Testroet und Krüger: Hat Aue jetzt ein geniales Duo?

Aue - Wächst hier ein geniales Sturmduo beim FC Erzgebirge zusammen? Zweimal haben Pascal Testroet und Florian Krüger bisher zusammengespielt. Zweimal traf "Paco", zweimal legte Krüger auf.

Pascal Testroet (mi.) wusste, wo er sich für seinen fünften Saisontreffer zu bedanken hatte: Florian Krüger hatte ihm den Ball aufgelegt.
Pascal Testroet (mi.) wusste, wo er sich für seinen fünften Saisontreffer zu bedanken hatte: Florian Krüger hatte ihm den Ball aufgelegt.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Kann so weitergehen", schmunzelte Testroet nach dem Abpfiff. „Mindestens 70 Prozent gehen aber auf das Konto von ,Flo'. Das macht er überragend wie er sich durchsetzt und querpasst. Ich brauchte ja wirklich nur noch einschieben", gestand der Torschütze nach seinem fünften Saisontreffer.

Schon in Bochum war es ähnlich. Auch da legte der 19-Jährige für Testroet auf. Beide Male wurden die Angriffe von Jan Hochscheidt mustergültig eingeleitet. Gegen Regensburg mit einem ganz feinen Füßchen, einem 30-Meter-Außenristpass in den Lauf von Krüger.

Der Junge selbst stand in der Mixed Zone am Rand, ließ seinen älteren Mitspielern den Vortritt, wartete geduldig, bis sie ihre Statements abgegeben haben. Doch so schüchtern wie nach der Partie war er im Spiel nicht. Mit seiner Schnelligkeit stellte er seine Gegenspieler immer wieder vor Probleme.

Gerade die Vorbereitung des Treffers war in der Tat sehenswert - wie auch in Bochum. "Wenn man immer an einem Tor beteiligt ist, ist das nicht schlecht. Das Zusammenspiel mit Pascal funktioniert schon ganz gut. Ich hoffe, dass es dann nächste Woche auch mal für einen Sieg reicht", so der Teenager.

Eine Niederlage bei seinem Debüt, ein Remis im zweiten Spiel. Ein Sieg in Fürth wäre an der Reihe. "Ja, so soll es am besten aussehen" lachte Krüger. Seine ersten beiden Partien in der 2. Liga hat er hinter sich. Das Gefühl bei ihm ist ein gutes. "Es macht tierisch Spaß.

Ich bin froh, dass es nach der schweren Verletzung so geklappt hat, damit hatte ich gar nicht so schnell gerechnet. Doch ich habe jeden Tag dafür gearbeitet. Ich muss aber so weitermachen, dass es auch so bleibt und ich noch weitere Einsätze bekomme", erklärte er.

Was er sich für Fürth am Sonnabend wünscht ist, "dass auch das Glück zu uns zurück kommt. Da waren knappe Dinger dabei. Aber das müssen wir uns erarbeiten".

Die Entstehung des 1:0 gegen Regensburg: Florian Krüger (r.) zog an Asger Sörensen vorbei, lief in den Strafraum und passte quer zu Pascal Testroet.
Die Entstehung des 1:0 gegen Regensburg: Florian Krüger (r.) zog an Asger Sörensen vorbei, lief in den Strafraum und passte quer zu Pascal Testroet.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0