Wegen Schneefall! 33 Fahrzeuge krachen auf Autobahn ineinander
Top
Auto kracht in Linienbus: 22-Jähriger erliegt seinen Verletzungen
Neu
LOTTO Jackpot mit rund 16 Mio. Euro!
Anzeige
Schon wieder? Kim Kardashian und Kanye West sorgen für Überraschung!
Neu
9.488

Terrorverdächtiger hatte 1,5 Kilo Sprengstoff in seiner Wohnung

+++ Pressekonferenz zur Festnahme des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr 
Der sächsische Staatsminister des Innern, Markus Ulbig (re.).
Der sächsische Staatsminister des Innern, Markus Ulbig (re.).

Dresden - Der nach dem Bombenfund von Chemnitz festgenommene Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr (TAG24 berichtete) hatte nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler Kontakte zur Terrororganisation Islamischer Staat (IS). 

Die Vorgehensweise und das Verhalten des Verdächtigen sprächen derzeit für einen "IS-Kontext", sagte der Leiter des Landeskriminalamts Sachsen, Jörg Michaelis, am Montag in Dresden.

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) erklärte weiter, dass der 22-Jährige am Nachmittag einem Haftrichter in Dresden vorgeführt wurde. Er sprach von einem "großartigen Erfolg". Die Sicherheitsbehörden in Bund und Ländern hätten "ganz konsequent und erfolgreich" zusammengearbeitet.

Zwei Tage nach dem brisanten Bombenfund in Chemnitz hatte die Polizei den bundesweit gesuchten Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr  in der Nacht zum Montag in Leipzig festgenommen. Der als Flüchtling registrierte Mann bereitete nach bisherigen Erkenntnissen einen Bombenanschlag vor. Die Polizei hatte bei einer Razzia in Chemnitz am Samstag 1,5 Kilo hochexplosiven Sprengstoff sichergestellt.

Ein möglicher Komplize des Hauptverdächtigen, der 33-jährige Wohnungsmieter, kam in Untersuchungshaft. Er ist ebenfalls Flüchtling und war Mitte Juli aus Nordrhein-Westfalen nach Chemnitz gezogen, wie Michaelis sagte.

Großes Medieninteresse bei der Pressekonferenz in Dresden zu al-Bakr.
Großes Medieninteresse bei der Pressekonferenz in Dresden zu al-Bakr.

Die Polizei fasste den 22-jährigen Syrer Dschaber al-Bakr in einer Wohnung in Leipzig, wo zwei Landsleute ihn festhielten, wie die Polizei auf Facebook mitteilte. Er hatte am Leipziger Hauptbahnhof einen Landsmann angesprochen und gefragt, ob er bei ihm schlafen könne. Der Syrer lud ihn demnach zu sich ein und informierte die Polizei.

Auf Facebook teilte die Polizei mit, dass der Verdächtige "sicher identifiziert" sei. Die bundesweite und internationale Fahndung wurde aufgehoben. Über das Wochenende waren die Sicherheitsvorkehrungen an Bahnhöfen und Flughäfen verschärft worden.

Die Bundesanwaltschaft führt die Ermittlungen wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat.

Am Samstag war der Mann noch dem Zugriff in Chemnitz entkommen. Die Beamten gaben in dem Plattenbau-Viertel einen Warnschuss ab und sahen ihn auch, konnten ihn aber nicht fassen. Das Landeskriminalamt wies Vorwürfe zurück, es sei eine Panne passiert.

Die CSU bekräftigte die Forderung nach einer lückenlosen Überprüfung aller Flüchtlinge. Auch all diejenigen, die bereits im Land seien, müssten "auch unter Beiziehung unserer Nachrichtendienste" überprüft werden, sagte CSU-Chef Horst Seehofer vor einer CSU-Vorstandssitzung in München.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erstattet künftig bei jedem gefälschten Pass, den Asylbewerber vorlegen, Anzeige bei der Polizei. Dies teilte die Behörde in Nürnberg mit. Bislang wurden lediglich die jeweils zuständigen Ausländerbehörden in den Ländern informiert.

Update, 16.17: Nach Berichten der "LVZ" war der Syrer auf seiner Flucht zu seiner alten Wohnung in Eilenburg zurückgekehrt. Dort wollte er mit seinem Haustürschlüssel von damals in die Wohnung. Das Schloss wurde aber zwischenzeitlich ausgetauscht, weswegen er bei Nachbarn klingelte. Diese öffneten aber die Tür nicht. Laut Zeugenaussagen war der Syrer nicht allein. 

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) sagte auf der PK, dass der 22-Jährige am Nachmittag einem Haftrichter in Dresden vorgeführt wurde.
Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) sagte auf der PK, dass der 22-Jährige am Nachmittag einem Haftrichter in Dresden vorgeführt wurde.

Update, 14.23 Uhr: Die Pressemitteilung des Generalbundesanwalts:

"Die Bundesanwaltschaft hat gestern (9. Oktober 2016) die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Dresden in einem Verfahren wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat (§ 89a StGB) wegen der besonderen Bedeutung des Falles übernommen. 

Am frühen Morgen wurde der 22-jährige syrische Staatsangehörige Dschaber al-Bakr aufgrund eines bestehenden Haftbefehls des Ermittlungsrichters des Amtsgerichts Dresden vom 8. Oktober 2016 durch Spezialkräfte der Polizei in Leipzig festgenommen.

Nach den bisherigen Ermittlungen ist der Beschuldigte Dschaber al-Bakr dringend verdächtig, die Begehung eines islamistisch motivierten Anschlags mit hochexplosivem Sprengstoff in Deutschland geplant und bereits konkret vorbereitet zu haben. Vor diesem Hintergrund war eine Übernahme des Verfahrens wegen der besonderen Bedeutung des Falles durch die Bundesjustiz geboten. Ausgangspunkt der Ermittlungen waren Erkenntnisse des Bundesamtes für Verfassungsschutz und des Bundesnachrichtendienstes.

Nach den bisherigen Erkenntnissen recherchierte der Beschuldigte Dschaber al-Bakr zumindest Anfang Oktober 2016 im Internet nach Anleitungen zur Herstellung von Sprengstoffvorrichtungen und Ausrüstungsgegenständen für den Jihad.

In seiner Wohnung in Chemnitz wurden am 8. Oktober 2016 rund 1,5 Kilogramm extrem gefährlicher Sprengstoff sowie weitere Materialien, die unter anderem zur Herstellung einer Sprengstoffweste geeignet sind, sichergestellt. Erkenntnisse dafür, dass der überaus professionell agierende Beschuldigte Dschaber al-Bakr bereits ein konkretes Ziel für seinen Sprengstoffanschlag ins Auge gefasst hat, liegen derzeit nicht vor.

Der Beschuldigte Dschaber al-Bakr wird heute in Dresden dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Er wird ihm den Haftbefehl eröffnen und über den Vollzug von Untersuchungshaft entscheiden. Bereits gestern war der 33-jährige syrische Staatsangehörige Khalil A. dem Haftrichter des Amtsgerichts Dresden vorgeführt worden, der Haftbefehl gegen den Beschuldigten Khalil A. wegen des Verdachts der Beihilfe zur Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat erlassen und in Vollzug gesetzt hat. 

Dem Beschuldigten Khalil A. wird vorgeworfen, dem Beschuldigten Dschaber al-Bakr seine Wohnung zur Nutzung überlassen und für ihn in Kenntnis seiner Anschlagspläne die notwendigen Stoffe im Internet bestellt zu haben."

Dschaber al-Bakr wurde am Montagmittag in Dresden einem Richter vorgeführt.
Dschaber al-Bakr wurde am Montagmittag in Dresden einem Richter vorgeführt.

Fotos: Steffen Füssel, Ove Landgraf

Drogen im Wert von 120.000 Euro: Polizei schnappt Dealer in Studenten-WG
463
Frau bestellt Essen, doch kurz darauf passiert etwas, das sie schockiert
2.867
Hätte sie das eher gewusst! Jetzt muss diese Frau sich von sowas ernähren!
17.393
Anzeige
145 Jahre alte ostdeutsche Biermarke wird von West-Investor geschluckt
5.787
Nun hat die Mutter Gewissheit: Das passierte mit Baby Yasmina (10 Monate)
9.386
Sechsjähriger greift nach Fledermaus und stirbt! Was war passiert?
4.663
Frau und 13-Jährige mit Stange verprügelt: Polizei sucht diesen Mann!
3.546
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
117.482
Anzeige
Zwei Männer stechen 36-Jährigen nieder und setzen dessen VW-Bus in Brand
2.504
Das Aus für den Flughafen Tegel? Gutachten liefert eindeutiges Ergebnis
185
Gruselig! Polizei findet in Garten von Vermisster Frau verdächtiges Paket
6.442
Update
Tödlicher Unfall! 15-Jähriger auf Autobahn überrollt
2.963
Inzest-Drama: Mutter zwingt Sohn (10), sie sexuell zu befriedigen
6.696
18-Jährige verkauft Jungfräulichkeit für unglaubliche Summe
9.368
Horror-Unfall! Metallstrebe bohrt sich durch Auto
1.898
"Ich habe mich nie kaufen lassen": Warum geht Brinkmann dann in den Dschungel?
1.226
Baby kommt mit Behinderung zur Welt, weil Ärztin einen fatalen Fehler macht
6.049
Festnahme im Zug: Polizisten werden misstrauisch, als ein Amerikaner kein Englisch versteht
600
Vermisster Jäger steckt in Sumpf fest: Eine Drohne rettete ihm das Leben
1.025
Routineeinsatz endet tragisch: Zwei Polizisten schwer verletzt
4.135
Magazin findet dieses Model zu dick: Ihre Reaktion ist mega!
3.083
Ex-Fußballprofi Müller scheitert mit Klage vor Arbeitsgericht
1.250
Das hat Ex-GZSZ-Star Isabell Horn im Thailand-Urlaub zu schätzen gelernt
773
"Bastelei" aus Jugendtagen: Terrorverdächtiger freigesprochen
705
Diss gegen die Familie? Da versteht Bushido keinen Spaß!
1.187
Gruppen-Vergewaltigung! Mann verschleppt Frau auf Friedhof, dort warten die anderen
11.324
Matti "genießt die Stillzeit": Trinkt Anna-Maria trotzdem Alkohol?
1.029
Ihr Mann musste zusehen: Frau stürzt mit Schlitten Felswand hinab
2.747
Ehrenmord: Sechsfache Mutter mit Spanngurt erdrosselt!
2.998
Mord im Flüchtlingsheim! Opfer ins Herz gestochen
3.695
Frau geht auf Autobahn spazieren und löst Polizeieinsatz aus
999
Amok-Alarm im Jobcenter! Plötzlich zückte er das Messer!
3.915
Ärzte warnen: Das solltet ihr beim Niesen nicht tun
2.695
Thomas Gottschalk fährt mit der Berliner U-Bahn und Social-Media flippt aus
4.502
Frau ruft um Hilfe, weil sie bedroht wird, doch dahinter steckt etwas völlig anderes
2.423
Mutter soll mit Geldstück Tattoo des Sohns entfernen: Als das nicht klappt, verprügelt er sie
5.481
So viele Flüchtlinge kommen nach Deutschland und so viele werden abgeschoben
4.428
Blutiges Attentat! Serbischer Politiker im Kosovo erschossen
1.903
"Cool Runnings 2"? Jamaikas Bobteam fährt mit deutscher Olympiasiegerin nach Korea
1.401
Polizei stürmt Verstecke mutmaßlicher Geheimagenten in Deutschland
6.209
Update
Gift tritt aus! Vier Menschen schwer verletzt
2.148
Nach Sex-Affäre: Bürgermeisterin kehrt nicht ins Amt zurück!
6.918
Zwei Mütter klauen Luftballons! Was dann passiert, ist unglaublich
2.264
Mysteriös! Lkw-Fahrer blutüberströmt in seinem Führerhaus gefunden
4.942
Wie eklig! Hier läuft ein kompletter Güllebehälter aus
2.097
Hier ist es so kalt, dass sogar die Wimpern einfrieren!
5.381
IS-Terror! LKA muss verdächtigen Syrer wieder gehen lassen
2.704
Bomben-Alarm! 500-Kilo-Brocken bei Mannheim entschärft
2.364
"Alternative Fakten" ist Unwort des Jahres
471
Neues Babyfoto von Cathy Hummels, doch dieses Detail regt die Fans auf
8.273
Kind zum Vergewaltigen verkauft: Polizei findet Festplatte
2.235
Update
Völlig irre, was diese Freaks bei minus 60 Grad gleich machen
1.993
Kind stürzt bei Hausbrand ab, doch ein Feuerwehrmann wird zum Held
3.008
Hier könnt Ihr kostenlos im Museum Yoga machen
348