen aufs "Folterschiff" 5.227 Hochzeitskorso auf der Autobahn macht Probleme 750 Deutsche Wanderin (32) stürzt 60 Meter in den Tod 3.609 Heftige Explosion in Wohnhaus: Menschen rennen um ihr Leben 8.610 Update Irre Prämien: So viel soll Stürmer Lasogga beim HSV verdienen 1.576 Frau unterzieht sich einer Chemo: Während Therapie geschieht Wunder 5.730 Expertin verrät: Das können wir alle von der WM lernen 1.245 Schlagerstar lästert über Heidi Klums Liebe 6.219 So hart ist die Schwangerschaft für Denisé Kappès! 1.105 Darum fuhren hunderte Hells Angels zusammen über die Autobahn 9.475 Frau sucht sieben Jahre lang nach ihrer Schwester: Unfassbar, wo sie fündig wird 7.092 Nagelsmann will nicht eher zu RB Leipzig wechseln 1.495 Kuh nimmt Wanderer auf die Hörner und stößt ihn Böschung hinab 1.368 Nach romantischem GZSZ-Kuss: Ruiniert Laura Philips Leben? 3.308 Auf gute Freunde! Onkelz lassen es mit 80.000 "Neffen und Nichten" krachen 9.231 Dieser kleine Ring soll das neue Wunderheilmittel gegen Krankheiten sein 2.637