Fix! Mats Hummels kehrt zu Borussia Dortmund zurück Top Update Sie tritt die Nachfolge von Katarina Barley an: Christine Lambrecht wird die neue Justizministerin Top Lieferprobleme? Amazon gibt System-Fehler zu Top Update Einschlagrisiko! So sieht der "Apokalypse-Asteroid" von Nahem aus Neu VIP-Shopping ab 17. Juni: Dieses Outlet Center gibt hohe Rabatte! 3.208 Anzeige
9.489

Alle Fakten zur Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof: Wie die Tat ablief

Behörden äußern sich zur Geiselnahme in Köln

Nach dem Zugriff von Spezialeinsatzkräften am Montag im Kölner Hauptbahnhof veröffentlichen die Ermittler Hinweise zum Tathergang.

Köln – Eine Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof hat die Polizei am Montag stundenlang in Atem gehalten und für ein Chaos auf den Bahnstrecken rund Köln gesorgt. Den verletzten Opfern ging es am Dienstagmorgen unverändert.

In einer Apotheke im Kölner Hauptbahnhof hatte es eine Geiselnahme gegeben.
In einer Apotheke im Kölner Hauptbahnhof hatte es eine Geiselnahme gegeben.

Der Polizeieinsatz brachte den Bahnverkehr rund um den zentralen Knotenpunkt Köln nahezu zum Erliegen.

Ein bewaffneter Täter (55) zündete nach Polizeiangaben am Mittag in einem Schnellrestaurant im Bahnhof zunächst einen Molotowcocktail, durch den ein 14-jähriges Mädchen verletzt wurde. Sie habe Brandverletzungen erlitten und befinde sich im Krankenhaus.

Als durch den Brandsatz die Sprinkleranlage in dem Restaurant ausgelöst wurde, ergriff der Mann die Flucht und verschanzte sich in einer gegenüberliegenden Apotheke im selben Gebäude mit einer Frau als Geisel.

SEK-Zugriff am Kölner Hauptbahnhof verhindert Schlimmeres

Pressekonferenz am Montagabend im Polizeipräsidium Kalk.
Pressekonferenz am Montagabend im Polizeipräsidium Kalk.

Der Kölner Geiselnehmer soll nach Angaben der Polizei freien Abzug gefordert haben.

Er habe außerdem einen Koffer und eine Reisetasche verlangt, sagte der leitende Polizeidirektor Klaus Rüschenschmidt am Montag in Köln.

Koffer und Tasche habe er zuvor im Café eines Schnellimbisses liegen gelassen, in dem er einen Brandbeschleuniger gezündet hatte.

Zudem habe der Mann die Freilassung einer Tunesierin gefordert. Weitere Details seien nicht bekannt.

Nach zwei Stunden stürmte ein Spezialeinsatzkommando die Apotheke, verletzte den Geiselnehmer durch Schüsse schwer und befreite die Geisel, die mittelschwere Verletzungen erlitt.

Eine weitere Person im Schnellrestaurant erlitt einen Schock.

"Im Zusammenhang mit dem Betreten der Apotheke soll er Passanten zufolge auch gerufen haben, dass er zur Terrorgruppe Daesh gehört", sagte Einsatzleiter Klaus Rüschenschmidt am Montagabend auf einer Pressekonferenz. "Daesh" ist der arabische Name für die Terrormiliz Islamischer Staat.

Mann hatte Gaskartuschen dabei

Der Kölner Hauptbahnhof wurde komplett evakuiert.
Der Kölner Hauptbahnhof wurde komplett evakuiert.

Am Tatort wurden laut Kriminalpolizei Papiere eines 55 Jahre alten Syrers gefunden. Der Besitzer dieser Papiere habe eine Duldung bis Mitte 2021 erhalten.

Der Geiselnehmer sei mit "hoher Wahrscheinlichkeit" der Passinhaber.

Die Ermittler betonten aber auch, dass die Identität des Täters noch nicht eindeutig geklärt sei.

Der Inhaber des gefundenen Dokumentes sei seit 2016 umfangreich wegen verschiedener Delikte wie Diebstahl und Bedrohungen bekannt.

Der Täter sei mit Gaskartuschen und Brandbeschleuniger bewaffnet gewesen, so die Ermittler.

Es seien zudem mehrere blaue Campinggaskartuschen entdeckt worden. Zum Teil klebten die Kartuschen bereits an der Geisel, so der Einsatzleiter der Polizei Köln weiter. Die Frau wurde zudem mit Benzin übergossen.

Der Polizeieinsatz rund um die Geiselnahme hatte für ein Chaos auf den Bahnstrecken rund um Köln gesorgt.

Der Bahnhof wurde evakuiert und war auch Stunden nach der Geiselnahme gesperrt, Züge wurden weiträumig umgeleitet, einige endeten vorzeitig.

Hinzu kam, dass auch die Schnellstrecke nach Frankfurt nach einem ICE-Brand mehrere Tage gesperrt ist. Nach Schätzungen der Deutschen Bahn NRW waren Hunderte Züge von der stundenlangen Sperrung des Kölner Hauptbahnhofes betroffen. Dieser gehört zu den meistfrequentierten in Deutschland.

Der Schienenknotenpunkt liegt im Stadtzentrum direkt neben dem Kölner Dom. Täglich durchströmen ihn rund 1.300 Züge, bis zu 280.000 Reisende kommen hier auf elf Gleisen an oder fahren ab.

Polizei schließt Terrorangriff nicht aus

Einsatzkräfte waren rund um den Breslauer Platz mit starken Kräften am Tatort.
Einsatzkräfte waren rund um den Breslauer Platz mit starken Kräften am Tatort.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst der Stadt Köln waren mit 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 35 Fahrzeugen im Einsatz, um die Arbeit der Polizei zu unterstützen.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker erklärte: "Ich danke allen Einsatzkräften für die zügige Auflösung der schwierigen Situation im Kölner Hauptbahnhof."

Und weiter: "Mein besonderer Dank gilt dabei der Polizei Köln und der Kölner Feuerwehr. Den unschuldig verletzten Frauen wünsche ich schnelle und vollständige Genesung."

Geiselnehmer schwebt nach Zugriff in Lebensgefahr

Nach dramatischen Stunden am Kölner Hauptbahnhof schließen die Ermittler nicht aus, dass es ein versuchter Terroranschlag war. Ein Opfer musste nach dem Einsatz medizinisch versorgt werden.
Nach dramatischen Stunden am Kölner Hauptbahnhof schließen die Ermittler nicht aus, dass es ein versuchter Terroranschlag war. Ein Opfer musste nach dem Einsatz medizinisch versorgt werden.

Insgesamt wurden vier Menschen verletzt: die 14-Jährige, der Täter, dessen Geisel und eine weitere Person, die eine Rauchgasvergiftung erlitt.

Der Geiselnehmer schwebte am Montagabend noch in akuter Lebensgefahr. Nach dem Zugriff am Montagnachmittag wurde er in der Kölner Uniklinik notoperiert.

Die Staatsanwaltschaft Köln hat ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mordes Geiselnahme und Körperverletzung eingeleitet. Es wurde zudem ein sogenannter Prüffall Islamismus eröffnet.

Update, 8.03 Uhr: Polizei Köln sucht Zeugen für Geiselnahme

Die Polizei in Köln bittet Zeugen, die Fotos oder Videos von der Zündung des Brandsatzes oder der Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof gemacht haben, um Hinweise. Dafür hat die Polizei eine eigene Webseite freigeschaltet. Weitere Infos liest Du dazu hier bei TAG24.

Update, 8.15 Uhr

Einen Tag nach der Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof ist der Gesundheitszustand der drei verletzten Opfer unverändert. Wie es dem angeschossenen Geiselnehmer geht, konnte eine Sprecherin der Polizei am Dienstagmorgen zunächst nicht sagen. Unter den Opfern war auch ein 14 Jahre altes Mädchen.

Die Polizei am Dienstagmorgen vor der Tatort-Apotheke am Kölner Hauptbahnhof.
Die Polizei am Dienstagmorgen vor der Tatort-Apotheke am Kölner Hauptbahnhof.

Fotos: TAG24, DPA

Katze macht mysteriösen Fund unter Kühlschrank: Es bewegt sich! Neu TV-Moderatorin liest vom Teleprompter ab und macht mega peinlichen Versprecher Neu Autoland gibt auf Neuwagen verschiedener Marken bis 36% Nachlass 6.743 Anzeige Müllwagen will abbiegen und überrollt Radfahrer Neu Gewitter über Militärgelände: Jugendliche von Blitz getroffen Neu
Bei brüllender Hitze: Schulkinder kollabieren während Wettkampf Neu 69-Jähriger gibt sich als 23-jähriger Iraker aus, Polizei wird skeptisch Neu "Trauriger Rekord": Zahl von Rechtsextremisten in Brandenburg noch nie so hoch! Neu Eigene Kinder wegen Insolvenz ermordet: Ehepaar muss hinter Gitter Neu Kein Drogendealer! Freispruch für KMN-Rapper "Nash" Neu
Udo Lindenberg kämpft sich mit Stimmproblemen durch Konzert 570 Hasskommentare nach Mord an Walter Lübcke: Politiker werden im Netz zu "Freiwild" 210 Diese Schulnoten bekommen Brandenburgs Bundestags-Politiker 125 Big-FM-Lola fragt Follower, ob sie ihren Instagram-Account löschen soll 1.337 Der Vierbeiner kauerte sich ins Sofa: Jugendlicher (18) filmt sich dabei, wie er brutal Hund verprügelt 3.994 Alle drei Ballack-Jungs auf einem Bild: Simone postet Foto von ihren Söhnen 2.696 Rauschgift im Wert von 3,4 Millionen Euro sichergestellt: Polizei gelingt Schlag gegen Drogenring 198 Kriegt Robert Geiss sein Speedboot wieder? 3.590 Schweinsteiger wird neuer Co-Trainer beim HSV 1.931 Schmuggel nach Europa geht schief: Kokain im Wert von mehr als einer Milliarde sichergestellt 1.596 Busfahrer lässt Betrunkenen vor Haustür aussteigen: Dann wird es tragisch 2.801 Clueso blickt auf altes Album zurück und seine Fans und Promi-Freunde rasten aus 366 Liebes-Rausch im Hotel: Anne Wünsches Fans sind entrüstet! 4.253 1. FC Union will im ersten Heimspiel der Bundesliga nicht gegen RB Leipzig spielen 1.758 Nase voll von Berlin? TV-Kommissarin Amy Mußul zieht nach Leipzig 321 Überraschung! Kristina Vogel wird TV-Expertin für das ZDF 798 4-jähriges Kind schwebt nach Badeunfall in Lebensgefahr 1.950 Er stand "komplett neben sich": Mann verwüstet Kirche und flüchtet im Wahn 1.488 Vergleich deckt auf: Bus und Bahn in NRW viel zu teuer 77 "Irgendwo muss eine Grenze sein": Joachim Gauck überrascht mit Essens-Geständnis 1.332 Cathy Hummels sorgt für hitzige Diskussion: "Ich sehe nur ihre Brüste" 3.499 Letzte Hürde beseitigt: Polizei setzt bei Fusion-Festival auf Transparenz und Deeskalation 724 Guerilla-Aktion! "Fridays For Future" stürmen Vortrag von Christian Lindner an Leipziger Uni 2.370 Kein Bock auf Uhren? Eine Insel in Europa will die Zeit abschaffen! 1.604 Hagel richtet massive Schäden in Deutschlands größtem Obstanbaugebiet an 2.183 Haarige Beichte: Steht Lena Meyer-Landrut untenrum auf Natur? 8.744 Alessio wird vier: Papa Pietro gratuliert, seine Zeilen gehen unter die Haut 1.896 Explodierte Joghurt-Laster nach Unfall auf Bundesstraße? 3.563 Update Mäuse an Tumoren qualvoll eingehen lassen? Ermittlungen eingestellt 519 Hier posiert ein Gaffer für Fotos vor einem Unfall 4.926 "Kein Riesenfan" davon: Günther Jauch rechnet knallhart mit dem Tatort ab 4.480 29-Jährige knallt in Gegenverkehr und stirbt 3.027 Junge (9) steht an Wasserrutsche im Schwimmbad und ringt kurz darauf mit dem Tod 9.418 Jenny Frankhauser muss nach Arzt-Besuch nächsten Schicksalsschlag verkraften! 18.747 Familienstreit eskaliert: 20-Jähriger legt Hof des Vaters in Schutt und Asche 3.556 Mats Hummels vor Bayern-Abgang: Kommt Ersatz vom VfB Stuttgart? 760 FC Bayern will direkt nachlegen! Gelingt in Berlin gegen ALBA Sieg Nummer zwei? 41 Vater tot, Sohn schwer verletzt: Schreckliches Drama wegen illegalen Rennens? 1.605