Terrorprozess in Düsseldorf: Mann aus Sri Lanka als Kriegsverbrecher angeklagt

Düsseldorf – Vor dem Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf beginnt am 26. August ein Terrorprozess gegen einen Mann aus Sri Lanka.

Die Flagge von Sri Lanka. Hier soll der Angeklagte seine Kriegsverbrechen verübt haben.
Die Flagge von Sri Lanka. Hier soll der Angeklagte seine Kriegsverbrechen verübt haben.  © EPA/M.A.PUSHPA KUMARA

Dem 37-jährigen Sivatheeban B. werde unter anderem die Begehung von Kriegsverbrechen vorgeworfen, teilte das OLG am Dienstag mit.

Er soll als Mitglied der terroristischen Vereinigung "Liberation Tigers of Tamil Eelam (LTTE)" auch an einer Hinrichtung von Soldaten der sri-lankischen Regierungsarmee mitgewirkt haben.

Die "LTTE" kämpften bis zu ihrer Niederlage im Mai 2009 für einen unabhängigen Staat der Volksgruppe der Tamilen in Teilen der Republik Sri Lanka.

Anfangs soll der Angeklagte defekte technische Geräte repariert, Bunker ausgehoben und Transportaufgaben wahrgenommen haben. Ab 2008 soll er an Kampfhandlungen teilgenommen haben. Er war am 1. August 2018 festgenommen worden.

Im Fall einer Verurteilung droht ihm eine lebenslange Freiheitsstrafe. Für den Prozess sind bislang zwölf Verhandlungstage eingeplant.

Der Terrorprozess startet am 26. August. (Symbolbild)
Der Terrorprozess startet am 26. August. (Symbolbild)  © 123rf/phartisan

Titelfoto: Montage: dpa/EPA/M.A.PUSHPA KUMARA, 123rf/phartisa

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0