Polizei tötet Straßburger Attentäter: Das geschah am Abend 8.706
Türkei und USA einigen sich auf Waffenruhe in Nordsyrien Top
Isolierte Familie auf Bauernhof: Auch Vater von Polizei verhaftet! Top
Verkaufsoffener Sonntag bei MediaMarkt Kaiserslautern! Technik bis zu 60% günstiger Anzeige
Sextoys, Pornos und steife Höschen: Als Frau auf der Erotik-Messe Venus Top
8.706

Polizei tötet Straßburger Attentäter: Das geschah am Abend

Ende der Ungewissheit: Straßburger Attentäter getötet

Zwei Tage nach dem Attentat in Straßburg wurde Cherif Chekatt getötet.

Straßburg - Am Ende war er gar nicht weit gekommen. Chérif Chekatt starb in dem Viertel, in dem er schon kurz nach der Tat vermutet wurde. Zwei Tage lang hatte der mutmaßliche Straßburger Attentäter die französische und deutsche Polizei in Atem gehalten. Hunderte Polizisten suchten im deutsch-französischen Grenzgebiet nach dem Mann, der in der weihnachtlichen geschmückten Straßburger Innenstadt das Feuer auf Menschen eröffnet hatte.

Seine Leiche liegt nach einem Schusswechsel mit der Polizei in einem Hauseingang.
Seine Leiche liegt nach einem Schusswechsel mit der Polizei in einem Hauseingang.

Am Donnerstagabend machten drei Polizisten den mutmaßlichen Attentäter auf einer Straße im Stadtteil Neudorf aus. Sie wollten ihn verhaften, der 29-Jährige eröffnete das Feuer. Sekunden später war er tot - getötet von den Polizisten. Er starb wie seine Opfer - auf einer Straße in Straßburg.

Der französische Innenminister Christophe Castaner schilderte das Geschehen nur gut eine Stunde später bei einem kurzfristig einberufenem Pressestatement. "Ich denke an Straßburg, ich denke an Frankreich, das durch diesen Angriff verwundet wurde."

Drei Menschen haben bei dem blutigen Terroranschlag ihr Leben verloren. Ein Tourist aus Thailand, der gerade erst in der "Weihnachtshauptstadt", wie sich Straßburg selbst nennt, angekommen war. Ein Franzose, der vor einem Restaurant auf seine Familie wartete. Ein Mann, der vor Jahren vor dem Krieg in Afghanistan geflohen war - er soll vor den Augen seiner Familie erschossen worden sein, wie die Regionalzeitung "Dernières Nouvelles d'Alsace" schreibt.

Chérif Chekatt wurde mit diesen Bildern von der Polizei gesucht.
Chérif Chekatt wurde mit diesen Bildern von der Polizei gesucht.

Ein weiteres Opfer ist hirntot, die Hirnfunktionen sind unwiderruflich ausgefallen. Nur mit Maschinen kann das Opfer noch am Leben gehalten werden. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. Zeugen berichteten, der Angreifer habe "Allahu Akbar"(Allah ist groß) gerufen.

Für das in den letzten Jahren von Terror gezeichnete Frankreich ist es eine weitere schmerzhafte Erinnerung daran, dass Terroristen überall und zu jeder Zeit zuschlagen können. "Es war nicht nur Frankreich, das getroffen wurde - eine französische Stadt, unsere Bürger -, sondern es war genauso eine große europäische Stadt, die vor einigen Tagen tödlich getroffen wurde", resümierte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.

Nachdem der mutmaßliche Angreifer unschädlich gemacht wurde, dürfte in Straßburg wieder etwas Normalität einkehren. Am Freitag soll der Weihnachtsmarkt wieder öffnen. Die vielen Stände und Attraktionen in der Innenstadt waren nach dem Anschlag zunächst geschlossen geblieben. Die Wiedereröffnung kündigte Innenminister Castaner bereits kurz vor der Nachricht von Chekatts Tod an. "Der Terrorist wird festgenommen werden", sagte er vielversprechend.

In den vergangenen Tagen herrschte in der Stadt am Rhein Ausnahmezustand. Die nur wenige Kilometer vom Zentrum entfernte Grenze nach Deutschland wurde scharf kontrolliert.

Trauernde stehen nahe dem Straßburger Weihnachtsmarkt hinter zahlreichen brennenden Kerzen.
Trauernde stehen nahe dem Straßburger Weihnachtsmarkt hinter zahlreichen brennenden Kerzen.

Erst am Nachmittag gab es einen Polizeieinsatz in Neudorf, Dutzende Polizeiwagen standen auf der Straße. Schwer bewaffnete Sicherheitskräfte sicherten das Gebiet, Blaulicht überall. Nur wenige Stunden später war das Viertel nahe der Innenstadt wieder Schauplatz des Geschehens.

Dort hatte sich der mutmaßliche Täter bereits unmittelbar nach dem Anschlag am Dienstagabend mit einem Taxi absetzen lassen und war danach verschwunden. Menschen sollten das Viertel schon kurz nach der Tat auf Geheiß der Sicherheitskräfte meiden.

Chekatt habe dort am Donnerstag eine Frau angesprochen, berichteten mehrere Medien. Diese habe bemerkt, dass der Mann verletzt gewesen sei und daraufhin die Sicherheitskräfte alarmiert. Der Sender BFMTV zeigte auch ein Foto, auf dem der getötete Chekatt zu sehen sein soll. Seine Leiche liegt auf dem Bürgersteig, teils in einer Art Hauseingang.

Nur kurze Zeit später sicherten Menschen in weißen Schutzanzügen den Tatort vor dem Haus Nummer 74 in der Rue de Lazaret. Dutzende Polizeifahrzeuge standen dort, ein Hubschrauber kreiste in der Luft.

"Dieser Terrorist" ist tot, versicherte Straßburgs Bürgermeister Roland Ries mit trotziger Stimme am Abend. Fast gleichzeitig reklamierte die Terrormiliz Islamischer Staat hat den Terroranschlag für sich. Chekatt sei ein Soldat des IS gewesen.

Mit Chekatts Tod endet nun nicht nur die Jagd der Polizei, sondern auch eine bemerkenswerte kriminelle Karriere. Mit 13 Jahren wurde er das erste Mal verurteilt, er saß etliche Male wegen Einbrüchen im Gefängnis in Frankreich und Deutschland. Dort soll er sich radikalisiert haben. Deutsche Behörden bescheinigten ihm bereits vor zwei Jahren: "Von Ihnen geht auch eine konkrete Gefahr neuer Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung aus."

Fotos: DPA

Am Sonntag wird in Lippstadt ein Ansturm erwartet. Das ist der Grund! 1.081 Anzeige
Durchbruch! Brexit-Abkommen zwischen Großbritannien und der EU steht Top Update
Mesut Özil bricht Schweigen! Ex-Nationalspieler über Arsenal, Erdogan und Rassismus in Deutschland Top
Bis Samstag wird in Köln ein riesiger Ansturm erwartet! Das ist der Grund! 2.031 Anzeige
Hund in großer Panik: Was ist da bloß in der Waschmaschine? Top
Frau verprügelt Mann mit Gürtel, setzt sich auf sein Gesicht und nötigt ihn zum Oralverkehr Top
Lust auf einen Jobwechsel? Diese Firma hat mehrere Stellen zu vergeben! 4.063 Anzeige
Trump-Gegner tot: US-Demokrat Elijah Cummings überraschend verstorben! Top
Nach Randalen in Guimaraes: Eintracht für zwei Euro-League-Spiele ohne Fans Neu
Nur bis Samstag: Technik bei MediaMarkt Sulzbach bis zu 56% günstiger 2.067 Anzeige
Dirk Nowitzki erfüllt sich nach Karriereende langgehegten Wunsch 2.032
Boandlkramer in Love: Bully und Kerkeling drehen teuflische Komödie! 781
Mann legt sich auf den Boden, dann holt er sich vor einer Joggerin einen runter 1.148
In Friesoythe wird zwei Tage lang dieser Markt gestürmt! Wir sagen, warum 2.730 Anzeige
Im Bett mit einer Frau? Anne Wünsche packt über Sexleben aus 2.423
Nach Wende in mysteriösem Vermisstenfall: Polizei hat heiße Spur! 6.317
Nur Freitag: Outletcenter gibt Mega-Rabatte auf Outletpreise. Anstrum erwartet! 11.183 Anzeige
Wildgewordener Stier büxt aus und rammt Streifenwagen 710
Schokolade in Massen: Diebe klauen Unmengen an Süßigkeiten und Kaffee 176
Rockantenne Hamburg verlost Tickets für dieses Konzert! Anzeige
Polizei bittet Bevölkerung um Hilfe: Wer kennt diesen Mann? 2.237
Wegen Warnstreik: Kleinkrieg zwischen Lufthansa und Flugbegleitern in vollem Gange 363
Technikabverkauf bei MediaMarkt Gießen: Bis Samstag spart Ihr bis zu 56% 1.939 Anzeige
Merkel bestätigt: EU-China-Gipfel findet 2020 in Leipzig statt 1.138
Ernsthaft? David Hasselhoff will im Trabi "Looking for Freedom" hupen! 350
Mega-Event verwandelt Hamburg zur Zocker-Hochburg! Anzeige
Ehemann schneidet Vergewaltiger mit Taschenmesser Penis ab 23.590
Waffen-Mann wollte sich in die Luft sprengen: 23-Jähriger muss in Psychiatrie 1.513
Diese Uni hebt Eure Karriere auf das nächste Level Anzeige
An diesem Tag soll Alphonso Williams (†57) beerdigt werden 2.847
Vermisst! Seit über einer Woche fehlt von der 14-jährigen Simona jede Spur 1.798
Rabatt-Aktion in Ostrhauderfehn: Euronics verkauft am Sonntag Technik bis zu 37% günstiger Anzeige
Schwesta Ewa demnächst im Knast? Rapperin auf Instagram: "Meine Zeit läuft ab!" 1.081
Diese Beleidigung bringt das Fass für einen Bayer zum Überlaufen 132
Borussia Dortmund: Raphael Guerreiro verlängert bis 2023 183
Brutaler Traktor-Unfall: Landwirt trennt sich Teil des Beines ab 7.135
Türkei-Krieg gegen Kurden in Syrien: 160.000 Menschen flüchten 1.212
Sexy! Welche "Bachelor in Paradise"-Beautys schwingen hier die Beine? 963
Pferde-Fans, schaut nicht hin! Skuriles Ding bei "Bares für Rares" 2.812
Suche nach Mädchen (15) in Potsdam: Wer hat Britney gesehen? 336
Männer haben Angst vor Model Franziska Knuppe: "Ich werde wenig angemacht!" 3.461
Gladbachs Zakaria heiß umworben: FC Bayern und BVB im Zweikampf um den Sechser? 846
Nach Dammbruch mit 240 Toten in Brasilien: TÜV Süd und Manager angezeigt 1.227
Polizei hat im Fall der gefesselten Studentin im Straßengraben eine neue Spur 4.721
Meine Meinung: AfD schürt Ausländerfeindlichkeit mit Terrorismus-Keule 1.710
Mit diesem eigenwilligen Brief will Trump den Nordsyrien-Konflikt lösen 885
12-Jähriger von Mitschülern zusammengetreten: Muss das Opfer mit den Tätern in einer Klasse bleiben? 6.243
Obduktion ergibt: Hermes-Mitarbeiter starben eines natürlichen Todes 4.522 Update
Razzia gegen Deutschlands mutmaßlich größte illegale Filesharing-Plattform 2.201
Obdachloser Junge (5) isst Nudeln von Pappkarton 8.548
Mehrere Autos fahren in Wildschwein-Rotte auf Autobahn: elf Tiere getötet 3.041
Tragödie in Vietnam: Vize-Minister stürzt von Hochhaus in den Tod! 3.323
AfD-Gründer Lucke: Trifft er nach der Eskalation wieder auf Studenten? 1.049
Rechte Bürgerwehr schon wieder in Döbeln unterwegs 5.645
Horror-Mutter betrinkt sich und hat anschließend eine besondere Aufgabe für ihren Sohn (12)! 18.443
Pro7 macht Ernst: Darum vergeht Joko und Klaas das Lachen! 25.516