"Fix und Fax"-Zeichner Jürgen Kieser im Alter von 97 Jahren gestorben! Neu HSV angelt sich ehemaligen Trainer von Erzgebirge Aue 8.378 Für kurze Zeit: Diesen genialen TV staubt Ihr 60% günstiger ab! Anzeige Decke an Grundschule eingestürzt: Schüler hatten Schutzengel 2.296 Geniale Aktion bei MediaMarkt Gütersloh: Diesen OLED-TV bekommt Ihr 500 Euro günstiger! Anzeige
515

Proben für den Ernstfall: Terror-Übung am Stuttgarter Hauptbahnhof

Schüsse peitschen durch die Luft, Menschen rennen panisch davon: Den Ernstfall will keiner erleben

Am Stuttgarter Hauptbahnhof wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch das Verhalten im Ernstfall eines Terroranschlags geübt: Ausgerechnet am 11. September.

Stuttgart - Dienstag, 21.46 Uhr, Stuttgarter Hauptbahnhof. Direkt vor dem Regionalzug aus Tübingen auf Gleis 4 gehen zwei Sprengsätze hoch.

Stuttgarter Hauptbahnhof: Polizisten üben den Terror-Ernstfall.
Stuttgarter Hauptbahnhof: Polizisten üben den Terror-Ernstfall.

Schüsse peitschen durch die Luft. Junge Menschen rennen schreiend aus dem Zug auf den Bahnsteig. Drei vermummte Männer tauchen auf, feuern mit Sturmgewehren auf die Reisenden, richten sie regelrecht hin. Einer zielt auf ein am Boden kriechendes, flehendes Mädchen. Er schießt ihr in den Kopf. Sie sackt zusammen. Es ist nur eine Übung, aber selbst wenn man sich dessen bewusst ist: Der Ort ist vertraut, die Schreie sind echt - und die Szenen schlicht grauenvoll.

Nach ein paar Sekunden stürmen sechs Polizisten den Bahnsteig am Gleis 4. Sie zeigen ebenfalls keine Gnade, feuern auf die Attentäter. Zwei gehen sofort zu Boden. Einer verschanzt sich im Zug und wird kurze Zeit später überwältigt. Nach wenigen Minuten beruhigt sich die Lage. Täter wie Opfer liegen regungslos am Bahngleis.

Am Stuttgarter Bahnhof herrscht Krieg in der Nacht zum Mittwoch. Zumindest eine Simulation davon. Sieben Stunden lang üben Hunderte Beamte von Bundes- und Landespolizei gemeinsam mit Feuerwehr, Bahn und Technischem Hilfswerk den Albtraum: Ein Terroranschlag mitten im Herzen Stuttgarts - mit Kunstblut, Farbmunition und Platzpatronen. Und das ausgerechnet am 11. September, dem Tag der Terroranschläge auf das World Trade Center 2001 in New York. Man habe keinen anderen Termin gefunden, erklärt ein Polizeisprecher. Bewusst gegen das Datum habe man sich aber auch nicht entscheiden wollen.

Es habe bereits in anderen Bundesländern solche Übungen gegeben, aber noch nicht in der Größe, sagt Peter Holzem, Präsident der Bundespolizeidirektion Stuttgart. Nach den Anschlägen von Paris oder Berlin stehe die Polizei vor einer ganz neuen Herausforderung.

Der Terror erfordere neue, aggressive Einsatzstrategien, für die vor allem die normalen Streifenbeamten geschult werden müssten. Denn bis die Spezialkräfte vor Ort sind, vergehen Minuten - Minuten, die Menschenleben kosten können.

Für die Presse legt die Polizei eine Extra-Show hin, um im Ernstfall unberechenbar zu bleiben.
Für die Presse legt die Polizei eine Extra-Show hin, um im Ernstfall unberechenbar zu bleiben.

Die Beamten, die zuerst am Tatort sind, müssten in solchen Lagen blitzschnell den Schalter im Kopf umlegen vom "Modus des Freund und Helfers", weil sie es plötzlich mit kampferprobten, besonders gewalttätigen Kriminellen zu tun hätten, erklärt Holzem. Die Bedrohung sei anhaltend hoch, es gebe Tausende Islamisten im Land.

Unter den 1000 Beteiligten der Großübung sind allein 400 Statisten. Sie stellen die "anikmasse" da, sie bluten, schreien, rennen um ihr Leben - sie spielen unschuldige Zivilisten, zur falschen Zeit am falschen Ort. Kurz vor der Übung werden viele in einem Bahnwaggon geschminkt. Spezialisten für "Realistische Wunddarstellung" der Bundeswehr helfen dabei. Abgetrennte Gliedmaßen, Verbrennungen, Schussverletzungen - das Repertoire an Wunden ist groß. "Es erinnert ein wenig an Halloween", sagt eine junge Beamtin der Bundespolizei, die einem Kollegen gerade eine Risswunde an die Backe schminkt.

Der Presse wird nur eine kurze Szene vorgeführt. Ihre Einsatztaktik will die Polizei nicht verraten. "Wir wollen nicht berechenbar sein, wenn es zum Worst Case kommt", sagt Bundespolizei-Sprecher Jonas Große. Die ganze Nacht über werden verschiedene Szenarien geübt, die die mitwirkenden Beamten selbst vorher nicht kennen. Nur eine Erstmeldung geht im Lagezentrum ein: Schüsse im Zug, maskierte Personen, Verletzte. Dann müssen sie sich dem Terror stellen.

Schiedsrichter bewerten das Vorgehen und die Teamarbeit der Beamten. Dann werden die Ergebnisse ausgewertet. "Das Gute siegt", verrät Olef Petersen, der Sprecher der Landespolizei, im Vorfeld.

Sechs Gleise des Hauptbahnhofs, Teile der Haupthalle und die Taxi-Spur werden für den Verkehr gesperrt. Man hoffe, dass solche Übungen nie Realität werden, sagte ein Vertreter der Bahn. "Eine Sicherheit dafür gibt es nicht. Die Bahn ist ein offenes System." Es sei deshalb gut, dass man den Ernstfall übe. 409 Meter Absperrzaun sollen verhindern, dass Schaulustige zuschauen können. Aber allein die Schüsse und Schreie schockieren Passanten, die in der Nacht am Hauptbahnhof stranden.

"Das möchte ich nie erleben", sagt einer.

Fotos: SDMG

Mann kommt nach Messerangriff auf Freundin glimpflich davon 1.306 Transsexuelle fühlt sich von Muslimen verhöhnt und will sich rächen 2.578 Schluss mit "Taxi Mama": Wir zeigen eine einfache Lösung Anzeige Bachelor Andrej Mangold sendet verdammt heiße Grüße 911 Was hält Airbus-Pilot denn da bei BelugaXL-Landung aus dem Cockpit? 4.410 Kein Durchkommen in der Bautzener Innenstadt: Das steckt dahinter! 3.855 Anzeige Schock für Mitarbeiter: Jamie Oliver muss Restaurants dicht machen 2.381 Jovic-Transfer zu Real Madrid auf der Kippe: Platzt Millionen-Deal? 210
"Welcher von euch kleinen Wixxern war das?" Schwere Vorwürfe gegen Polizei nach Fußball-Randale 3.786 Exit vom Brexit: Theresa May schockt mit Ankündigung! 4.239 Geht TSG auf teure Shopping-Tour? Sportdirektor ist optimistisch 239 Union-Trainer Fischer: "Druck bei Stuttgart bisschen größer als bei uns!" 101 Weil er zu schnell war: 18-Jähriger flext Blitzer ab und versenkt ihn in Kiesgrube 3.818 Heute Abend: RTL huldigt Rennlegende Niki Lauda 3.171 Hammer Aktion! SCP-Kicker lassen es im Bochum-Trikot auf Malle krachen 1.422
Lange befürchtet, nun kommt sie wirklich: So sieht die Werbung auf WhatsApp aus! 3.462 Beatrice Egli hat neuen Job: Findet sie dadurch die große Liebe? 1.753 Polizei platzt bei Gaffern nach Horror-Crash der Kragen: "Willst du den Toten sehen?" 9.918 Cottbus-Abstieg: Wollitz stieß Regionalliga-Reform an und wird nun selbst zum Opfer 5.846 Krankes Sex-Spiel bei WhatsApp: Frau bricht ihr Schweigen nach Vergewaltigung 3.079 Niederländisches Königspaar herzlich empfangen, doch ein Detail irritiert die Kinder 1.175 Horror nach Party: Mann wacht in Blutlache auf und sieht, dass ihm etwas Schreckliches angetan wurde 3.556 "Holiday on Ice": Show überrascht mit Gast-Star Sarah Lombardi 622 Kurios: Deutsche Fußball-Mannschaft steigt mit Minuspunkten ab 2.911 Nach Mord im Treptower Park: Wer kennt diesen toten Mann? 4.864 Jetzt steht's fest: Stefan Krämer wird neuer Trainer beim 1. FC Magdeburg 744 Unschlagbar: Currywurst bleibt der Kantinen-King 234 Trotz Skandal um Ibiza-Video: Weiterer AfD-Politiker lobt FPÖ als Vorbild 447 Update Mehrere Verletzte nach Zusammenstoß von Lkw und Regionalbahn 1.923 Update Mini-Partei Volt stoppt erst "Wahl-O-Mat", jetzt wünscht sie Neustart! 686 Urteil nach fast 24 Jahren: Mann muss wegen Vergewaltigung eines Kindes sechs Jahre in Knast 879 Verstörendes Video: Mob erniedrigt zwei Frauen auf brutale Weise 10.608 Kretschmann sieht Probleme bei Kopftuchverbot an Grundschulen 906 Tödlicher Unfall auf A6: Fahrer kracht mit LKW in stehenden Laster 3.179 Schwestern vermisst: Wer hat Larissa (10) und Melissa (11) gesehen? 1.353 BVB hautnah: Amazon wirft Blick hinter die Kulissen 357 Strache-Video: Die Böhmermann-Verschwörung? 2.031 Schock bei der Prüfung: Mädchen lernten zwei Jahre lang das falsche Buch 7.322 Razzia bei 187-Rapper Gzuz: Was hat er jetzt schon wieder angestellt? 863 Polizisten als Cowboys: Vier Kühe im Wald "dingfest" gemacht 733 Tornados und Unwetter wüten im Herzen der USA: Millionen Menschen in Gefahr! 1.030 Italiener erstickt an Pizza: Deshalb ermittelt die Polizei gegen die behandelnden Ärzte 1.655 Ist bald Schluss mit der "Büffelherde"? Eintracht bangt um Jovic, Rebic und Haller 2.530 Mit diesem Trick erklärt ein AfD-Politiker alle Flüchtlinge zu Gewalttätern 8.412 Verfahren: Jürgen Milski radelt in Österreich los und landet in Indien?! 2.671 Papa Pietro stolz: Kleiner Alessio ist mit drei schon ein echter Casanova 2.245 Ehefrau von Hollywood-Star Will Smith spricht offen über ihre Porno-Sucht 9.551 Flugzeugabsturz über der Nordsee! Helfer finden Wrack im Meer 5.642 Update