Umstrittene Bachelor-Rose an Isabell: War es nicht seine eigene Entscheidung? Top Dieter Bohlen geschockt: DSDS-Kandidat tritt verwundet vor die Jury! Top Tag 8 im Dschungelcamp: Tommi zeigt seinen Piper und der erste fliegt raus! 831 Auswärtssieg in Hoffenheim: FC Bayern setzt BVB unter Druck 412 Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 5.931 Anzeige
9.216

IS-Terrormiliz beansprucht Londoner Terroranschlag für sich

Verzweifelt versucht der Konservativen-Politiker Tobias Ellwood das Leben eines Polizisten zu retten. Das macht ihn zum stillen Helden des blutigen Anschlags von #London.
Sein Gesicht ist blutverschmiert, mit aller Macht versucht der Politiker Tobias Ellwood das Leben des Polizisten zu retten.
Sein Gesicht ist blutverschmiert, mit aller Macht versucht der Politiker Tobias Ellwood das Leben des Polizisten zu retten.

London – Bei einem Anschlag am britischen Parlament in London (TAG24 berichtete) sind nach Angaben der Polizei vier Menschen getötet worden, unter ihnen auch der Täter. Mindestens 20 weitere Menschen seien verletzt, sagte ein Sprecher von Scotland Yard am Mittwoch. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen Terrorverdachts auf und ging von einem Einzeltäter aus.

Verbündete reagierten bestürzt und sicherten den Briten Unterstützung zu. Die Identität des Täters war am Abend noch unklar.

Am Mittwochnachmittag war ein Autofahrer zunächst auf der Westminster-Bridge neben dem Parlament in mehrere Fußgänger gerast, unter ihnen drei Polizisten, sagte ein Sprecher von Scotland Yard.

Danach krachte das Auto in den Zaun des Parlaments. Der Mann griff auf dem Parlamentsgelände dann einen Polizisten mit einem Messer an. Der Angreifer wurde von anderen Polizisten niedergeschossen, er starb an seinen Verletzungen.

Auch der angegriffene Polizist überlebte die Attacke nicht, obwohl ein Politiker ihm mit Erste-Hilfe-Maßnahmen zu Hilfe kam. Der Parlamentsabgeordnete Tobias Ellwood der Conservative Party kämpfte mit Herzdruckmassage und Mund-zu-Mund Beatmung verzweifelt um das Leben des Mannes. "Er hatte Stichverletzungen an Armen und am Rücken, ich habe versucht die Blutungen zu stoppen", sagte Ellwood.

Zwei weitere Menschen sollen auf der Brücke ums Leben gekommen sein. Eine Frau stürzte von der Brücke in die Themse, Rettungskräfte bargen sie lebend.

Das Auto des Terroristen steht demoliert am Zaun und wird von Ermittlern untersucht.
Das Auto des Terroristen steht demoliert am Zaun und wird von Ermittlern untersucht.

Anschlag wurde auf den Tag genau ein Jahr nach den Terrorattacken von Brüssel verübt, bei denen islamistische Selbstmordattentäter 32 Menschen mit sich in den Tod gerissen und mehr als 300 weitere verletzt hatten.

Die britische Premierministerin Theresa May kündigte an, dass die Terrorwarnstufe trotz des Doppelanschlags nicht erhöht wird. Nach einer Sitzung mit ihrem Sicherheitskabinett im Regierungssitz Downing Street bestätigte sie auch, dass es sich bei dem Angreifer um einen Einzeltäter handelte.

Den Anschlag bezeichnete sie als "krank und verkommen". Das Leben werde wie gewohnt weitergehen. "Morgen früh wird das Parlament zusammentreten wie immer." Nach der aktuellen Warnstufe in Großbritannien gilt ein Anschlag bereits als "sehr wahrscheinlich".

Unter den Verletzten in London sind mindestens drei französische Schüler, wie das französische Außenministerium in Paris mitteilte. Auch zwei rumänische Staatsbürger sollen rumänischen Behörden zufolge verletzt worden sein. Unklar blieb zunächst, ob auch deutsche Staatsangehörige betroffen sind.

Kanzlerin Angela Merkel reagierte bestürzt und sagte den Briten Solidarität im Anti-Terror-Kampf zu. «Auch wenn der Hintergrund dieser Taten noch präzise aufzuklären ist, bekräftige ich für Deutschland und seine Bürger: Im Kampf gegen jede Form von Terrorismus stehen wir fest und entschlossen an der Seite Großbritanniens», erklärte Merkel in Berlin.

In Luftaufnahmen im Fernsehen war zu sehen, wie mehrere Menschen auf der Westminster-Bridge vor dem britischen Parlament am Boden lagen und behandelt wurden. Ein Autowrack war auf dem Fußgängerweg vor dem Zaun des Parlamentsgeländes zu sehen. Weite Teile des Regierungsviertels waren abgesperrt.

Beim letzten Terroranschlag in London hatten im Juli 2005 vier Muslime mit britischem Pass in der Londoner U-Bahn und einem Bus Sprengsätze gezündet. 56 Menschen starben, etwa 700 wurden verletzt.

Update 17:23 Uhr: Die Londoner Polizei veröffentlichte Details zum Attentäter. Er wurde als Khalid Masood identifiziert. Masood, war 52 Jahre alt, wurde in Kent geboren und lebte zuletzt den West Midlands. Masood war nicht Gegenstand aktueller Untersuchungen, und es gab keine vorherigen Informationen über die Absicht, einen Terroranschlag durchzuführen.

Update 13:23 Uhr: Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat den Terroranschlag in London für sich beansprucht. Ein «Soldat» des IS habe die Operation ausgeführt, meldete das IS-Sprachrohr Amak am Donnerstag unter Berufung auf nicht näher genannte Sicherheitskreise über das Internet.

Update 09:00 Uhr: Nach dem Terroranschlag in London haben bewaffnete Polizisten in Großbritannien insgesamt sieben Personen festgenommen. Das teilte Scotland Yard am Donnerstag mit. Zuvor seien mehrere Wohnungen in London und Birmingham durchsucht worden. Scotland Yard geht von einem terroristischen Anschlag aus.

Update 08:00 Uhr: Die Zahl der Toten ist auf fünf gestiegen. Unterdessen haben bewaffnete Polizisten eine Wohnung in Birmingham gestürmt. Die britische Nachrichtenagentur PA zitierte einen namentlich nicht genannten Zeugen, demzufolge drei Männer festgenommen worden sind. "Der Mann aus London hat hier gelebt", sagte demnach der Zeuge.

Der Terrorismusexperte Peter Neumann vom Londoner King's College sagte der Deutschen Presse-Agentur, er gehe von einem Anschlag mit islamistischem Hintergrund aus. «Das ist genau die Art von Anschlag, die der IS promotet und anstiften will», sagte Neumann.

Der schwerverletzte Täter wird von Rettungskräften versorgt. Er stirbt kurz darauf an seinen Schussverletzungen.
Der schwerverletzte Täter wird von Rettungskräften versorgt. Er stirbt kurz darauf an seinen Schussverletzungen.
Ein Polizist steht in Birmingham vor einem Wohnhaus. Bewaffnete Polizisten hatten in dem Haus eine Wohnung gestürmt.
Ein Polizist steht in Birmingham vor einem Wohnhaus. Bewaffnete Polizisten hatten in dem Haus eine Wohnung gestürmt.

Fotos: DPA

BVB auf der Suche nach Verstärkungen: Kommt deutscher Italien-Legionär? 3.763 B109 voll gesperrt: Tanklaster mit 16.000 Litern Heizöl in Straßengraben gerutscht 6.659 Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 11.797 Anzeige Schwerer Glätte-Unfall bei Lüneburg: 18-Jähriger schleudert gegen Baum 285 Einbruch bei Bundesliga-Profi Salli: Nürnberg-Kicker war zuhause 728 Betrugs-Vorwurf: WDR trennt sich von Doku-Autorin 1.292 Update Schwere Vorwürfe gegen Trump: "Wenn das stimmt, muss er zurücktreten" 7.587 Bayern vs. BVB: Darum wird die Bundesliga-Rückrunde so spannend wie seit Jahren nicht! 244 Oma entdeckt Heroin in der Mütze ihres Enkels (2) 2.539 Soldat stirbt bei Unfall auf Truppenübungsplatz in Bayern 3.051
Ex-Kandidat verrät: Darum könnte Evelyn Burdecki eine Uhr geschmuggelt haben 4.865 Facebook-Geschäftsführerin Sandberg trifft in Berlin ranghohe Politiker 323
VW will Dieselprämie in ganz Deutschland zahlen 2.702 Wird diese Barbie den Mörder einer Sechsjährigen überführen? 1.519 Vor dem Duell mit dem Rekordmeister: TSG-Coach Nagelsmann ist ein Bayern-Killer 252 Nach Flugzeugabsturz in Brandenburg: Identität der Todesopfer geklärt 1.847 Sturz in 107 Meter tiefen Brunnenschacht: Weiter kein Lebenszeichen von Julen (2)! 4.569 Toter Apotheker in Hamburg: Polizei sucht zwei Männer mit Beil und Hammer 1.120 Mega-peinlich! Wayne Carpendale muss Wettschulden einlösen 1.091 Grausamer Tod: Frau übergießt ihren Ehemann (†26) im Streit mit Benzin und zündet ihn an 4.586 Familienstreit eskaliert: SEK rückt mit Hubschraubern an 3.807 Schüsse auf Autobahn: Angeklagter beschuldigt Beschossenen 179 Babyleiche in Amazon-Lager gefunden: Sie lag im Mülleimer der Frauentoilette 7.850 Spitzenpolitiker Hart stolpert über seine eigene Latte! 780 AfD-Kandidat fällt bei Wahl zum Vize-Präsidenten im Landtag durch 287 Er soll Ausländer bedroht haben: Polizei geht Vorfall nach und stößt auf üppiges Waffenlager 351 Schreckliches Martyrium: Mann soll Ex-Freundin (24) verschleppt und vergewaltigt haben 10.033 Update Man mag gar nicht hinsehen: Hier fliegt Désirée Nick fürs "Dancing on Ice"-Comeback übers Eis 3.941 Deutschland gegen Island: So hat Handball-WM-Orakel "Astrid" entschieden 708 Hunderte Schüler schwänzen für den Klimaschutz 193 Mädchen (†11) von Müllwagen erfasst: Fahrer flüchtet 3.856 Lehrer entführt Schülerin wochenlang: "Wir hatten jeden Tag Sex" 5.935 Polizei findet Hundewelpen bei Festnahme und hat schrecklichen Verdacht 2.854 "Grüner Fundamentalismus": Innenminister Strobl attackiert Partei wegen Flüchtlingspolitik 242 SEK-Einsatz: Polizei überwältigt Geiselnehmer in Klinikum 4.619 Update Mann legt Rezept in Apotheke vor: Kaum zu glauben, welcher "Arzt" es ausstellte 7.280 Jugendlicher wird in S-Bahn sexuell belästigt, dann beißt er dem Täter in die Zunge 5.558 Nach Unfall von Prinz Philip: Ärzte sorgen sich wegen möglicher Hirnblutung 4.496 Lawine erfasst Kleinlaster und tötet vier Menschen 3.199 Mit diesen Fotos wird Leonies (6) Stiefvater und mutmaßlicher Mörder David H. gesucht 7.415 Mann fuchtelt im Auto mit Pistole rum, doch das ist nicht alles, was er an Board hat 225 Mutter stirbt auf Rastplatz an der A5: War der Todes-Fahrer betrunken? 418 Brand in Flüchtlingsheim: 90 Bewohner evakuiert 2.180 Liebes-Show von Heidi Klum und Tom Kaulitz: Thomas Hayo hat klare Meinung 6.189 Rocco Stark muskelbepackt: Krasses Fitness-Update schockt Fans 3.071 Schauspieler wird mitten beim Film-Dreh von Auto gerammt 2.472 Boah! Sarah Lombardi ist jetzt Millionärin! 6.761 Spenden-Skandal: AfD legt der Bundestagsverwaltung Gönner-Liste vor 1.032 Dschungel-Yotta am Pranger: Hat er dieses Ehepaar um 1,6 Millionen Euro geprellt? 3.952 Prostituierten-Mord in Paris: Verdächtiger wird ausgeliefert 200